Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: TSV 1860 München verliert gegen Karlsruher SC

...

Karlsruhe holt Dreier in München  

Löwen verlieren bei Möhlmann-Debüt

20.10.2015, 07:35 Uhr | t-online.de, sid, dpa

2. Bundesliga: TSV 1860 München verliert gegen Karlsruher SC. Trainer Benno Möhlmann verliert bei seinem Löwen-Debüt gegen den KSC. (Quelle: dpa)

Trainer Benno Möhlmann verliert bei seinem Löwen-Debüt gegen den KSC. (Quelle: dpa)

Der Trainerwechsel half nicht. Auch mit Benno Möhlmann auf der Bank ist der TSV 1860 München in der 2. Bundesliga nach elf Spieltagen weiter sieglos. Im Montagsspiel verloren die Löwen gegen den Karlsruher SC mit 0:1 (0:1).

Erwin Hoffer erzielte in der 33. Minute den einzigen Treffer des Abends. Sein Team kletterte nach zuletzt drei Unentschieden und dem ersten Sieg seit dem 22. August (2:0 gegen den MSV Duisburg) auf den zwölften Rang. Die Sechziger sind weiterhin Vorletzter. "Wir haben heute ein vernünftiges Spiel gemacht, aber nicht mutig genug agiert und einen Fehler gemacht", sagte Möhlmann bei Sky.

Überraschende Führung für den KSC

In seinem 502. Zweitligaspiel als Trainer musste Rekordhalter Möhlmann wegen einer langen Ausfallliste einige personelle Risiken wagen. Er stellte die jeweils 20 Jahre alten Zweitliga-Debütanten Sertan Yegenoglu und Emanuel Taffertshofer in die Startelf.

Und der neue Löwen-Coach sah zunächst eine gute Anfangsphase seiner Mannschaft. Rubin Okotie hatte zweimal die Chance zur Führung für die Löwen, doch der Österreicher scheiterte zunächst an KSC-Torwart Dirk Örlishausen (10.) und verfehlte dann knapp das Tor (23.). Die Gäste nutzten dagegen ihre erste Gelegenheit eiskalt: Hiroki Yamadas Steilpass verwertete Hoffer zum völlig überraschenden 0:1. Ausgerechnet Debütant Yegenoglu hatte mit einem schlimmen Fehlpass das 0:1 eingeleitet.

Auch nach der Pause hatten die Münchner mehr vom Spiel, wirklich gefährlich vor das KSC-Tor kamen sie aber selten. Orlishausen parierte einen Distanzschuss von Gary Kagelmacher (54.). Auch aus ihren zahlreichen Freistößen und Eckbällen machten die Gastgeber viel zu wenig. Ein Kopfball von Okotie knapp über das Tor war die beste Chance zum Ausgleich (83.).

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018