Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Sporting - Barcelona: Champions League im Live-Ticker

...

Live-Ticker: Champions League  

Sporting - Barcelona

|



  • NIK

    0:3

    TOT

  • BES

    2:0

    RBL

  • BVB

    1:3

    REA

  • MAC

    2:0

    DON

  • MON

    0:3

    POR

  • SSC

    3:1

    FEY

Sporting

0:1
(0:0)

Barcelona

Anst.: 27.09.2017 20:45SR.: - Zuschauer: - Stadion: -
  • Aktualisieren
  • Highlights
Letzte Aktualisierung: 20:31:59
  • An dieser Stelle endet nun auch für uns der zweite Champions-League-Spieltag. Morgen geht es aber zum Glück schon weiter mit der Europa League weiter, ehe danach direkt die nächsten Ligaspiele anstehen. Hier heißt es nun aber: gute Nacht!
  • Während in der Champions League als nächstes zwei Duelle gegen Juve warten, steht für Sporting nun auch in der Liga ein absolutes Top-Duell an. Vor der Länderspielpause geht es am Sonntag im Duell um die Tabellenspitze gegen den FC Porto. Barca steht dagegen vor einer weitaus leichteren Aufgabe mit einem Heimspiel gegen UD Las Palmas am Sonntag.
  • Durch den mühevollen Sieg übernimmt Barca mit sechs Punkten und ohne Gegentor die Führung in Gruppe D. Sporting bleibt aufgrund des besseren Torverhältnisses Zweiter vor Juventus, das parallel mit 2:0 gegen Olympiakos Piräus gewann. 
  • Barca feiert einen schmucklosen und auch etwas glücklichen Sieg in Lissabon an einem Abend, an dem die Kreativspieler Messi und Iniesta kaum Ideen entwickelten und zumeist an der disziplinierten Defensive der Portugiesen hängen blieben. Letztlich half den dieses Mal wenig glanzvollen Katalanen ein Eigentor. Sporting kämpfte leidenschaftlich, doch gerade in der Offensive fehlten den Hausherren die Mittel. Barca mit deutlich mehr Ballbesitz und mehr Torschüssen, daher auch der in dieser Höhe verdiente Sieger.
  • 90.+4In der Nachspielzeit passiert nichts mehr. Barcelona bringt die Führung ohne Probleme über die Zeit und gewinnt mit 1:0 bei Sporting Lissabon.
  • 90.+2Einwechselspieler Aleix Vidal holt sich in der Nachspielzeit noch einmal die Gelbe Karte ab, weil er einen Ball beim Einwurf einfach wegschlägt.
  • 90.Drei Minuten werden nachgespielt. Barca scheint mittlerweile aber alles unter Kontrolle zu haben. Sporting platt und kaum noch mit Ballaktionen.
  • 89.Letzter Wechsel des Spiels. Auch für Luis Suarez ist Schluss. Für ihn betritt Aleix Vidal das Grün. Valverde will die Führung nun über die Zeit bringen.
  • 87.Ernsto Valverde nimmt seinen zweiten Wechsel vor. Sergi Roberto geht vom Feld und macht Platz für Andre Gomes.
  • 86.Das muss die Entscheidung sein! Coates geht völlig unnötig im Spielaufbau ins Dribbling. Dabei verspringt dem Innenverteidiger der Ball. Suarez nimmt sich die Kugel und spielt zu Rakitic, der direkt Paulinho mit einem Steilpass schickt. Der Brasilianer marschiert alleine ohne Gegenspieler, dafür aber mit Suarez, Messi und Rakitic an seiner Seite aufs Tor zu. Er entscheidet sich zum Torschuss aus zwölf Metern, scheitert dabei aber am herausgeeilten Patricio. Da hätte er auch locker nochmal querlegen können.
  • 85.Sporting tut sich in dieser Phase schwer, noch an den Ball zu kommen. Zwar beackern die Portugiesen vorbildlich das Spielfeld, zeigen sich aber zunehmend zermürbt von der Passmaschinerie der Katalanen. Gerade fehlt ein wenig der Glaube an den Ausgleich.
  • 83.Paulinho bringt sich gleich in der Offensive ein. Er dient als Anspielstation für Messi mit dem Rücken zum Tor im Strafraum. Der Argentinier spielt den Brasilianer flach an, der lässt klatschen, doch im Anschluss verzettelt sich Messi im Dribbling gegen drei Portugiesen. Es geht weiter sehr wenig bei Leo.
  • 80.Nun wechseln auch die Katalanen zum ersten Mal. Iniesta spaziert vom Feld. Für ihn kommt Neuverpflichtung Paulinho.
  • 79.Szenen wie im Handball. Sporting kombiniert minutenlang um den Strafraum der enorm tief stehenden Gäste. Irgendwann setzt Piccini zur Flanke aus dem rechten Halbfeld an. Dost köpft das Leder im Zentrum in Rücklage zurück an den Elfmeterpunkt, wo Carvalho steht und einen Direktschuss abfeuert. Doch auch er befand sich in Rücklage und verzieht so weit über das Tor.
  • 76.Sporting hält sich in den Zweikämpfen doch mal etwas zurück. Prompt kann Barca etwas ruhiger durchkombinieren und so auch etwas durchschnaufen. Ein toll kämpfendes Sporting sucht weiter nach dem richtigen Konzept.
  • 74.Danach verlässt auch Fabio Coentrao das Feld. Er wird durch Jonathan Silva ersetzt.
  • 73.Doppelwechsel bei den Gastgebern. Zunächst kommt Bruno Cesar ins Spiel. Dafür muss der verwarnte Marcos Acuna runter.
  • 71.Dicke Chance zum Ausgleich! Acuna hat auf links etwas Platz und marschiert die Linie entlang, ehe er mit einem schönen Steilpass Dost einsetzt. Der könnte auf Höhe des Elfmeterpunktes schon schießen, entscheidet sich aber dafür, die Kugel noch einmal nach rechts quer zu legen. Dort kommt Fernandes angerauscht. Aus zehn Metern nimmt er das Leder direkt und hämmert es aufs Tor. Sein satter Schuss kommt aber etwas zu zentral. Ter Stegen wehrt zur Seite ab.
  • 70.20 Minuten noch zu spielen und dieses Match ist alles andere als entschieden. Durch ein glückliches Tor ist Barca in Führung gegangen, wirklich souverän wirken die Gäste seitdem nicht. Sporting konnte bislang allerdings wenig Kapital schlagen aus einigen Fehlern der Katalanen im Spielaufbau. Unüberwindbar ist die Barca-Deckung nicht, dafür müssen die Hausherren aber noch mutiger werden.
  • 69.Tatsächlich nun auch die erste Gelbe Karte für Barcelona. Unter höhnischem Applaus des Publikums verwarnt der Referee Nelson Semedo, nachdem dieser auf rechts Gegenspieler Battaglia aus vollem Lauf ans Schienbein getreten hat. 
  • 68.Die Hausherren haben mit Sicherheit noch nicht aufgegeben. Sporting wird immer mutiger und kann sich mal längere Zeit in der Hälfte der Katalanen festsetzen. Coentrao probiert es mit einer Flanke aus dem linken Halbfeld, die auf den langen Pfosten zusegelt. Doch ter Stegen ist zur Stelle und klärt per Faustabwehr.
  • 66.Nach einem Foul von Mathieu fünf Meter vor dem Strafraum erhält Barca eine gute Freistoßgelegenheit. Gut 20 Meter vom Tor entfernt macht sich Messi bereit. Sein Schlenzer mit links geht allerdings etwa einen Meter über das Tor. Keine größere Gefahr also für Patricio.
  • 64.Der zuletzt so geniale Messi sieht gegen Sporting kaum Land. Er probiert es mal über links und spielt einen feinen Doppelpass mit Suarez. Beim Versuch, in die Mitte durchzustecken, bleibt er aber am Gegenspieler hängen. Nicht das erste Mal heute.
  • 61.Fußball wird in dieser Phase eher wenig gespielt. Sporting will nicht, dass die Gäste in ihr Kombinationsspiel finden, und greift weiter konsequent zu Fouls. Barca kann kaum fünf Pässe am Stück ohne Foul der Hausherren spielen.
  • 58.So langsam sind fast alle Spieler bei Sporting verwarnt. An der Seitenlinie grätscht Coates Gegenspieler Suarez um, wobei er ihm mit offener Sohle auf den Knöchel steigt. Völlig unnötig und zurecht mit der Gelben Karte bestraft.
