Sie sind hier: Home > Sport >

Podcast "Königsklasse": Klinsmann: "Der DFB hat mir die Tür zugeknallt"

Podcast "Königsklasse" bei t-online.de  

Klinsmann: "Der DFB hat mir die Tür zugeknallt"

12.09.2019, 14:11 Uhr | t-online.de

 (Quelle: t-online.de)
"Königsklasse": Klinsmann privat und sportlich

Im t-online.de-Podcast mit Florian König spricht Jürgen Klinsmann über sein Dasein als Weltenbummler und packt auch einige Anekdoten aus seiner Karriere als Fußballer aus. (Quelle: t-online.de)

"Königsklasse": Hier packt Jürgen Klinsmann über faule Spieler und heimliche Trainings wegen Giovanni Trapattoni aus. (Quelle: t-online.de)


Im zweiten Teil des "Königsklasse"-Podcasts bei t-online.de blickt Jürgen Klinsmann zurück auf die WM 2006, spricht aber auch über seine berufliche Zukunft.

Dem VfB Stuttgart hat Jürgen Klinsmann gerade erst abgesagt, doch für eine neue Aufgabe ist der ehemalige Bundestrainer trotzdem bereit. Wie er im "Königsklasse"-Podcast bei t-online.de verriet, ist er "total flexibel", was seine Zukunft angeht. "Meine Frau ist super klasse, nimmt jede Entscheidung relaxed mit, ist auch neugierig. Es kann ein Verein in Europa infrage kommen, aber auch eine Nationalmannschaft in Südamerika oder Asien. Dementsprechend werde ich mein Leben umorganisieren."

Klinsmann zu Löw: "Für uns als Familie ist das zu viel"

Im Gespräch mit Moderator Florian König erzählte der 55-Jährige dazu von den Widrigkeiten vor der Heim-WM 2006 – und welche Veränderungen er, zum Unwillen des DFB, einleiten wollte. Sein Vorschlag, den damaligen Hockeynationaltrainer Bernhard Peters zum DFB-Sportdirektor zu machen, sei auf großen Widerstand gestoßen: "Der DFB hat mir die Tür zugeknallt und gesagt: 'Wir nehmen keinen Hockeytrainer‘'. Das hat mich schon gefrustet", so Klinsmann.

Desweiteren sprach Klinsmann über die aus seiner Sicht notwendigen Veränderungen vor der WM 2006, wie Oliver Bierhoff ihm den Rücken freihielt und auch darüber, weshalb er sich dazu entschied, nach dem "Sommermärchen" aufzuhören. 

Jürgen Klinsmann und Florian König im Gespräch.  (Quelle: Podcastbande)Jürgen Klinsmann und Florian König im Gespräch. (Quelle: Podcastbande)

"Nach der WM bin ich in den Schwarzwald zu einem Freund gefahren. Dort habe ich mich mit dem Jogi getroffen und ihm gesagt: Für uns als Familie ist das zu viel. Ich muss jetzt erst einmal eine Auszeit nehmen. Ich kann mir nicht vorstellen, in einem Monat wieder mit Dir auf der Bank zu sitzen". Für ihn sei eine Fortsetzung seiner Tätigkeit als Bundestrainer "nicht machbar" gewesen. "Das war alles überwältigend. Mein Bauchgefühl war: Wir müssen heim."


Mit welcher Persönlichkeit Jürgen Klinsmann gerne einmal tauschen würde, welchen Dialekt er neben dem Schwäbischen spricht und warum er ohne Handy klar kommen würde: Das alles hören Sie im zweiten Teil des "Königsklasse"-Podcasts bei t-online.de.

Den Podcast von Florian König gibt es immer donnerstags. Das Gespräch mit den Sportstars ist jeweils auf zwei Ausgaben aufgeteilt, sie erscheinen im Abstand von einer Woche – dann ist eine Woche Pause. Die einzelnen Folgen sind etwa eine halbe Stunde lang. Mit einem kostenlosen Podcast-Abo verpassen Sie keine Folge.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal