Sie sind hier: Home > Sport >

Computer-Virus legt Formel-1-Team Marussia lahm

...

Testdesaster in Bahrain  

Computer-Virus legt Marussia-Autos lahm

25.02.2014, 10:09 Uhr | t-online.de

Computer-Virus legt Formel-1-Team Marussia lahm. Motorschaden am dritten Tag in Bahrain - Höhepunkt des Testdesasters bei Marussia. (Quelle: xpb)

Motorschaden am dritten Tag in Bahrain - Höhepunkt des Testdesasters bei Marussia. (Quelle: xpb)

Nur 59 Runden in vier Tagen - bei den Tests in Bahrain fuhr das Formel-1-Team Marussia mit Abstand die wenigsten Kilometer. Mangelnde Zuverlässigkeit inklusive Motorschaden sorgten für betrübte Gesichter beim russischen Rennstall.

Mittlerweile hat das Team aber herausgefunden, woran die schwache Performance gelegen hat. Wie "Autosport" berichtet, legte ein Computer-Virus das Auto lahm.

"Probleme haben uns wertvolle Zeit gekostet"

Die Auswirkungen waren gravierend: Der Motor streikte, dann gaben die Leuchten des neuen Hybridsystems ERS ein falsches Signal ab. Zudem machte auch noch die Benzineinspritzung Probleme. "Das hat uns wertvolle Zeit gekostet", sagte Teamchef John Booth.

Fazit: Die gesamten Tage in Bahrain waren eigentlich zum vergessen. Da auch schon die Tests in Jerez Ende Januar nicht optimal verliefen, bleiben Marussia nun nur noch die abschließenden Testfahrten in dieser Woche in Baharin, um sich auf den Saisonstart am 16. März in Melbourne vorzubereiten.

Wenn das Auto fährt, stimmen die Leistungen

Große Sorgen macht sich Booth aber nicht. "Wenn der MR03 einmal auf der Strecke war, dann haben die Leistungen gestimmt“, sagte er. Auch die Rückmeldung der Fahrer Max Chilton und Jules Bianchi seien positiv gewesen. Das Auto fühle sich gut an, berichteten beide Piloten.

Trotz allem Optimismus will Marussia in den nächsten Tagen noch einmal Gas geben und das Auto dann hoffentlich ohne Probleme testen. Booth: "Uns bleiben noch vier Tage. Wir müssen das Beste herausholen."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018