Sie sind hier: Home > Sport >

Telekom Cup 2014: HSV vor Härtetest, Pep Guardiola ruft Notstand aus

...

Telekom Cup 2014  

HSV vor Härtetest, Pep Guardiola ruft Notstand aus

25.07.2014, 15:25 Uhr | sid

Ein echter Härtetest oder nur ein Muster ohne Wert? Beim Telekom Cup 2014 in Hamburg proben vier Bundesligisten am Wochenende den Ernstfall. Die Augen sind dabei vor allem auf den FC Bayern München gerichtet.

Weil dem Rekordmeisters zehn Stars fehlen, ruft Trainer Pep Guardiola vor dem Turnier den personellen Notstand aus. "Wir haben Probleme", sagte der Spanier und betonte mit Blick auf das Halbfinale gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag (20.30 Uhr/Sat.1): "Es ist die Zeit, etwas zu probieren. Wir haben nicht so viele Spieler und dann werden wir eben mit Gianluca Gaudino oder Lucas Scholl spielen."

Ribéry kehrt beim FC Bayern zurück

Beim Test an der Elbe fehlen Guardiola nicht nur die sechs deutschen Weltmeister. Auch Arjen Robben, Dante, Xherdan Shaqiri und der verletzte Thiago (Knie) werden noch nicht wieder für die Bayern auflaufen.

Immerhin steht Superstar Franck Ribéry nach wochenlanger Verletzungspause wieder im Kader und könnte in der Hansestadt sein Comeback geben. "Franck hat einen guten Rhythmus. Er hat zwei, drei Trainingseinheiten. Ich denke, dass er einige Minuten spielen kann", sagte Guardiola, der dem Turnier in Hamburg nicht den ganz großen sportlichen Wert beimisst. Dabei hatten die Bayern ihren nationalen Siegeszug im vergangenen Jahr mit dem Triumph bei dem Vorbereitungs-Turnier begonnen (5:1 im Finale gegen Gladbach).

HSV freut sich auf "Härtetest"

Ganz anders ist die Lage beim HSV. Wie wichtig die beiden Testspiele unter Wettkampfbedingungen für Trainer Mirko Slomka und seine Mannschaft sind, beweist die Tatsache, dass das Team rund um den Cup in einem Hamburger Nobelhotel zusammen wohnt. Vier Wochen vor dem Liga-Start in Köln gilt das Turnier als wichtiger Gradmesser. "Es ist der erste richtige Härtetest. Und das in unserem Stadion", sagte Verteidiger Heiko Westermann der Bild-Zeitung und warnte seine Team-Kollegen: "Wir sollten die Sache ernst nehmen." Die Hamburger treffen zum Auftakt am Samstag (18.30 Uhr/Sat.1) auf den VfL Wolfsburg.

Seine Premiere vor heimischem Publikum feiert dann Neuzugang Zoltan Stieber. Auf weitere frische Gesichter müssen die Fans allerdings verzichten - noch immer herrscht bei den Hanseaten Transfer-Stau. Auf die Zusage der umworbenen Nicolai Müller (Mainz 05) und Matthias Ostrzolek (FC Augsburg) wartet der Klub bislang vergebens.

Wolfsburg zeigt Respekt

Und dennoch ist der Respekt vor den Hamburgern groß. "Ich erwarte einen sehr engagierten HSV nach dem ganzen Wirbel in der Vorbereitung", sagte VfL-Trainer Dieter Hecking und sprach von einer "anspruchsvollen Aufgabe". In die Karten gucken lassen will er sich aber nicht. "Wir werden noch etwas experimentieren, und noch nicht die Startelf aufbieten, die zum ersten Saisonspiel gegen die Bayern antreten wird", sagte Hecking, der in Hamburg auf den Ex-Bremer Aaron Hunt zurückgreifen kann.

Bei Borussia Mönchengladbach sind gleich fünf Neue dabei. Der belgische Leih-Nationalspieler Thorgan Hazard vom FC Chelsea wird in Hamburg ebenso auflaufen wie Fabian Johnson, André Hahn, Ibrahima Traoré und Yann Sommer.

Spielplan des Telekom Cup 2014

Hamburger SV - VfL Wolfsburg (Samstag, 18.30 Uhr)

Bayern München - Borussia Mönchengladbach (Samstag, 20.30 Uhr)

Spiel um Platz drei: Verlierer der beiden Halbfinals (Sonntag, 16.30 Uhr)

Finale: Sieger der beiden Halbfinals (Sonntag, 18.15/ alle Spiele live bei Sat.1)

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018