Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Leichtathletik: USA gewinnt World-Cup-Premiere - DLV-Team Sechster


Leichtathletik  

USA gewinnt World-Cup-Premiere - DLV-Team Sechster

15.07.2018, 23:13 Uhr | dpa

Leichtathletik: USA gewinnt World-Cup-Premiere - DLV-Team Sechster. Claudine Vita siegte im Diskuswerfen.

Claudine Vita siegte im Diskuswerfen. Foto: Sven Hoppe. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Die Leichtathleten aus den USA haben die Premiere des World Cups ganz klar gewonnen und 450.000 Dollar (383.000 Euro) Siegprämie eingestrichen. Das Team des Deutschen Leichtathletik-Verbandes landete im Londoner Olympiastadion nach 34 Disziplinen auf dem sechsten Platz.

Drei Wochen vor den Europameisterschaften in Berlin (6. bis 12. August) war der World Cup vor allem ein Testfeld für junge Talente. Bei Halbzeit lag das deutsche Team mit 58 Punkten noch auf Platz sieben. Am Ende verbesserte sich die Mannschaft um einen Rang und sammelte 137 Zähler. Die USA gewannen mit 219 Punkten überlegen vor Polen (162) und Großbritannien (155). Insgesamt wurden an die acht Ländermannschaften mehr als zwei Millionen Dollar verteilt.

Für die beiden deutschen Siege sorgten die 21 Jahre alte Diskuswerferin Claudine Vita aus Neubrandenburg mit 62,92 Metern und der Mainzer Speerwerfer Julian Weber, der mit 82,80 Metern souverän gewann. Der frühere Stabhochsprung-Weltmeister Raphael Holzdeppe (Zweibrücken) wurde mit 5,75 Metern Zweiter hinter dem Amerikaner Sam Kendricks (5,83). Auf Platz zwei landete außerdem 1500-Meter-Läufer Timo Benitz.

Den ersten von insgesamt sechs Podiumsplätzen hatte Hochspringer Tobias Potye (München) am Samstag als Dritter erkämpft. Auch die DLV-Männerstaffel über 4 x 400 Meter kam als dritte ins Ziel.

"Weitere Top-Athleten sollen beim Athletics World Cup in London ihre Wettkampfhärte gegen die internationale Konkurrenz auf dem Weg zur EM nach Berlin entwickeln", hatte der Leitende Direktor Sport des DLV, Idriss Gonschinska, vor der Premiere gesagt. Jüngere Athleten sollen die Chance erhalten, "sich in einem besonderen Wettbewerb zu testen".

Für die international hochkarätigsten Leistungen sorgten Südafrikas Weitsprung-Weltmeister Luvo Manyonga (8,51 Meter) und Hammerwurf-Weltrekordlerin Anita Wlodarczyk aus Polen mit der Weltjahresbestleistung von 78,74 Metern.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Stark wie ein Bodensauger, flexibel wie ein Akkusauger
der AEG „FX9”gefunden auf otto.de
Anzeige
Happy Highspeed-Surfen: 210,- € Gutschrift sichern!*
MagentaZuhause L bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018