Sie sind hier: Home > Sport >

SC Paderborn steigt auf - Bielefeld rettet sich in Relegation

...

Bielefeld gewinnt Abstiegskrimi  

Paderborn steigt auf, Fürth spielt Relegation

11.05.2014, 17:37 Uhr | t-online.de

SC Paderborn steigt auf - Bielefeld rettet sich in Relegation. Erleichterte Freude beim SC Paderborn. (Quelle: Reuters)

Erleichterte Freude beim SC Paderborn. (Quelle: Reuters)

Doppelter Jubel in Ostwestfalen: Während der SC Paderborn am 34. Spieltag der 2. Bundesliga mit einem 2:1-Sieg gegen den VfR Aalen den zweiten Tabellenplatz verteidigte und den Aufstieg in die Bundesliga perfekt machte, rettete sich Arminia Bielefeld in einem wahren Abstiegskrimi gegen Dynamo Dresden mit einem 3:2-Erfolg auf Relegationsplatz 16. Die Arminia trifft in der Relegation auf den SV Darmstadt 98.

Dresden muss als Siebzehnter den direkten Gang in die 3. Liga antreten. Die SpVgg Geuther Fürth bleibt trotz des 2:0-Siegs gegen den SV Sandhausen auf Platz drei und bekommt es in der Aufstiegsrelegation mit dem Hamburg SV zu tun.

Spielunterbrechung sorgt beinahe für Wende

Bielefeld lag schon mit 2:0 in Führung, ehe Schiedsrichter Manuel Gräfe die Partie unterbrechen musste, nachdem Dresdner Fans die Bielefelder Spieler mit Knallkörpern beworfen hatten. Kurz nach Wiederaufnahme der Partie glichen die Hausherren mit einem Doppelschlag aus und stellten den Spielverlauf auf den Kopf. Doch quasi im direkten Gegenzug gelang Bielefeld der viel umjubelte Siegtreffer.

Paderborn ließ sich von einem frühen Rückstand nicht beeindrucken und drehte die Partie noch in der ersten Hälfte zu eigenen Gunsten. Im zweiten Durchgang hätte der Aufsteiger das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können, ließ aber eine Reihe guter Chancen ungenutzt.

Köln beendet die Saison mit einer Niederlage

In den weiteren Partien behielt Fortuna Düsseldorf gegen 1. FC Kaiserslautern mit 4:2 die Oberhand. Die Partie zwischen Union Berlin und dem TSV 1860 München endete mit einem 1:1-Remis. Der FC Ingolstadt schlug Schlusslicht Energie Cottbus mit 2:0.

Der VfL Bochum feierte mit dem 1:0 gegen den Karlsruher SC einen versöhnlichen Saisonabschluss, der FC St. Pauli musste sich mit einem 2:2 gegen Erzgebirge Aue begnügen. Eine Überraschung gelang dem FSV Frankfurt, der den schon vor dem Spieltag aufgestiegenen Tabellenführer 1. FC Köln mit 2:0 bezwingen konnte.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
NIVEA Fanartikel für jeden Tag und jede Gelegenheit
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018