• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Tennis: Aus für Otte in Miami - Swiatek wird neue Nummer eins


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBericht: Regierung plant Klima-TicketSymbolbild für einen TextManchester United will Bayern-Star Symbolbild für einen TextGuttenberg nimmt RTL-Job anSymbolbild für ein VideoWimbledon droht das ChaosSymbolbild für einen TextNeureuther plaudert über Brigitte MacronSymbolbild für einen TextEintracht-Trainer erklärt Götzes RolleSymbolbild für einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild für einen TextMercedes: Ende für beliebtes ModellSymbolbild für einen TextFirst Lady legt stilsicheren Auftritt hinSymbolbild für ein VideoWalkotze macht Fischer reichSymbolbild für einen TextAchtung vor falschen PolizeianrufenSymbolbild für einen Text"Stimme gehört": Frau läuft auf GleisenSymbolbild für einen Watson TeaserBVB-Star steht vor Transfer-Problem

Aus für Otte in Miami - Swiatek wird neue Nummer eins

Von dpa
26.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Aus in der zweiten Runde in Miami für Oscar Otte.
Aus in der zweiten Runde in Miami für Oscar Otte. (Quelle: Maximilian Haupt/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Miami (dpa) - Der deutsche Tennisprofi Oscar Otte ist beim Turnier in Miami in der zweiten Runde ausgeschieden.

Der Weltranglisten-74. aus Köln verlor 6:7 (9:11), 1:6 gegen den Franzosen Gael Monfils. Der 35 Jahre alte ehemalige Top-Ten-Spieler setzte sich nach gut anderthalb Stunden Spielzeit gegen den Kölner durch.

Damit ist Alexander Zverev letzter deutscher Teilnehmer in Florida. Der Weltranglisten-Dritte gewann zuvor 6:4, 3:6, 6:3 gegen den Kroaten Borna Coric. Nächster Kontrahent für den Olympiasieger aus Hamburg ist der US-Amerikaner Mackenzie McDonald, den er erst vor kurzem beim Turnier in Montpellier bezwingen konnte.

Bei den Damen gewann die Polin Iga Swiatek in der zweiten Runde 6:2, 6:0 gegen Viktorija Golubic aus der Schweiz und wird damit nach dem Turnier ab dem 4. April die neue Nummer eins in der Weltrangliste. Die bisher an der Spitze stehende Australierin Ashleigh Barty hatte in dieser Woche überraschend ihre Karriere beendet, ihr Name wird auf ihren Wunsch hin dann nicht mehr in der Rangliste erscheinen.

Somit rückt Swiatek nach. "Ich hatte nie wirklich damit gerechnet, dass das passieren kann. Das macht es noch surrealer für mich", sagte die 20-Jährige, die 2020 mit dem überraschenden Gewinn der French Open in die Weltspitze vorgestoßen war.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Rekord-Etappensieger fehlt bei der Tour
Alexander ZverevFlorida
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website