Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: BVB lässt gegen Tuchels Ex-Klub nichts anbrennen

HSV-Eigentor hilft Bayer  

BVB lässt gegen Tuchels Ex-Klub nichts anbrennen

13.03.2016, 19:17 Uhr | t-online.de

Bundesliga: BVB lässt gegen Tuchels Ex-Klub nichts anbrennen. Dortmunds Shinji Kagawa (li.) im Duell mit dem Mainzer Stefan Bell. (Quelle: Reuters)

Dortmunds Shinji Kagawa (li.) im Duell mit dem Mainzer Stefan Bell. (Quelle: Reuters)

Borussia Dortmund hat zum Abschluss des 26. Spieltages zuhause einen souveränen Sieg eingefahren. Die Mannschaft von Thomas Tuchel gewann gegen dessen Ex-Klub Mainz 05 mit 2:0 (1:0) und feierte damit den 19. Saisonerfolg. Bayer Leverkusen zitterte sich zuvor zu einem 1:0-Heimerfolg gegen den Hamburger SV und stoppte vorerst den Abwärtstrend.

Dortmunds Nationalspieler Marco Reus sorgte nach einer halben Stunde und feiner Vorarbeit von Gonzalo Castro mit seinem zehnten Saisontor für den Führungstreffer der Schwarz-Gelben. Shinji Kagawa stellte in der zweiten Hälfte den Endstand her. Mainz-Keeper Loris Karius verhinderte mit einigen Glanzparaden einen höheren BVB-Sieg. Überschattet wurde der BVB-Sieg vom Tod eines Zuschauers auf der Südtribüne. Nach Bekanntwerden des Vorfalls reduzierten beide Fanlager die Unterstützung auf ein Minimum.

Eigentor leitet HSV-Niederlage ein

In Leverkusen brachte ein Eigentor von HSV-Profi Albin Ekdal brachte die Norddeutschen trotz einiger guter Möglichkeiten bereits in der 18. Minute auf die Verliererstraße. Indes durfte die Werkself nach zuletzt fünf Ligaspielen ohne Sieg wieder einen dreifachen Punktgewinn bejubeln und Trainer Roger Schmidt wieder etwas mehr Job-Sicherheit geben. Bayers Tin Jedvaj sah in der fast achtminütigen Nachspielzeit noch die Gelb-Rote Karte.

Bayern souverän - Kovac-Debüt misslingt

Im Topspiel am Samstagabend gewann der FC Bayern München mit 5:0 (2:0) souverän gegen Werder Bremen und zeigte sich bestens gewappnet für das Rückspiel im Champions-League-Viertelfinale am Mittwoch gegen Juventus Turin.

Einen misslungenen Einstand feierte indes Niko Kovac als neuer Trainer von Eintracht Frankfurt. Bei der 0:3 (0:1)-Pleite der Hessen bei Borussia Mönchengladbach besiegelten drei Fehler von SGE-Keeper Lukas Hradecky die zwölfte Saisonniederlage.

Heimpleite für Hannover

Ebenfalls eine Heimpleite musste der Tabellenletzte Hannover 96 hinnehmen. Die Niedersachsen verloren durch ein Doppelpack von Ex-96-Profi Leonardo Bittencourt mit 0:2 (0:1) gegen den 1. FC Köln und straucheln immer mehr dem Abstieg entgegen.

Luft im Abstiegskampf verschaffte sich hingegen 1899 Hoffenheim. Die Kraichgauer gewannen ihr Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg mit 1:0 (1:0) und zogen nach Punkten mit dem Tabellen-16. Frankfurt gleich.

Unentschieden für die Aufsteiger

Mit jeweils einem Punkt mussten sich die beiden Aufsteiger FC Ingolstadt und Darmstadt 98 in ihren Heimspielen zufrieden geben. Die Ingolstädter trennten sich gegen den VfB Stuttgart nach einer 3:1-Führung noch 3:3 (1:1). Auch den Darmstädter Lilien reichte beim 2:2 (2:0) im Kellerduell gegen den FC Augsburg ein Zwei-Tore-Vorsprung nicht zum Sieg - in der 90. Minute mussten die Gastgeber noch den Ausgleich hinnehmen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal