Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker > >

Wolfsburg - Bremen: Bundesliga im Live-Ticker

Live-Ticker: Bundesliga  

Wolfsburg - Bremen

|



    -

    -

    Anst.: SR.: Zuschauer: - Stadion:
    • Aktualisieren
    Letzte Aktualisierung: 16:18:04
    • Das war es für heute aus der Bundesliga. Wir wünschen noch einen schönen Abend. Bis dahin!
    • Werder verlässt nach zwei Auswärtssiegen wieder die möglichen Abstiegsränge und übergibt den Relegationsplatz an den ungeliebten Nordrivalen aus Hamburg. Nächsten Samstag folgt das nächste Kellerduell gegen Darmstadt. Auch Wolfsburg steht wieder sehr, sehr tief im Abstiegskampf, der Stuhl von Ismael wackelt verdächtig. Nächste Woche geht es nach Mainz.
    • Was für ein absurdes Spiel. Wolfsburg kommt auf 27 Abschlüsse, das haben in dieser Saison nur die Bayern geschafft, und gehen trotzdem mit leeren Händen vom Platz. Ab der 70. Minute hat sich dieses Ergebnis langsam abgezeichnet, die VfL-Aktionen wurden weniger zwingend.
    • 90.+5Aus. Werder gewinnt mit 2:1 in Wolfsburg.
    • 90.+4Sane bekommt Gelb wegen Meckerns. Zuvor hatten Knoche und Gomez noch eine Chance vergeben.
    • 90.+2Über Kainz und Kruse landet der Ball bei Pizarro, der sich den Ball noch kurz zurecht legt und dann draufhält. Der Schuss geht knapp drüber. Es war der erste Abschluss seit der 20. Minute.
    • 90.Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.
    • 88.Drei Bremer Spieler sehen sich in der Wolfsburger Hälfte nur drei Grün-Weißen gegenüber. Gebre Selassie hat nach Zuspiel von Pizarro auf der rechten Seite sehr viel Platz. Er weiß daraus aber nichts zu machen und vertändelt das Leder ins Toraus.
    • 86.Maximilian Arnold sieht für ein Foul an Bauer Gelb.
    • 84.Wir sehen einen Hauch eines Bremer Konter. Kruse legt aus der Mitte zu Grillitsch raus, der aber an der Strafraumkante dann den Ball verliert.
    • 82.Kein anderer aktueller Bundesliga-Profi hat häufiger als Pizarro gegen Wolfsburg getroffen. Der Wölfe-Schreck ersetzt den Goalgetter Gnabry.
    • 81.Letzter Wechsel bei den Hausherren. Yannick Gerhardt kommt für Christian Träsch.
    • 79.Bremen wartet im zweiten Durchgang weiter auf den ersten Abschluss. Immerhin konnte sich Gnabry mal wieder dem Tor nähern, blieb dann aber an Träsch hängen.
    • 77.Mit viel Übersicht legt Gomez die hohe Flanke von der linken Seite für Malli auf, der ohne Nachdenken aus 14 Metern abzieht und das Tor verfehlt. Da wäre mehr drin gewesen.
    • 75.Auch Werder wechselt ein zweites Mal. Florian Grillitsch kommt für Maximilian Eggestein.
    • 74.Der Torschütze Borja Mayoral geht vom Platz. Nun soll es Ntep richten.
    • 71.Ein wenig fehlt es den Wölfen nun an Zielstrebigkeit. Arnold verzieht einen aussichtsreichen Freistoß aus 18 Metern deutlich über das Tor.
    • 69.Wiedwald übt sich im Zeitspiel und sieht dafür die Gelbe Karte.
    • 67.Werder haut die Bälle nur noch hinten raus. Da wird nicht einmal mehr versucht einen Konter zu setzen. Der letzte Bremer Abschluss ist auf die 20. Minute datiert.
    • 65.Die Statistik weist nun übrigens auch einen Knoche-Abschluss aus. Damit wartet nun nur noch der neue Mann auf einen Torschuss. Der wird aber bei Mario Gomez ganz sich nicht lange auf sich warten lassen.
