Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: 1. FC Nürnberg schlägt im Kellerduell 1860 München

...

Nach Sieg jetzt Zwölfter  

Nürnberg verschärft die Abstiegssorgen der Löwen

08.12.2014, 22:08 Uhr | t-online.de, sid

2. Bundesliga: 1. FC Nürnberg schlägt im Kellerduell 1860 München. Der Nürnberger Jakub Sylvestr (li.) kämpft mit Christopher Schindler vom TSV 1860 München um den Ball. (Quelle: dpa)

Der Nürnberger Jakub Sylvestr (li.) kämpft mit Christopher Schindler vom TSV 1860 München um den Ball. (Quelle: dpa)

Der 1. FC Nürnberg hat sich im Abstiegskampf in der 2. Bundesliga ein wenig Luft verschafft. Die Franken besiegten zum Abschluss des 16. Spieltags 1860 München mit 2:1 (2:1). Der Club war schon früh durch Alessandro Schöpf (14. Minute) und Jakub Sylvestr (17.) in Führung gegangen. Doch nach einem Eigentor des Nürnbergers Jürgen Mössmer (27.) keimte noch einmal Hoffnung bei den Löwen auf. Allerdings kamen die Gäste nicht zu einem weiteren Treffer und kassierten ihre neunte Saison-Niederlage.

Dank der drei Punkte kletterte der FCN mit nun 20 Punkten auf Platz zwölf hoch. Die 60er haben fünf Zähler weniger auf dem Konto und belegen den Relegationsrang 16. Im nächsten Spiel müssen sie zudem auf Martin Angha verzichten, der wegen wiederholtem Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah (58.).

Nürnberg kontert im eigenen Stadion

Vor 31.079 Zuschauern entwickelte sich von Beginn an ein offener Schlagabtausch, in dem die Löwen die ersten Chancen, die Gastgeber aber mehr Fortune hatten. Schöpf düpierte bei seinem Führungstreffer die halbe Hintermannschaft der Gäste. Weil München sein Heil weiter in der Offensive suchte, konnte Nürnberg im eigenen Stadion munter kontern. Nach Vorlage von Schöpf vollendete Sylvestr souverän.

Die Bemühungen der Gäste belohnte schließlich ein Nürnberger. Mössmer fälschte einen Flanke von Maximilian Wittek unglücklich und unhaltbar für seinen Schlussmann Patrick Rakovsky zum Anschlusstreffer der Löwen ab. Aber spätestens nach dem Platzverweis gegen Angha, der für ein harmloses Kopfballduell mit Dave Bulthuis seine zweite Verwarnung kassierte, befand sich 1860 auf der Verliererstraße.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018