  • 57.Mittlerweile ist richtig Feuer im Spiel. Messi marschiert nach einem feinen Pass von Busquets in Richtung Rui Patricio. Er hängt alle Verteidiger ab, bis auf einen. Gerade als der Argentinier aus zehn Metern zum Torschuss ansetzen will, rauscht Mathieu heran und klärt mit einer großartigen Grätsche. Das Stadion feiert ihn.
  • 56.Nun rasten die Fans im Estadio Jose Alvalade endgültig aus, denn Dost geht nach einem auf einen hohen Ball folgenden Zweikampf mit Rakitic im Strafraum zu Boden und Schiedsrichter Hategan lässt weiterlaufen. Das allerdings völlig zurecht. Rakitic hat den Niederländer höchstens am Ärmel gestriffen. 
  • 53.Das Stadion ist mittlerweile enorm erbost angesichts der Spielleitung von Referee Hategan. Während der bei Fouls der Gäste die Karten stets stecken lässt, wirft er mit Gelben Karten gegen Sporting um sich. Cristiano Piccini greift im Mittelfeld zu einem kleineren Foul und wird auch gleich wieder verwarnt. Das war schon etwas sehr kleinlich.
  • 52.Die Führung spielt den Gästen natürlich voll in die Karten. Barca gleich wieder mit Ballbesitzfußball. Sporting zunächst mal weiter tief und noch immer mit vielen kleineren Fouls.
  • 50.Den Freistoß nach dem Acuna-Foul tritt Jordi Alba. Von der rechten Außenbahn bringt er ihn mit links scharf vors Tor. Auf Höhe des Fünfmeterraums kommt Suarez mit dem Kopf an den Ball. Die Kugel rutscht dem Uruguayer zwar über den Kopf, prallt dadurch aber unglücklich auf den Körper von Coates, der nicht mehr reagieren kann. Von seiner Brust springt das Leder aus kürzester Distanz ins Tor. Auch Rui Patricio ist machtlos.
  • 49.Toooor! Sporting - FC BARCELONA 0:1 - Torschütze: Sebastian Coates (Eigentor)
  • 48.Gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs die nächste Gelbe Karte. Acuna tritt Semedo auf der rechten Seite am Bein und schlägt ihm gleichzeitig noch ins Gesicht. Klare Sache.
  • 47.Ivan Rakitic scheint noch nicht recht in der zweiten Halbzeit angekommen zu sein. Im Spielaufbau spielt er einen extrem schlampigen Querpass in Richtung Iniesta. Gelson Martins schaltet schnell, schnappt sich die Kugel und stürmt nach vorne, ehe er zu Fernandes auf rechts rausspielt. Der bleibt aber mit seiner Hereingabe an Pique hängen. Da war eigentlich mehr drin.
  • 46.Es geht weiter. Die zweiten 45 Minuten laufen.
  • Relativ ereignislose erste Halbzeit in Lissabon. Sporting verteidigt sehr diszipliniert, während Barca merkwürdig ideenlos wirkt. Die Katalenen haben zwar knapp 70 Prozent Ballbesitz, können damit aber nur wenig anfangen. Lediglich Suarez kam einmal halbwegs gefährlich vors Tor von Patricio. Auch Gegenüber ter Stegen musste erst einmal eingreifen, wobei die Gastgeber nach etwa einer halben Stunde etwas mutiger wurden. Insgesamt ein absolutes leistungsgerechtes Unentschieden. In der zweiten Hälfte dürfen uns beide Teams dann auch etwas mehr anbieten.
  • 45.+2In der Nachspielzeit passiert nichts mehr. Dann pfeift Referee Hategan zur Pause.
  • 45.Der vierte Offizielle lässt seine Tafel nach der Auswechslung direkt draußen und zeigt die Nachspielzeit an: zwei Minuten.
  • 44.Da greift das Sprichwort: "Kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort". Für Seydou Doumbia geht es doch nicht mehr weiter. Er hat sich bei seiner Schwalbe verletzt. Für ihn kommt Bas Dost.
  • 43.Schöne Aktion von Coentrao! Nach einem tollen Schnittstellenpass von Busquets, den Roberto fein durchlässt, ist Messi in der rechten Strafraumhälfte plötzlich frei. Er macht noch zwei Schritte und versucht dann aus fünf Metern abzuziehen, doch Coentrao wirft sich mit allem, was er hat, in den Schuss und klärt zur Ecke. Die bringt nichts ein.
