Sie sind hier: Home > Sport >

2. Liga: Hannover verschlimmert Fortunas Abstiegssorgen

Eintracht wieder zu Null +++ Aue ganz souverän  

Hannover verschlimmert Fortunas Abstiegssorgen

Von Pierre Schober

30.04.2017, 15:05 Uhr
2. Liga: Hannover verschlimmert Fortunas Abstiegssorgen. Füllkrug (l.) traf bereits in der 8. Minute zum 1:0. Hier jubelt er mit Florian Hübner. (Quelle: imago images)

Füllkrug (l.) traf bereits in der 8. Minute zum 1:0. Hier jubelt er mit Florian Hübner. (Quelle: imago images)

Hannover 96 und Eintracht Braunschweig kämpfen weiter um den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Die niedersächsischen Rivalen gewannen jeweils ihre Spiele gegen Fortuna Düsseldorf bzw. bei 1860 München.

Hannover ist nun schon seit acht Spielen ungeschlagen. Dennoch steht das Team von Trainer André Breitenreiter weiter "nur" auf dem Relegationsplatz drei. 

Pfiffe trotz Halbzeitführung

Füllkrug bringt die 96er gegen harmlose Düsseldorfer schon früh (8. Minute) auf die Siegerstraße. Dennoch wird das Team mit vereinzelten Pfiffen in die Kabine begleitet. 

Dennoch ist der Sieg der Hannoveraner am Ende nicht gefährdet. Durch die Niederlage rutscht Düsseldorf weiter in Richtung Abstiegsplatz, hat nur noch drei Punkte auf den Vorletzten Bielefeld. 

Wieder kein Gegentor für Braunschweig

Braunschweig behauptet durch das 1:0 bei 1860 München den 2. Platz. Im "Löwen"-Duell bringt Nyman (55.) die Gäste in Führung. Danach zeigt die Eintracht ihre gesamte Klasse, hat sogar durch Hochscheidt zwei Riesenchancen die Führung auszubauen. In den letzten sechs Spielen kassiert die Lieberknecht-Elf nur ein Gegentor.  

Bitter für 1860: Durch die Heimpleite rutschen die 60er auf den Relegationsplatz ab. 

Drei Veilchen für Würzburg in den ersten 20 Minuten

Im Abstiegs-Duell gegen Würzburg behält Aue die Oberhand. Schon zur Pause führen die Veilchen mit 3:0. Kalig (3.), Nazarov (10.) und Köpke (18.) entscheiden die Partie bereits in den ersten 20 Minuten. Weihrauch (60.) schafft für den Anschluss für die Kickers. Aue klettert durch den Heimsieg auf Platz 13, Würzburg ist nun 15. Die Kickers müssen nächste Woche gegen Düsseldorf ran. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal