Sie sind hier: Home > Sport >

Darmstadt 98 kurz vor Aufstieg in die Bundesliga:1:0 gegen KSC

...

Sieg beim KSC  

Darmstadt macht Riesenschritt Richtung Bundesliga

12.05.2015, 12:13 Uhr | sid, dpa

Darmstadt 98 kurz vor Aufstieg in die Bundesliga:1:0 gegen KSC. Tobias Kempe schießt die Lilien zum Sieg. (Quelle: dpa)

Tobias Kempe schießt die Lilien zum Sieg. (Quelle: dpa)

Der SV Darmstadt 98 rückt dem Durchmarsch in die Bundesliga immer näher. Die Lilien gewannen das Spitzenspiel der 2. Liga beim Karlsruher SC mit 1:0 (0:0) und verdrängten damit den 1. FC Kaiserslautern vom zweiten Tabellenplatz, der den direkten Aufstieg bedeuten würde.

Tobias Kempe war mit seinem Tor in der 66. Minute der Matchwinner für die Gäste. Die 27.467 Zuschauer im ausverkauften Wildparkstadion sahen eine hochklassige Partie. "Ich bin überglücklich, wir spielen einfach eine geile Saison. Aber wir haben noch nichts erreicht, noch ist es nicht geschafft", sagte Kempe bei Sky. KSC-Trainer Markus Kauczinski haderte derweil mit der entscheidenden Szene: "Wir sind nach einem Eckball ausgekontert worden, das war doof. Der dritte Platz ist aber noch möglich."

Für 98-Trainer Dirk Schuster, der zwischen 1992 und 1997 167 Spiele für den KSC bestritt und zu den Helden des 7:0 gegen den FC Valencia im UEFA-Cup gehörte, war es ein Riesencoup an seinem Wohnort. Während der starke Aufsteiger weiter auf die Rückkehr ins Oberhaus nach 33 Jahren hoffen darf, hat der KSC zwei Spiele vor Saisonende zwei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

Gordon im Pech

Auch ohne ihren gesperrten Kapitän Aytac Sulu überzeugten die Darmstädter ebenso wie die Karlsruher mit großer taktischer Disziplin und enormem Engagement. Torchancen blieben dabei allerdings zunächst Mangelware.

Die dickste Möglichkeit des ersten Durchgangs vergab nach bereits fünf Minuten Innenverteidiger Daniel Gordon, als er eine Ecke von Enrico Valentini an die Latte köpfte.

Auf der Gegenseite rettete KSC-Keeper Dirk Orlishausen bei einem Flachschuss von Jérôme Gondorf (44.). Auch gegen Leon Balogun war der Kapitän unmittelbar nach dem Wiederanpfiff auf dem Posten. Beide Teams drängten nun auf die Entscheidung. Bei einem Konter schoss Kempe, dessen Bruder Dennis beim KSC auf der Bank saß, nach einem Zuspiel Marcel Hellers aus kurzer Distanz zum Siegtor ein.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Strafft effektiv: der NIVEA Q10 figurformende Shorty
jetzt 30% günstiger auf NIVEA.de
Anzeige
EntertainTV Plus mit 120,- € TV-Bonus sichern!*
hier EntertainTV Plus bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018