    • 63.Mario Gomez kommt für Daniel Didavi.
    • 62.Didavi köpft einen Ecke ziemlich ungestört aus fünf Metern knapp über das Tor. Das war schon der 23. Abschlussversuch des VfL. So viele hatte die Wölfe in dieser Saison noch in keinem Spiel nach 90 Minuten.
    • 60.Für den gelbverwarnten Bartels kommt nun Kainz, der in dieser Saison erst 23 Einsatzminuten hatte.
    • 57.Wolfsburg schürt die Gäste weiter am eigenen Strafraum ein. Werder zittert wie das Kaninchen vor der Schlange, führt aber weiterhin knapp mit 2:1. Meist ist es Kruse, der in der schon in der eigenen Hälfte gegen die Wolfsburger anrennt.
    • 55.Rodriguez bringt von der rechten Seite einen Freistoß hoch an den Fünfmeterraum, wo Wiedwald einmal mehr vor Didavi den Ball aus der Luft pflückt.
    • 53.Fast wie im Hinspiel: Bauer will eine Ecke für Didavi klären und haut das Leder dabei nur knapp am eigenen Tor vorbei ins Aus. Der Verteidiger hatte vor einem halben Jahr unglücklich für die Wolfsburger Führung gesorgt.
    • 51.Muss man dies jetzt negativ oder positiv für den Spieler werten? Robin Knoche ist der einzige Feldspieler bei den Wölfen, der noch keinen Schuss abgab.
    • 49.Malli verlagert das Spiel aus der Mitte zu Blaszczykowski , der scharf in die Mitte flankt. Didavi lauert am Fünfmeterraum auf den Abschluss, doch Wiedwald ist den entscheidenden Schritt schneller.
    • 47.Und Wolfsburg macht gleich da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört haben. Ein zu kurzer Klärungsversuch von Sane landet bei Luiz Gustavo, der aus 20 Metern abzieht. Der Schuss senkt sich gefährlich und hat eine komische Flugbahn. Mit beiden Händen wehrt Wiedwald den Schuss mit einiger Mühe zur Seite ab.
    • 45.+2Rodriguez scheitert mit einem weiteren Großchance noch einmal an Wiedwald. Danach ist nach ereignisreichen 45 Minuten erst einmal Pause.
    • 46.Das Spiel läuft wieder. Beide Mannschaften sind unverändert zurück aus der Kabine gekommen.
    • 45.+1Fin Bartels sieht für ein Foul an Malli die erste Verwarnung des Abends. Für den Bremer ist es die zweite Gelbe Karte der Saison.
    • 45.Werder führt mit 2:1. Aber eigentlich weiß man nicht genau, warum. Gespielt haben nur die Wolfsburger, die mit 18 Schüssen in der ersten Halbzeit einen Bestwert für diese Spielzeit aufgestellt haben und gleich zweifach am Pfosten des Bremer Tores gescheitert sind.
    • 44.Immer wieder geht das Wolfsburger Angriffsspiel von Rodriguez aus, der immer wieder die Mitspieler perfekt in Szene setzen kann. Er findet Blaszczykowski, der einen kurzen Haken schlägt und dann aus 17 Metern durch die Lücke abzieht und knapp das Tor verfehlt.
    • 42.Bei Bremen müssen wir mittlerweile von einer Fünferkette sprechen. Veljkovic ist in die Abwehr zurückgerückt. Man fragt sich, ob das gewollt ist oder ob der Druck der Wolfsburger dies erzwingt.
    • 40.Werder ist weiter im Glück. Wieder geht es beim VfL sehr schnell über links. Malli passt perfekt in den Rückraum, wo Borja Mayoral direkt draufhält, wie zuvor aber schon Didavi nur den Pfosten trifft.