  • 41.Zu allem Überfluss hat sich Doumbia bei seiner Schwalbe scheinbar noch verletzt. Er humpelt vom Feld. Nach wenigen Augenblicken ist er allerdings wieder einsatzbereit und kommt auf den Rasen zurück.
  • 40.Unnötige Aktion von Seydou Doumbia. Er wird mit einem schönen Querpass von Gelson freigespielt und legt sich die Kugel drei Meter vor in den Strafraum. Pique kommt mit einem Tackling von der Seite und trifft den Sporting-Angreifer nicht. Der lässt sich dennoch theatralisch fallen und sieht dafür die Gelbe Karte wegen Schwalbe. Absolut richtig.
  • 37.Durch das Gelson-Foul hat Barca die gefährliche Freistoßposition. Iniesta tritt an und zirkelt die Kugel von links mit viel Schnitt ins Zentrum. Drei Spieler, darunter Suarez, springen ganz knapp vorbei, ehe Mathieu in letzter Not den Fuß an den Ball bekommt und ihn hoch raushaut.
  • 36.Der bereits verwarnte Gelson Martins muss etwas aufpassen. Wieder agiert er zu aggressiv im Zweikampf und haut Iniesta auf der linken Seite mit dem langen Bein um. Referee Hategan belässt es bei ernsten Worten.
  • 34.Sporting wird etwas mutiger. Die Hausherren merken, dass Barcas Abwehr nicht hundertprozentig sicher steht. Daher machen sie nun auch wesentlich mehr Druck und pressen viel früher. Die Katalenen dadurch schon mit zwei, drei kleineren Fehlern im Spielaufbau.
  • 32.Gute Freistoßposition für die Gastgeber. Gut 20 Meter vom Tor entfernt legt sich Fernandes die Kugel in zentraler Position zurecht. Auch Mathieu steht zum Schuss bereit, am Ende zieht aber Fernandes ab und haut das Leder mit dem Vollspann in die Mauer. Ganz schwacher Versuch.
  • 29.Auf der Gegenseite muss auch ter Stegen das erste Mal wirklich eingreifen. Nach einer eigentlich harmlosen Ecke von links kann Barca nicht weit genug klären. Die Kugel geht vom kurzen Pfosten zum aktiven Piccini. Der fackelt nicht lange und haut die Kugel aus zehn Metern und halblinker Position aufs kurze Eck. Doch der Barca-Keeper ist zur Stelle und begräbt den Flachschuss unter sich.
  • 28.Erste richtig gute Chance des Spiels und wieder wird sie von Iniesta eingeleitet. Der hat etwas Platz auf halblinks und spielt einen tollen Steilpass in die Schnittstelle, wo Suarez gestartet ist. Der Uruguayer nimmt kurz an und zieht dann von links aus spitzem Winkel ab. Seinen Schuss aus acht Metern aufs kurze Eck kann Rui Patricio aber sicher zur Seite abwehren.
  • 26.Nächste Gelbe Karte. Dieses Mal trifft es Fabio Coentrao und das völlig zurecht. Am gegnerischen Strafraum geht er Semedo mit offener Sohle auf den Knöchel und wird folgerichtig verwarnt.
  • 25.Iniesta lässt sich mal wieder etwas fallen und geht mit Tempo über links. Er macht ein paar Meter und spielt dann Suarez an der Strafraumgrenze an. Der Uruguayer spielt den schönen Doppelpass auf den in den Strafraum gestarteten Spanier. Iniesta geht durch bis zur Grundlinie und probiert dann flach zurückzulegen, bleibt allerdings hängen. Keine Gefahr.
  • 23.Barcas auffälligster Mann ist bislang Sergi Roberto. Der Allrounder taucht an allen Ecken des Feldes auf, baut mal halblinks im Zentrum auf, hilft aber kurz darauf auch auf der rechten Angriffsseite. Doch auch er schafft es nicht, irgendwelche gefährlichen Aktionen zu initiieren.
  • 20.20 Minuten sind gespielt und bislang ist noch nicht allzu viel passiert. Barca sucht geduldig nach Lücken in der engmaschigen Defensive der Hausherren, findet diese bislang aber noch nicht. Sporting setzt hin und wieder Nadelstiche, die allerdings auch noch nicht sonderlich gefährlich sind. So neutralisieren sich beide Teams eher.
