Sie sind hier: Home > Sport >

Schalke-Trainer Tedesco wütet gegen eigene Spieler

"Arroganter kann man nicht spielen"  

Schalke-Trainer Tedesco wütet gegen eigene Spieler

22.04.2018, 21:34 Uhr | gh, t-online.de, sid

Schalke-Trainer Tedesco wütet gegen eigene Spieler. Vulkan an der Seitenlinie: Schalke-Trainer Domenico Tedesco. (Quelle: imago/Team 2)

Vulkan an der Seitenlinie: Schalke-Trainer Domenico Tedesco. (Quelle: Team 2/imago)

Schalke hat in Köln nicht nur eine 2:0-Führung verspielt, sondern auch die sichere Teilnahme am Europapokal. S04-Trainer Tedesco kritisierte seine Spieler nach der Partie ungewohnt scharf.

Nach dem 2:2 bei Tabellenschlusslicht Köln war Schalke-Trainer Domenico Tedesco mächtig angefressen. Die Knappen sahen in der ersten Halbzeit schon wie der sichere Sieger aus. Embolo (5. Minute) und Konoplyanka (23.) sorgten für die schnelle Führung der Gäste. Bittencourt gelang zwar nach drei Minuten der Anschlusstreffer, aber Schalke hatte das Spiel im Griff  – eigentlich.

"Fahrlässiger kann man mit den Torchancen nicht umgehen"

Vor der Pause kam eine Szene, die Tedesco wohl auf die Palme brachte. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte rannte Konoplyanka alleine auf Köln-Keeper Horn zu – aber anstatt die Führung auszubauen, ließ sich der Ukrainer zu einem Lupfer hinreißen – den Horn noch aus der Luft fischen konnte.

"Unsere Spielweise im ersten Durchgang war zwar gut, aber arroganter kann man nicht spielen. Fahrlässiger kann man mit den Torchancen nicht umgehen, das haben wir auch in der Pause angesprochen", erzürnte sich Tedesco nach Schlusspfiff am Sky-Mikro.

Ob er explizit Konoplyanka mit seiner scharfen Kritik meinte, ließ der Deutsch-Italiener offen. Schalke hatte noch vor dem Ausgleichstreffer von Risse (83.) einige gute Gelegenheiten, ließ diese aber ungenutzt.

Anzeige: Jetzt anmelden, 100 € Prämie sichern und die Bundesliga tippen

Tedesco weiter: "So dürfen wir nicht von der Champions League sprechen. Das machen andere Teams besser." Schalke hat drei Spieltage vor dem Saisonende fünf Punkte Vorsprung auf den Tabellenvierten Leverkusen und die sichere Qualifikation für die Königsklasse. Wenn es nach Tedesco geht, müssen sich die Schalker für den europäischen Top-Wettbewerb aber noch ordentlich strecken.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mode ab Größe 44 shoppen und Versandkosten sparen
bei sheego.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018