Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Leichtathletik >

Verpasste Dopingtests: Sprint-Weltmeister Coleman legt Berufung gegen Sperre ein


Verpasste Dopingtests  

Sprint-Weltmeister Coleman legt Berufung gegen Sperre ein

26.11.2020, 17:50 Uhr | dpa

Verpasste Dopingtests: Sprint-Weltmeister Coleman legt Berufung gegen Sperre ein. Wurde wegen drei verpasster Dopingtests gesperrt: Christian Coleman.

Wurde wegen drei verpasster Dopingtests gesperrt: Christian Coleman. Foto: Oliver Weiken/dpa. (Quelle: dpa)

Lausanne (dpa) - Sprint-Weltmeister Christian Coleman hat seine Ankündigung wahr gemacht und beim Internationalen Sportgerichtshof Cas Berufung gegen seine zweijährige Sperre eingelegt.

Wie der Cas in Lausanne mitteilte, wolle der 24 Jahre alte Amerikaner damit erreichen, dass die von der unabhängigen Integritätskommission (AIU) des Leichtathletik-Weltverbands World Athletics verhängten Sanktionen aufgehoben werden oder die Strafe reduziert wird.

Die AIU hatte Coleman am 22. Oktober wegen drei verpasster Dopingtests innerhalb eines Jahres bis zum 13. Mai 2022 gesperrt. Falls die Berufung nun vom Cas abgelehnt wird, könnte der US-Amerikaner bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio nicht an den Start gehen. Coleman hatte 2019 in Doha WM-Gold über 100 Meter und mit der US-Sprintstaffel über 4 x 100 Meter gewonnen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal