Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern München: Arjen Robben zweifelt an Tricks von Costa

...

Nach Showeinlage gegen Leverkusen  

Robben tadelt Costa: "Das war zweifelhaft"

30.08.2015, 12:45 Uhr | sid, t-online.de

FC Bayern München: Arjen Robben zweifelt an Tricks von Costa. Douglas Costa (Mitte) sprühte gegen Leverkusen vor Spielfreude. (Quelle: dpa)

Douglas Costa (Mitte) sprühte gegen Leverkusen vor Spielfreude. (Quelle: dpa)

Douglas Costa hat schon in seinen ersten Wochen in der Bundesliga bleibenden Eindruck hinterlassen. Auch beim 3:0 (1:0)-Sieg der Bayern gegen Leverkusen trumpfte der Brasilianer groß auf. Doch seine Verspieltheit stößt nun erstmals auf Kritik. "Viele Tricks sind schön, aber gehören in den Zirkus. Das war zweifelhaft", sagte Arjen Robben nach der Partie.

Stein des Anstoßes war ein Trick von Costa in der 82. Minute. Bayer-Youngster Julian Brandt rauschte mit Tempo auf Costa zu. Der Münchner Flügelspieler lupfte den Ball gekonnt mit der Hacke über seinen Gegenspieler und ließ diesen ins Leere laufen. Ein Trick, wie ihn beispielsweise Costas Landsmann Ronaldinho schon oft gezeigt hat.

Die ganz feine Schule, sagen die einen. Arrogant, sagen die anderen. "Er ist natürlich technisch versiert und ein typischer Brasilianer. Ich muss aber auch sagen, er muss aufpassen", mahnte Robben: "Man darf nicht vergessen, dass man dem Gegner auch beim Stand von 3:0 Respekt zollen muss."

Guardiola: "Ich mag das nicht so"

Bayern-Trainer Pep Guardiola sah die Verspieltheit des 24-Jährigen auch in seiner fußballerischen Herkunft begründet. "Ich bin kein Brasilianer. Ich bin Katalane. Ich kann das nicht. Er ist super", sagte der Coach auf der Pressekonferenz, schob aber nach: "Ich mag das nicht so. Aber Neymar ist genauso. Douglas ist eben Brasilianer."

Arroganz oder unfaires Verhalten wollte er seinem Spieler aber nicht unterstellen. "Die Leute müssen wissen: Douglas ist ein überragender Mensch. Das ist seine Spielweise, aber er hat immer Respekt vor dem Gegner", erklärte Guardiola.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018