Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Last-Minute-Schocks für St. Pauli und Nürnberg

...

Irre Nachspielzeit  

Last-Minute-Schocks für St. Pauli und Nürnberg

17.10.2015, 15:25 Uhr | t-online.de, sid, dpa

2. Bundesliga: Last-Minute-Schocks für St. Pauli und Nürnberg. Pauli-Keeper Robin Himmelmann macht beim Gegentreffer durch Eroll Zejnullahu keine gute Figur. (Quelle: imago/Sebastian Wells)

Pauli-Keeper Robin Himmelmann macht beim Gegentreffer durch Eroll Zejnullahu keine gute Figur. (Quelle: Sebastian Wells/imago)

Der FC St. Pauli hat wichtige Punkte im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga verspielt. Aufgrund eines Gegentreffers in der Nachspielzeit musste sich der Kiez-Klub am 11. Spieltag letztlich mit einem 3:3 (1:2) beim 1. FC Union Berlin begnügen.

Im zweiten Samstagsspiel verpasste der 1. FC Nürnberg den Anschluss an die Aufstiegsplätze. Die Franken kamen gegen den FSV Frankfurt nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus.

Alessandro Schöpf hatte die Gastgeber in der 57. Spielminute in Führung gebracht. Der Ausgleich gelang Zlatko Dedic erst mit einem Foulelfmeter in der dritten Minute der Nachspielzeit. Nürnberg ist zuhause noch unbesiegt, kam aber wie gegen Bielefeld nicht über eine Punkteteilung hinaus. Frankfurt verhinderte vor 23.798 Zuschauern die dritte Pleite in Serie.

Kessel rettet Union Berlin einen Punkt

In Berlin gingen zunächst die Gäste vor der Rekordkulisse von 22.012 Zuschauern im Stadion An der Alten Försterei in Berlin-Köpenick in Front: Waldemar Sobota (22.) belohnte St. Pauli für eine starke Anfangsphase mit dem 1:0.

Kurz vor der Pause sorgte ein Doppelschlag der Berliner durch Eroll Zejnullahu (42.) und Maximilian Thiel (45.) für die Berliner Pausenführung. Im zweiten Durchgang kämpften sich die Hanseaten jedoch zurück und münzten ihre optische Überlegenheit durch Marc Hornschuh (54.) und Jeremy Dudziak (72.) auch in Tore um, ehe Benjamin Kessel (90.+4) noch einen Zähler für Union rettete.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018