    • 38.Moisander hat Glück, dass der Linienrichter die Fahne hebt und die kritische Situation so mit einem Abseitspfiff endet. Ansonsten wäre sein Klärungsversuch nach Pass von Malli gegen Borja Mayoral wohl mit einem Elfer geahndet worden.
    • 36.Wiedwald kommt beim anschließenden Freistoß von Didavi recht spät in die Abwehrbewegung und hat Glück, dass der Pfosten ihn rettet.
    • 35.Immer wieder ziehen die Wolfsburger Freistöße rund um den Bremer Strafraum. Junuzovic kommt gegen Didavi zu spät und trifft den Gegenspieler am Fuß. Das kann nicht ewig gutgehen.
    • 33.Malli zieht einen Freistoß von der linken Seite zu nah vor das Tor. Wiedwald macht zwei Schritte aus seinem Kasten und fischt die Kugel aus der Luft.
    • 31.Aber bei Bremen reicht ja vielleicht auch ein Gnabry, der nach langem Einwurf den nächsten Bremer Abschlussversuch über das Tor von Benaglio abgibt und sich ärgert, nicht mehr daraus gemacht zu haben.
    • 29.Dieses Bilanz kann sich sehen lassen und spricht für den Wolfsburger Willen zum Comeback. Seit dem 0:2 kommt der VfL auf ein Torschussverhältnis von 8:1.
    • 27.Nach einem Foul von Gebre Selassie an Borja Mayoral gibt es unmittelbar vor dem Bremer Strafraum einen aussichtsreichen Freistoß. Rodriguez führt den Standard direkt aus und haut das Leder knapp über das Tor.
    • 25.Wolfsburg drängt auf den Ausgleich, Werder wirkt nun alles andere als sattelfest. Arnold legt für Träsch innerhalb des Strafraums auf, der aus vollem Lauf draufhält. Wiedwald kann den Schuss nur nach vorne prallen lassen, Moisander verhindert den möglichen Nachschuss.
    • 22.Es bleibt ein offener Schlagabtausch. Unmittelbar nach dem Wolfsburger Anschlusstreffer war wieder Bremen am Zug. Bartels scheitert aus 14 Metern an Benaglio, der nun erstmals auch in Spiel eingreifen darf und nicht nur die Bälle aus dem eigenen Netz fischt.
    • 20.Wolfsburg findet schnell in die Spur zurück. Didavi verlängert die Ecke von Malli zu Borja Mayoral, der sich mit vollem Körper in den Ball wirft und das Leder über die Linie drückt.
    • 19.Tor! VFL WOLFSBURG - Werder Bremen 1:2 - Torschütze: Borja Mayoral
    • 18.Effizienter geht es kaum, der zweite Abschluss bringt das zweite Tor. Sane verlängert einen Freistoß von der rechten Seite durch Junuzovic per Kopf zu Gnabry, der den Ball mit der Brust prallen lässt und dann am zweiten Pfosten volley unter die Latte vollstreckt.
    • 18.Tor! VfL Wolfsburg - WERDER BREMEN 0:2 - Torschütze: Serge Gnabry
    • 15.Wolfsburg war eigentlich ganz passabel gestartet und läuft nun einem Rückstand hinterher. Die Gastgeber sind um eine schnelle Antwort bemüht, Borja Mayoral und Träsch versuchten es kurz nach dem Gegentor vergeblich aus der Distanz.
    • 13.Für Gnabry war es das neunte Tor in dieser Spielzeit, acht davon erzielte er dabei auf des Gegners Platz.
    • 11.Mit dem ersten Torschuss geht Werder gleich in Führung und kann sich für Wolfsburger Unterstützung gleich mehrfach bedanken. Blaszczykowski und Gustavo klären die Hereingabe von Bauer unglücklich vor die Füße von Gnabry, der Arnold austanzt und dann aus 16 Metern abzieht. Der Schuss wird dann von Rodriguez noch unhaltbar abgefälscht.
    • 10.Tor! VfL Wolfsburg - WERDER BREMEN 0:1 - Torschütze: Serge Gnabry
