Sie sind hier: Home > Sport >

Ex-Ski-Star Felix Neureuther im Interview: "Bürojob? Würde ich zugrunde gehen"

Podcast "Königsklasse"  

Neureuther: Bürojob? "Das könnte ich nicht"

14.11.2019, 13:08 Uhr | t-online.de

Ex-Ski-Star Felix Neureuther im Interview: "Bürojob? Würde ich zugrunde gehen". Felix Neureuther: Der 35-Jährige traf sich mit Florian König in einer Hütte in den Bergen. (Quelle: t-online.de)

Felix Neureuther: Der 35-Jährige traf sich mit Florian König in einer Hütte in den Bergen. (Quelle: t-online.de)

Im März 2019 beendete Wintersport-Star Felix Neureuther seine Karriere. Im Podcast "Königsklasse" spricht er nun über die Zeit nach dem Profidasein und die Herausforderungen im Leben eines Sport-Rentners. 

Knapp ein halbes Jahr ist es her, dass Felix Neureuther seine Karriere beendete. Seit März dieses Jahres ist der einstige Weltklasse-Skifahrer gewissermaßen Sport-Rentner – und schaut nun in die Zukunft. 

Der Familienvater freut sich auf die neugewonnene Zeit ohne den Profisport: "Ich muss erst mal mein Leben in den Griff bekommen. Bestimmte Dinge, die anstehen, wie: Steuerprüfungen und Rechnungen regeln", sagte er im zweiten Teil des Podcasts "Königsklasse". "Das ist, wenn man Sportler war, schon eine große Herausforderung. Aber das macht mir sehr großen Spaß. Ich freue mich auf einen geregelten Ablauf."

Einen Job im Büro zu übernehmen, kann er sich allerdings zukünftig nicht vorstellen: "Das könnte ich nicht. Da würde ich zugrunde gehen. Dafür bin ich zu sehr Naturmensch“, so der Vater einer Tochter.

Felix Neureuther: Die deutsche Ski-Legende hat seine Karriere in diesem Jahr beendet.  (Quelle: imago images)Felix Neureuther: Die deutsche Ski-Legende hat seine Karriere in diesem Jahr beendet. (Quelle: imago images)

Im Gespräch mit Moderator Florian König schaut Neureuther aber auch auf seine Karriere zurück – und gibt Einblicke in diese Zeit. "Da sind Freundschaften entstanden. Das ist das Schöne. Ich glaube schon, dass das was mit den Bergen zu tun hat" schwärmt Neureuther. "Dort ist man, wie man ist. Und da redet man ganz anders über Dinge – das verbindet einen sehr." 

Seine besten Freunde seien aber weiterhin diejenigen, welche er aus seiner Kindheit kennt. "Die habe ich immer noch und die werde ich mein Leben lang haben. Auf die kann ich mich verlassen und sie sich auf mich – und da spielt der Skisport gar keine Rolle."


Wessen Telefonnummern er auswendig kennt, wie viel Bargeld er bei sich trägt und wie er im Skiurlaub versucht, unerkannt zu bleiben, das alles erfahren Sie im zweiten Teil des Podcasts "Königsklasse" auf t-online.de. 

Den Podcast von Florian König gibt es immer donnerstags. Das Gespräch mit den Sportstars ist jeweils auf zwei Ausgaben aufgeteilt, sie erscheinen im Abstand von einer Woche – dann ist eine Woche Pause. Die einzelnen Folgen sind etwa eine halbe Stunde lang. Mit einem kostenlosen Podcast-Abo verpassen Sie keine Folge.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal