Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Volleyball-WM 2014: Deutschland verpasst gegen Polen den Finaleinzug

...

Titeltraum geplatzt  

Deutsche Volleyballer verpassen WM-Finale

20.09.2014, 22:52 Uhr | sid, t-online.de

Volleyball-WM 2014: Deutschland verpasst gegen Polen den Finaleinzug. Gregor Grozer (li.) und Marcus Böhme strecken sich gegen Polens Volleyballer vergebens. (Quelle: Reuters)

Gregor Grozer (li.) und Marcus Böhme strecken sich gegen Polens Volleyballer vergebens. (Quelle: Reuters)

Aus der Traum vom Titel: Die deutschen Volleyballer haben bei der WM in Polen den Einzug ins Endspiel verpasst, können aber immer noch die erste Medaille seit 44 Jahren gewinnen. Nach dem hart umkämpften 1:3 (24:26, 26:28, 25:23, 21:25) gegen Gastgeber Polen greift die Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen am Sonntag nun im Spiel um Platz drei gegen Frankreich nach Bronze.

Für die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) war es vor 12.000 Zuschauern in der ausverkauften Spodek Arena in Kattowitz die vierte Niederlage im zwölften Spiel.

Schon mit dem Einzug ins Halbfinale hatte die Mannschaft allerdings das beste Ergebnis seit 40 Jahren sicher. Die bislang einzige deutsche WM-Medaille hatte die DDR mit Gold 1970 in Bulgarien geholt. Im Endspiel stehen sich nun Polen und Titelverteidiger Brasilien gegenüber.

UMFRAGE
Holen sich die deutschen Volleyballer die Bronzemedaille bei der WM?

Polnische Welle der Begeisterung

Diagonalangreifer Georg Grozer und Co. ließen sich von der Gänsehaut-Atmosphäre zu Beginn nicht beeindrucken und führten im ersten Satz mit 8:4, ehe auch Polen in die Begegnung fand. Getragen von ihrem druckvollen Angriffsspiel gelang zunächst der Ausgleich (10:10) und auch am Ende behielten die Hausherren in einem hochklassigen Satz die Oberhand.

Einmal mehr wurden die Polen dabei von einer Welle der Euphorie getragen. Die Hallen sind beim Heimspiel bis auf den letzten Platz gefüllt und Tausende begeisterte Fans treffen sich zu Public Viewings in den Städten, um ihre Helden zu bejubeln. Auch sportlich glänzte Polen bislang und feierte als einzige Mannschaft Siege gegen Titelverteidiger Brasilien und Olympiasieger Russland.

Deutschland lässt Satzbälle ungenutzt

Im zweiten Satz blieb der Vizeweltmeister von 2006 hochkonzentriert und bereitete Deutschland vor allem im Block größere Schwierigkeiten. Eine Führung von 18:11 war die Folge, doch die DVV-Auswahl erspielte sich nach einer starken Aufholjagd drei Satzbälle. Diese blieben jedoch ungenutzt und Polen ging trotz einer längeren Schwächephase glücklich mit 2:0 in Führung. Im dritten Satz blieb das Match weiter eng, doch die Mühen der Deutschen wurden mit dem Anschluss belohnt, ehe Polen im letzten Abschnitt alles klar machte.

Heynen hatte vor dem Turnier den Gewinn einer Medaille als großes Ziel ausgegeben. Was zunächst recht unwahrscheinlich erschien, wurde im Verlauf der WM immer realistischer. "Wir sind mit jedem Spiel gewachsen", sagte der Bundestrainer. Mit Teamgeist und unbändigem Willen eilte die Mannschaft von Sieg zu Sieg und schaffte erstmals seit 1970 den Sprung unter die besten Vier der Welt.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018