Sie sind hier: Home > Sport >

Stefan Effenberg im Podcast "Königsklasse: "Ich war immer ein Vorbild"

Podcast "Königsklasse"  

Effenberg: Ich war immer ein Vorbild

18.10.2019, 06:33 Uhr | t-online.de , rh

Stefan Effenberg im Podcast "Königsklasse: "Ich war immer ein Vorbild". Er war einer der ganz großen Bayern-Spieler: Was reißt Stefan Effenberg nun als Manager des KFC Uerdingen?  (Quelle: imago images/t-online.de)

Er war einer der ganz großen Bayern-Spieler: Was bewirkt Stefan Effenberg nun als Manager des KFC Uerdingen? (Quelle: t-online.de/imago images)

Stefan Effenberg, der ehemalige Bayern-Kapitän und aktuelle Manager des KFC Uerdingen, spricht im zweiten Teil des Podcasts "Königsklasse" bei t-online.de von seiner langen Fußballkarriere. 

Der ehemalige Bayern-Kapitän Stefan Effenberg ist seit dem 5. Oktober Manager des Fußball-Drittligisten KFC Uerdingen, worüber er im ersten Teil von "Königsklasse", dem Podcast von t-online.de, sprach. Im zweiten Part blickt der 51-Jährige nun vor allem auf seine lange Karriere als Fußballprofi zurück.

"Ich habe mich immer an alles gehalten. Und ich würde auch fast sagen, dass ich immer ein Vorbild innerhalb der Mannschaft war. Ich war überall Kapitän", sagt Effenberg, der von Moderator Florian König auf mögliche Fehler während seiner Laufbahn angesprochen wurde. "Das (Ausführung des Kapitänsamts; Anm. d. Red.) hat in jungen Jahren in München angefangen und es hat sich fortgesetzt in Florenz, in Gladbach, in München."

Der ehemalige Mittelfeld-Stratege sorgte während seiner Karriere für einige Aufreger. Ein Beispiel: Bei der WM 1994 in den USA zeigte er deutschen Fans den Mittelfinger, musste daraufhin vorzeitig abreisen. 

Effenberg genoss die Wertschätzung

Effenberg weiter: "Wenn du immer vom Trainer bestimmt wirst und sich das deine ganze Karriere durchzieht, dann ist das eine große Wertschätzung." Denn laut dem gebürtigen Hamburger muss ein Spieler ganz besondere Qualitäten mitbringen, um dieses Amt über viele Jahre auszufüllen.

Stefan Effenberg im Gespräch mit Florian König (r.).  (Quelle: Podcast Stefan Effenberg im Gespräch mit Florian König (r.). (Quelle: Podcast "Königsklasse")

Zukünftig möchte er sich nun voll auf seinen neuen Job als Manager konzentrieren. Die Vergangenheit sei für ihn abgehakt. 


Wie wichtig Effenberg die eigene Familie ist, wie er privat mit Geld umgeht und welcher Fehler ihn in seiner Karriere besonders geärgert hat – das alles hören Sie in Teil zwei der "Königsklasse" bei t-online.de. 

Den Podcast von Florian König gibt es immer donnerstags. Das Gespräch mit den Sportstars ist jeweils auf zwei Ausgaben aufgeteilt, sie erscheinen im Abstand von einer Woche – dann ist eine Woche Pause. Die einzelnen Folgen sind etwa eine halbe Stunde lang. Mit einem kostenlosen Podcast-Abo verpassen Sie keine Folge.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal