Sie sind hier: Home > Sport >

Frankfurt verschärft Hamburgs Krise

...

Augsburg schlägt Berlin  

Frankfurt verschärft Hamburgs Krise

28.09.2014, 19:20 Uhr | t-online.de

Frankfurt verschärft Hamburgs Krise. Cleber vom HSV (li.) und Stefan Aigner im Kopfballduell  (Quelle: dpa)

Cleber vom HSV (li.) und Stefan Aigner im Kopfballduell (Quelle: dpa)

Nächster Tiefschlag für den Bundesliga-Dino. Zum Abschluss des 6. Spieltags kassierte der Hamburger SV im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt eine 1:2 (0:1)-Niederlage und wartet damit weiter auf den ersten Saisonsieg. Lucas Piazon gelang kurz vor dem Abpfiff mit einem sensationellen Freistoßtor der Siegtreffer für die Gäste. Während die Hessen auf Rang sieben vorrücken, bleibt der HSV Tabellenletzter.

Auch ein historischer Negativ-Rekord blieb dem Schlusslicht nicht erspart: Insgesamt 508 Spielminuten mussten die Norddeutschen auf ihren ersten Saisontreffer warten bis Nicolai Müller in der 58. Minute der zwischenzeitliche Ausgleich gelang. Deutlich mehr als der VfL Bochum, der 1979/80 bis zum ersten Tor 474 Minuten gebraucht hatte.

Verhaegh führt Augsburg zum Sieg

In der frühen Partie des Tages holte der FC Augsburg seinen dritten Saisonsieg. Die bayerischen Schwaben setzten sich mit 1:0 (1:0) gegen Hertha BSC durch und kletterten in die obere Tabellenhälfte, bis auf Rang acht. Paul Verhaegh erzielte den Siegtreffer durch einen umstrittenen Foulelfmeter in der 27. Minute. Der Matchwinner musste nach einem Zusammenprall mit Ronny vom Platz und wurde anschließend sicherheitshalber zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht. Möglicherweise zog sich der Kapitän des FCA eine Gehirnerschütterung zu.

Die vom früheren Augsburg-Coach Jos Luhukay trainierten Berliner waren über weite Strecken des Spiels harmlos und rutschten durch die dritte Saisonniederlage auf Rang 14 ab.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018