Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Last-Minute-Sieg! Arminia Bielefeld schockt FC Nürnberg

2. Bundesliga  

Last-Minute-Sieg! Bielefeld schockt Nürnberg

09.03.2018, 21:12 Uhr | sid

2. Bundesliga: Last-Minute-Sieg! Arminia Bielefeld schockt FC Nürnberg. Lässt die Alm beben: Konstantin Kerschbaumer trifft in der 90. Minute zum Sieg für Bielefeld. (Quelle: imago images/Zink)

Lässt die Alm beben: Konstantin Kerschbaumer trifft in der 90. Minute zum Sieg für Bielefeld. (Quelle: Zink/imago images)

Im Kampf um den Bundesliga-Aufstieg hat Nürnberg einen Dämpfer erhalten. Bielefeld springt durch den Sieg gegen den Club auf Platz vier. Dynamo Dresden besiegt Heidenheim und verschafft sich Luft im Abstiegskampf.

Der 1. FC Nürnberg hat die Rückkehr an die Spitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst und ist auf dem Weg Richtung Oberhaus endgültig aus dem Tritt gekommen. Sechs Tage nach der Pleite im Frankenderby gegen die SpVgg Greuther Fürth (0:2) unterlag der Club bei Arminia Bielefeld nach einem späten Gegentreffer 0:1 (0:0). Konstantin Kerschbaumer (90.) sorgte für die Entscheidung.

Die Franken stehen nach dem dritten Spiel in Folge ohne Sieg auch nach dem 26. Spieltag mit nun 45 Punkten auf dem zweiten Platz hinter Düsseldorf (47), die Fortuna kann sich am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) beim MSV Duisburg weiter absetzen. Bielefeld (38) hat als Tabellenvierter nur noch zwei Punkte Rückstand zum Relegationsplatz.

Dresden dank Kone-Dreierpack mit Luft im Abstiegskampf

Dynamo Dresden hat sich dank des entfesselten Winterneuzugangs Moussa Kone Luft im Abstiegskampf verschafft. Die Sachsen gewannen gegen den 1. FC Heidenheim dank eines Dreierpacks des vom FC Zürich gekommenen Senegalesen 3:2 (2:1) und vergrößerten ihr Polster auf Relegationsplatz 16 vorerst auf sieben Punkte. Selbst Platz drei ist für Dresden mit 35 Zählern im äußerst engen Unterhaus wieder im Blick.

Heidenheim (34) hingegen verpasst wichtige Punkte, um Kurs auf die Aufstiegsplätze zu nehmen. Dreimal brachte Kone Dynamo in Führung (5., 11., 83.). Die ersten beiden Male konnte Heidenheim durch Maximilian Thiel (7.) und ein Eigentor des Dresdners Paul Seguin (59.) ausgleichen, der dritte Kone-Treffer bedeutete den fünften Heimsieg der Saison für dieser Gastgeber.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Wähle das Volumen – surfst du weniger, zahlst du weniger
die congstar Fair Flat
Anzeige
MagentaTV sichern: 1 Jahr lang Filme & Serien inklusive*
bei der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe