Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Sportpolitik: Bürger entscheiden im September über Olympia

...

Sportpolitik  

Bürger entscheiden im September über Olympia

20.01.2015, 14:34 Uhr | dpa

Sportpolitik: Bürger entscheiden im September über Olympia. Das Berliner Bewerbungsheft für eine mögliche Ausrichtung der Olympischen Spiele 2024 oder 2028.

Das Berliner Bewerbungsheft für eine mögliche Ausrichtung der Olympischen Spiele 2024 oder 2028. Foto: Stephanie Pilick. (Quelle: dpa)

Berlin/Hamburg (dpa) - 2,5 Millionen Berliner können am 13. September über eine Bewerbung der Hauptstadt für Olympische Spiele abstimmen. Einen entsprechenden Gesetzentwurf beschloss nun der Senat.

Voraussetzung ist, dass sich der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) am 21. März für Berlin und gegen Hamburg als deutsche Bewerberstadt für 2024 oder auch 2028 entscheidet. Das Ergebnis der Volksbefragung ist rechtlich nicht bindend, politisch aber schon, wie Innensenator Frank Henkel (CDU) sagte. An der Volksbefragung können alle Berliner über 18 Jahren und mit einem deutschen Pass teilnehmen.

"Wir brauchen unbedingt die breite Rückendeckung, den breiten Rückhalt der Bevölkerung", betonte Henkel. Der Senat werde das Votum akzeptieren, "egal wie knapp es ausfällt". Laut Umfragen hält nur die Hälfte der Berliner eine Olympia-Bewerbung für richtig, in Hamburg stieg die Zustimmung einer NDR-Umfrage zufolge auf 62 Prozent an.

Hamburgs SPD-Fraktionschef Andreas Dressel hat eine Volksbefragung ebenfalls für September in Aussicht gestellt, sollte die Hanse- und nicht die Hauptstadt den Zuschlag erhalten. "Wir werden spätestens direkt nach der DOSB-Entscheidung eine abschließende Verständigung über das Verfahren erzielen. Eine Abstimmung könnte man dann auch für den September anpeilen", sagte der Fraktionschef der dpa.

Alle Fraktionen seien sich "einig, dass die Hamburgerinnen und Hamburger am Schluss das letzte Wort haben sollen, ob Hamburg sich bewirbt oder nicht. Das haben wir gerade im Verfassungsausschuss noch einmal miteinander klargestellt", betonte Dressel. Derzeit läuft in Hamburg der Wahlkampf für die Bürgerschaftswahlen am 15. Februar.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Strafft effektiv: der NIVEA Q10 figurformende Shorty
jetzt 30% günstiger auf NIVEA.de
Anzeige
EntertainTV Plus mit 120,- € TV-Bonus sichern!*
hier EntertainTV Plus bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018