    • 8.Die ersten Minuten gehörten zunächst den Hausherren. Doch langsam haben sich die Bremer gefunden und lassen den Ball länger durch die eigenen Reihen laufen.
    • 6.Wieder ist Blaszczykowski in den Angriff eingebunden, er nimmt auf der rechten Seite Borja Mayoral mit, der dann in der Strafraummitte Didavi sucht. Doch Moisander ist aufmerksam und unterbindet das Zuspiel.
    • 4.Blaszczykowski setzt einem verlorenen Ball am Bremer Strafraum erfolgreich nach. Zusammen mit Malli legt er für Arnold auf, der aus 18 Metern einen ersten Warnschuss abgibt. Noch muss Wiedwald nicht eingreifen, der Versuch geht knapp drüber.
    • 2.Beiden Teams ist die Bedeutung dieses Kellerduells zu Beginn anzumerken. Beide Seiten suchen nach Sicherheit, aber die Bälle verspringen das eine oder andere Mal.
    • 1.Das Spiel läuft. Schiedsrichter ist Wolfgang Stark.
    • Bei Bremen gibt es zwei erzwungene Veränderungen. Im Vergleich zum 2:0-Sieg bei Mainz fehlt die Doppelsechs mit Fritz (Gelbsperre) und Delaney (Gehirnerschütterung). Veljkovic und Eggestein sollen im Zentrum für Ordnung sorgen.
    • Bei Wolfsburg gibt es heute fünf Wechsel in der Startformation - so viele Änderungen sind neuer Höchstwert in dieser Saison. Für Seguin, der nicht im Kader steht, sowie Bruma, Vieirinha, Gerhardt und Gomez, die auf der Bank sitzen, starten heute Knoche, Träsch, Blazczykowski, Didavi und Borja Mayoral.
    • Das Hinspiel gewann Werder dank einer furiosen Schlussphase. Bis zur 86. Minute führten die Wolfsburger dank eines Eigentores mit 1:0, dann sorgten der inzwischen zu St. Pauli ausgeliehene Lennart Thy und Gebre Selassie noch für die Wende.
    • In beiden Teams gibt es den einen oder anderen Seitenwechsler. So hat Max Kruse ganz sicher noch eine Rechnung mit seinem alten Arbeitgeber offen, schmerzhaft könnte aber natürlich ausgerechnet den Wölfe-Trainer Ismael eine Niederlage treffen. Im Vorwege der Partie auf seinen Ex-Klub angesprochen, bezeichnete er seine Zeit von 2003 bis 2005 an der Weser als die schönste der Karriere.
    • Auf endsprechend kippligen Trainerstühlen finden sich beide Übungsleiter wieder. Weder Valerian Ismael noch Alexander Nouri können sich allzu sicher sein, dass sie nach einer Niederlage im Nachbarschaftsduell auch in der kommenden Woche noch die Trainingseinheiten leiten.
    • Ein Nordderby am Rande des Abgrunds. Wolfsburg balanciert wackelnd auf der Kante und hat nur drei Punkte Vorsprung auf den heutigen Gegner. Werder findet sich nach nur einem Sieg aus den fünf Spielen des Jahres 2017 auf dem Relegationsplatz wieder. Der Absturz in die Zweitklassigkeit kann also letztlich beiden blühen.
    • Bei Werder vertraut man dieser Elf: Wiedwald - Gebre Selassie, Sane, Moisander, Bauer - Bartels, Veljkovic, Eggestein, Junuzovic - Gnabry, Kruse.
    • Wolfsburg beginnt wie folgt: Benaglio - Knoche, Luiz Gustavo, Rodriguez - Blaszczykowski, Träsch, Didavi, Arnold, Horn - Borja Mayoral, Malli.
    • Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 22. Spieltages zwischen dem VfL Wolfsburg und Werder Bremen.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht
    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail


    shopping-portal