Sie sind hier: Home > Sport >

Borussia Dortmund – Sokratis: "Ich widme mein Tor Marc Bartra"

Erster BVB-Sieg seit dem Anschlag  

"Ich widme mein Tor Marc Bartra"

16.04.2017, 13:04 Uhr | BZU, t-online.de

Borussia Dortmund – Sokratis: "Ich widme mein Tor Marc Bartra". Die Spieler von Borussia Dortmund halten nach dem Spiel das Trikot von Marc Bartra in die Luft. (Quelle: imago images/Thomas Bielefeld)

Die Spieler von Borussia Dortmund halten nach dem Spiel das Trikot von Marc Bartra in die Luft. (Quelle: Thomas Bielefeld/imago images)

Der 3:1-Sieg gegen Eintracht Frankfurt war kein gewöhnlicher Erfolg für den BVB. Der Anschlag auf den Mannschaftsbus der Borussen ist gerade mal fünf Tage her und das Team hat bereits sein zweites Spiel bestreiten müssen. Besonders Sokratis zeigte sich sehr emotional.

"Ich glaube das war das schönste Tor meiner Karriere", sagte der griechische Nationalspieler über seinen Treffer zum 2:1. Seinen Glücksschuss widmete er "Marc Bartra und seiner Familie".

"Spieler haben unglaublichen Charakter gezeigt"

Den Anschlag im Nacken tat das Spiel Sokratis sehr gut: "Die zwei Stunden mit Spiel und Vorbereitung heute haben geholfen, um ein bisschen abzuschalten, um den Rest ein bisschen auszublenden." Bei seinem Tor war der Grieche sichtlich den Tränen nahe.

Der Treffer zum 2:1 war "das schönste Tor meiner Karriere".  (Quelle: imago images/DeFodi)Der Treffer zum 2:1 war "das schönste Tor meiner Karriere". (Quelle: DeFodi/imago images)

Thomas Tuchel war von der Leistung seiner Mannschaft beeindruckt: "Die Spieler haben unglaublichen Charakter gezeigt und dafür gebührt ihnen das größtmögliche Kompliment. Ich hatte den Eindruck, dass es nicht weg ist, wir aber gelernt haben mit den Gefühlsschwankungen umzugehen." Der Bundesliga-Alltag ist für die Profis die ideale Ablenkung: "Die zwei Stunden mit Spiel und Vorbereitung heute haben geholfen, um ein bisschen abzuschalten, um den Rest ein bisschen auszublenden", sagte Sokratis.

Marc Bartra schaut seinen Kollegen zu

"Wir sind ständig in Kontakt mit Marc Bartra und merken, dass es ihm besser geht und er schnell wieder bei uns sein will", sagte Kapitän Marcel Schmelzer. Während des Spiels hatte der BVB einen treuen Zuschauer – Marc Bartra. Der 26-Jährige verfolgte aufmerksam das Spiel seiner Teamkollegen und jubelte über jeden Treffer.

Vor dem Spiel in Monaco am Mittwoch gaben die Fans der Mannschaft viel Kraft. "Nach dem Abpfiff war es ein wundervolles Zusammenspiel mit dem Publikum. Solche emotionalen Momente sind einfach sehr wichtig", sagte Trainer Thomas Tuchel. Auch wenn es noch lange dauern wird, bis die Spieler die Geschehnisse verarbeitet haben, war das Spiel gegen Frankfurt ein Schritt in die richtige Richtung.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal