Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: FCK gewinnt gegen Braunschweig, Darmstadt weiter top

...

Aufsteiger Darmstadt weiter top  

FCK gewinnt Spitzenspiel gegen Braunschweig

24.08.2014, 15:39 Uhr | t-online.de

2. Bundesliga: FCK gewinnt gegen Braunschweig, Darmstadt weiter top. Braunschweigs Hendrick Zuck (li.) schirmt den Ball gegen Kaiserslauterns Marc Torrejón ab. (Quelle: dpa)

Braunschweigs Hendrick Zuck (li.) schirmt den Ball gegen Kaiserslauterns Marc Torrejón ab. (Quelle: dpa)

Der 1. FC Kaiserslautern hat das Spitzenspiel der 2. Liga für sich entschieden: Im Duell der ehemaligen Erstligisten setzten sich die Roten Teufel am 3. Spieltag auf dem heimischen Betzenberg mit 2:1 (1:1) gegen Eintracht Braunschweig durch und bleiben weiter ungeschlagen. Ohne Niederlage bleibt auch Aufsteiger SV Darmstadt 98, der mit 2:0 (0:0) gegen den VfR Aalen gewann. Im bayerischen Derby siegte der FC Ingolstadt 04 gegen die SpVgg Greuther Fürth mit 2:0 (0:0).

Vor 33.289 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion avancierte Srdjan Lakic zum Matchwinner. Nach dem Blitzstart der Löwen durch Dennis Kruppke (3. Minute) leitete der kroatische Stürmer zunächst einen weiten Abschlag von Torhüter Tobias Sippel weiter auf Karim Matmour, der entschlossen zum 1:1 einschoss (11.). Der Ausgleich war das 250. Heimtor in der Lauterer Zweitliga-Historie.

Anschließend traf Lakic per Foulelfmeter (53.) und wendete das Blatt zugunsten des FCK. Dominique Heintz (61.) und Philipp Hofmann (79., 90.+1) vergaben die vorzeitige Entscheidung. Braunschweig konnte die Pfälzer auch in der Schlussphase nicht in Bedrängnis bringen.

UMFRAGE
Wer ist der Top-Favorit für den Aufstieg in die Bundesliga?

Aufsteiger Darmstadt furios

Die Überraschung der Liga bleiben die Lilien, die weiter die Liga munter aufmischen. Die noch ungeschlagenen Hessen feierten den zweiten Sieg im dritten Spiel und festigten ihre Position in der Spitzengruppe. Vor 9200 Zuschauern im Stadion am Böllenfalltor trafen Hanno Behrens (59.) und Torjäger Dominik Stroh-Engel per Foulelfmeter (71.) für das Team von Trainer Dirk Schuster.

In einer zähen ersten Halbzeit machten die Gäste den etwas reiferen Eindruck und kamen durch Leandro (20./26.) und Michael Klauß (42.) zu Chancen. Auf der Gegenseite wurde es nur einmal gefährlich, als Aalens Torwart Jasmin Fejzic einen Direktschuss von Michael Stegmayer um den Pfosten lenkte. Beim 18-Meter-Kracher von Behrens nach knapp einer Stunde war Fejzic dann machtlos. Stroh-Engel sorgte vom Punkt aus mit seinem dritten Saisontor für die Entscheidung. Zuvor war Jerome Gondorf von Phil Ofosu-Ayeh im Strafraum gefoult worden.

Erste Niederlage für Fürth

Greuther Fürth hat dagegen den erneuten Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Vor 8000 Zuschauern im Audi-Sportpark unterlagen die Franken durch Tore der Ingolstädter Mathew Leckie (62.) und Pascal Groß (81.). Die Oberbayern begannen schwach, steigerten sich nach einer halben Stunde aber merklich. Torschütze Leckie (45.) traf vor der Pause bereits das Außennetz.

Unmittelbar vor dem Führungstreffer (59.) verwehrte Schiedsrichter Thorsten Schriever den Gästen einen Foulelfmeter, als FCI-Torwart Ramazan Özcan den Fürther Benedikt Röcker im Strafraum zu Boden stieß. Zuvor hielt Özcan sein Team mit mehreren starken Paraden im Spiel. So entschärfte er in der Anfangsphase zunächst einen Schuss von Thomas Pledl (7.). Kurz darauf hielt er einen Kopfball von Niko Gießelmann (8.). Nach dem Rückstand hatte der Aufstiegsaspirant aus Fürth nichts mehr zuzusetzen.

Liebe Leserinnen und Leser,

in Kürze werden wir unsere Community grundlegend neu gestalten. Wir wollen den Kontakt zu Ihnen vertiefen. Die Redaktion wird im Kommentarbereich aktiver sein, sodass Sie auch mit Redakteuren diskutieren können. Ab dem 29. Mai werden die bisherigen Community-Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach einer Pause von wenigen Tagen freuen wir uns darauf, Sie in unserer neuen Community begrüßen zu dürfen. Einen Überblick über die neuen Funktionen erhalten Sie hier. Leider wird es nicht möglich sein, alte Accounts und Kommentare zu übernehmen. Alle bisherigen Daten werden gelöscht.

Das Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018