Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: 1. FC Nürnberg verliert gegen FSV, KSC siegt auch

...

Balitsch trifft gegen Ex-Klub  

1. FC Nürnberg kassiert die nächste Pleite

23.08.2014, 15:41 Uhr | dpa, t-online.de

2. Bundesliga: 1. FC Nürnberg verliert gegen FSV, KSC siegt auch. Nürnbergs Jürgen Mössmer (re.) setzt FSV-Spieler Marc-Andre Kruska unter Druck. (Quelle: dpa)

Nürnbergs Jürgen Mössmer (re.) setzt FSV-Spieler Marc-Andre Kruska unter Druck. (Quelle: dpa)

Der 1. FC Nürnberg befindet sich im freien Fall. Nach der 1:5-Klatsche im Franken-Derby bei der SpVgg Greuther Fürth und dem Pokal-Aus bei Drittligist MSV Duisburg (0:1) musste der Bundesliga-Absteiger die dritte Pleite in Serie hinnehmen. Am dritten Zweitliga-Spieltag verloren die Mannschaft von Valérien Ismael gegen den FSV Frankfurt mit 0:1 (0:1). Vor 27.000 Zuschauern erzielte ausgerechnet der Neu-Frankfurter und Ex-Nürnberger Hanno Balitsch (29. Minute) in seinem ersten Spiel für die Hessen den Treffer des Tages.

Für die Nürnberger, die kurz vor einer Ausleihe von Offensivspieler Daniel Candeias von Benfica Lissabon stehen, war es eine Partie unter dem Motto Pech und Pannen. Javier Pinola scheiterte früh mit einem Foulelfmeter (10.), bei dem Balitsch den agilen Timo Gebhart vor der Strafraumlinie zu Fall gebracht hatte, an FSV-Torwart Patric Klandt.

Auf der Gegenseite patzte der Ersatzmann des verletzten Stammkeepers Raphael Schäfer. Patrick Rakovsky unterlief die Ecke von Vincenzo Grifo - und Balitsch traf mit dem Kopf. Klandt hielt anschließend auch einen Freistoß von Gebhart (36.). Nürnberg drückte nach der Pause, vor dem Tor fehlte aber die Abgebrühtheit. Robert Koch (51./57.) und Stürmer Peniel Mlapa (56.) hatten bei ihren Möglichkeiten keinen Erfolg in der Nürnberger Drangphase.

UMFRAGE
Wer ist der Top-Favorit für den Aufstieg in die Bundesliga?

Düsseldorf weiter ohne Saisonsieg

Auch Fortuna Düsseldorf musste sich vor heimischer Kulisse geschlagen geben - und muss somit weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Knapp eine Woche nach der 2:3-Pleite im DFB-Pokal beim Viertligisten Würzburg unterlag die Mannschaft von Trainer Oliver Reck auch in im Heimspiel gegen den Karlsruher SC mit 0:2 (0:1). Vor 30.278 Zuschauern waren Manuel Gulde (19.) und Reinhold Yabo (65.) für Karlsruhe erfolgreich. Der KSC bleibt auch nach dem 3. Spieltag ohne Niederlage und kletterte vorerst auf den zweiten Tabellenplatz.

Düsseldorf war zunächst die etwas dominantere Mannschaft, blieb im Abschluss aber zu ungefährlich. Einen abgefälschten Schuss von Michael Liendl (4.) konnte KSC-Keeper Dirk Orlishausen parieren. Die Gäste spielten effektiver und nutzten nach einer Ecke und dem Kopfball von Gulde ihre erste Torchance zur Führung. Der Rückstand verunsicherte die Fortuna zusätzlich. Karlsruhe agierte indes auch im zweiten Abschnitt souverän. Manuel Torres (58.) scheiterte zwar am Düsseldorfer Schlussmann Michael Rensing, doch wenig später erhöhte Yabo zum Endstand.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018