Sie sind hier: Home > Sport >

Dortmund verzweifelt beim SC Freiburg

Bundesliga, 3. Spieltag  

Dortmund verzweifelt beim SC Freiburg

09.09.2017, 17:38 Uhr | DED, sid, t-online.de

Dortmund verzweifelt beim SC Freiburg. Verzweifelt: Dortmunds Piszczek und Sokratis. (Quelle: imago images)

Verzweifelt: Dortmunds Piszczek und Sokratis. (Quelle: imago images)

Herber Dämpfer für den BVB. DFB-Pokal-Sieger Borussia Dortmund hat am dritten Bundesliga-Spieltag trotz Überzahl den dritten Saisonsieg verpasst. Die Schwarz-Gelben mussten sich beim SC Freiburg, der ab der 27. Minute in Unterzahl spielte, mit einer Nullnummer begnügen.

Aufsteiger Hannover 96 ließ nach den beiden Auftaktsiegen im Niedersachsen-Duell beim VfL Wolfsburg ein 1:1 (0:0) folgen. Auf den letzten Tabellenplatz stürzte Europa-League-Teilnehmer 1. FC Köln durch ein 0:3 (0:2) beim FC Augsburg ab.

BVB tat sich schwer

In Freiburg war der BVB zwar drückend überlegen, konnte allerdings das Abwehrbollwerk der Gastgeber nicht knacken. Freiburgs Yoric Ravet hatte wegen groben Foulspiels nach Videobeweis die Rote Karte (27.) gesehen. Erstmalig wurde ein Spieler nach Videobeweis des Feldes verwiesen.

Trotz numerischer Überlegenheit tat sich der BVB schwer, die Abwehr der Breisgauer zu überwinden. In der Champions League treten die Westfalen am kommenden Mittwoch (20.45/Sky) bei Tottenham Hotspur im Wembley-Stadion an.

Hannover überrascht in Wolfsburg

In Wolfsburg bestätigte Hannover die guten Leistungen zum Saisonstart. Daniel Didavi (52.) erzielte zwar das Führungstor für den VfL, Martin Harnik (75.) glich jedoch für die Gäste aus. Die Gastgeber hatten schon in der 41. Minute Nationalstürmer Mario Gomez, der ausgewechselt werden musste, verletzungsbedingt verloren.

Köln kassierte in Augsburg die dritte Pleite im dritten Spiel der Saison. Matchwinner aufseiten der bayerischen Schwaben war der Isländer Alfred Finnbogason als Dreierpack-Schütze (22./32., Foulelfmeter/90.+4).

Boateng wird Frankfurts Matchwinner

Borussia Mönchengladbach unterlag Eintracht Frankfurt 0:1 (0:1). Neuzugang Kevin-Prince Boateng (13.) sorgte für das Siegtor der Hessen. Der FSV Mainz 05 holte durch ein 3:1 (1:1) gegen Bayer Leverkusen den ersten Saisonsieg. Dominik Kohr (22.) brachte den Werksklub in Führung, der Japaner Yoshinori Muto (45.) glich für die Rheinhessen aus. Abdou Diallo (57.) und Suat Serdar (71.) sorgten mit ihren Toren für den Dreier der Mainzer.

Am Freitagabend hatte Vizemeister RB Leipzig verdient mit 2:0 (0:0) beim Hamburger SV gewonnen, der mit zwei Siegen in die Saison gestartet war. Es trafen Mittelfeldstar Naby Keita (67.) und Nationalstürmer Timo Werner (75.), der einen Konter mit einem fulminanten Sprint abschloss. "Das ist schon fast Wettbewerbsverzerrung, wenn er mit seinem Speed hier läuft", sagte RB-Trainer Ralph Hasenhüttl bei Eurosport.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal