Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Renault denkt über Ausstieg nach

...

Abschied von Red Bull naht  

Renault denkt ernsthaft über F1-Ausstieg nach

27.03.2015, 17:23 Uhr

Formel 1: Renault denkt über Ausstieg nach. Noch sind die Logos von Red Bull und Renault auf einem Boliden vereint - nur wie lange noch? (Quelle: xpb)

Noch sind die Logos von Red Bull und Renault auf einem Boliden vereint - nur wie lange noch? (Quelle: xpb)

Motorenlieferant Renault prüft einen Ausstieg aus der Formel 1. "Ich kann bestätigen, dass wir nach einer Reihe von Optionen schauen, einschließlich eines Ausstiegs, falls die Formel 1 schlecht für den Ruf von Renault ist", sagte Cyril Abiteboul, Geschäftsführer von Renault Sport F1, vor dem Großen Preis von Malaysia. Zugleich schließt der Manager aber auch einen Kauf des Toro-Rosso-Rennstalls nicht aus.

Dessen Teamchef Franz Tost bewertete eine Übernahme positiv. "Ein Verkauf an Renault wäre eine fantastische Chance für Toro Rosso", sagte er. "Von einem Hersteller übernommen zu werden, wäre exakt der Schritt, der dem Team noch fehlt, um sich in den Top Five der Formel 1 zu etablieren."

Der Streit eskaliert

Zuletzt hatten gravierende Meinungsverschiedenheiten zwischen Renault und seinem langjährigen Partner Red Bull für große Spannungen zwischen den einstigen Erfolgsgaranten geführt. "Es ist hart, einen Partner zu haben, der lügt", hatte Abiteboul in einem Interview mit der französischen Seite "AUTOhebdo.fr" gesagt. Er will die Alleinschuld für die mittelmäßen Leistungen des Red-Bull-Autos nicht tragen.

Für die F1-Verantwortlichen des Getränkeherstellers lag und liegt die Schuld beim Motorenlieferanten. Die Antriebseinheit habe einfach nicht genügend Pferdestärken. Red Bull war nicht gerade sparsam mit Kritik.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018