Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1 in Österreich: Sauber bremst Adrian Sutil aus

...

Falscher Funkspruch  

Sauber-Pilot Sutil vom eigenen Team gebremst

23.06.2014, 07:52 Uhr | dpa

Formel 1 in Österreich: Sauber bremst Adrian Sutil aus. Der Sauber von Adrian Sutil beim Großen Preis von Österreich in Spielberg. (Quelle: imago/LAT Photographic)

Der Sauber von Adrian Sutil beim Großen Preis von Österreich in Spielberg. (Quelle: LAT Photographic/imago)

Der Sauber-Rennstall hat sich beim Großen Preis von Österreich in Spielberg um ein besseres Ergebnis gebracht, weil der Kommandostand des Teams seine beiden Piloten verwechselt hat. Anstatt Esteban Gutierrez per Funk zum Stoppen aufzufordern, weil an dessen Wagen der Hinterreifen nach einem Boxenstopp nicht richtig montiert war, gab der Rennstall dem ordentlich im Rennen liegenden Adrian Sutil den Befehl zum Halten.

Der Deutsche hielt sich an die falsche Anweisung und verlor einige Plätze. Am Ende kam er als 13. ins Ziel.

Teamchefin Kaltenborn: "Das ist nicht akzeptabel"

Die Leitung des Rennstalls reagierte sauer auf den peinlichen Irrtum der eigenen Leute, der eine stärke Platzierung verhinderte. "Die Leistung des Teams, da nehme ich die Fahrer ausdrücklich raus, war nicht in Ordnung. Fakt ist, dass so etwas überhaupt nicht akzeptabel ist", sagte Sauber-Teamchefin Monisha Kaltenborn der Internetseite "Motorsport-Magazin.com".

Noch ohne WM-Punkte in dieser Saison

Gutierrez wurde von den Rennkommissaren wegen des lockeren Hinterrades noch mit einer Zehn-Sekunden-Strafe belegt. Außerdem wird der Mexikaner in der Startaufstellung zum nächsten Rennen in zwei Wochen im britischen Silverstone um zehn Plätze nach hinten versetzt.

Der Rennstall Sauber hat in dieser Saison noch keinen WM-Punkt geholt.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018