  • 18.Erste etwas gefährlichere Szene des Spiels. Piccini macht erneut Druck über seine rechte Seite. Dieses Mal täuscht er aber die Flanke aus dem rechten Halbfeld nur an, lässt dann Jordi Alba mit einem Haken stehen und marschiert in Richtung Mitte. Etwa 25 Meter vom Tor entfernt zieht er schließlich ab. Sein Hammer aus der Distanz rauscht nur knapp über die Querlatte.
  • 16.Erstes Lebenszeichen von Suarez. Rakitic schaltet sich mit in die Offensive ein und treibt den Ball über rechts, ehe er querlegt zum Uruguayer. Der nimmt den Pass des Ex-Schalkers gar nicht erst an, sondern haut direkt mit rechts in Richtung Tor. Sein Schuss fliegt aber gen Tribüne.
  • 15.Zum ersten Mal wagen sich auch die Gastgeber mal etwas länger aus der eigenen Hälfte raus und probieren über die rechte Seite einen Angriff aufzuziehen. Piccini schickt eine halbhohe Flanke aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum, wo Fernandes die Kugel auf Höhe des Elfmeterpunktes probiert, zu stoppen. Doch er hat erstens Probleme bei der Ballannahme und stehts zweitens im Abseits.
  • 12.Sporting steht sehr tief und attackiert frühestens ab der Mittellinie. Barca reagiert, indem sich Messi und Iniesta mal ein wenig fallen lassen und probieren, aus der Tiefe zu kreieren, während Rakitic und Sergi Roberto mal etwas aufrücken. Das Ergebnis bleibt das gleiche: Der letzte Pass bleibt stets in der Sporting-Deckung hängen.
  • 9.Erste Torannäherung der Blaugrana. Die Gäste erhalten einen Freistoß rechts in der Ecke. Der Winkel ist beinahe genauso spitz wie bei einer Ecke. Messi probiert es dennoch direkt und zirkelt das Ding mit links auf den langen Pfosten. Rui Patricio ist leicht überrascht, doch der freche Versuch des Argentiniers geht knapp neben das Tor.
  • 8.Martins bleibt nicht der einzige Spieler, der etwas zu hart in den Zweikämpfen agiert. Mit vielen kleineren Fouls versucht Sporting, den Spielaufbau der Katalanen zu unterbinden. Das klappt bislang ziemlich gut.
  • 6.Frühe erste Gelbe Karte des Spiels. Gelson Martins geht zum wiederholten Male im Mittelfeld zu rustikal in einen Zweikampf und wird bereits nach sechs Minuten verwarnt.
  • 5.Großer Jubel im Stadion. Nach einer weiteren längeren Ballbesitzphase probiert Pique es mal mit einem langen Pass in den Lauf von Messi. Der startet durch in Richtung Strafraum, doch Ex-Kollege Mathieu ist zur Stelle, bringt seinen Körper an der Strafraumgrenze dazwischen und klärt den Ball vor dem Argentinier.
  • 3.Kurz nach dem Anstoß hat Sporting erst mal den Ball abgegeben, woraufhin direkt eine zweiminütige Ballbesitzphase der Gäste folgte. Wenig verwunderlich ist Barca gleich um die Spielkontrolle bemüht, während die Portugiesen vor allem das Zentrum zumachen.
  • 1.Es geht los. Der rumänische Referee Hategan pfeift das Spiel an. Sporting mit dem Anstoß.
  • Unter der Leitung von Schiedsrichter Ovidiu Hategan betreten die beiden Teams begleitet von der bekannten Champions-League-Hymne und unzähligen Handy-Lichtern im Stadion den Rasen. Tolle Atmosphäre. In wenigen Augenblicken geht es los.
  • Barca bekam in der heimischen Liga zuletzt Kanonenfutter vorgelegt. Die beiden letzten Duelle gewannen die Katalanen überdeutlich mit 6:1 (gegen Eibar) und 3:0 (bei Aufsteiger Girona). Gegenüber dem Sieg bei Nachbar Girona wechselt Valverde auf drei Positionen. Nelson Semedo ist wieder zurück im Team, wodurch Sergi Roberto wieder vorrückt ins zentrale Dreier-Mittelfeld, wo er statt Vidal beginnt. Außerdem ersetzt Busquets Neuzugang Paulinho und Pique startet für Mascherano.
  • Auch für Sporting lief es in der eigenen Liga bislang optimal. Wie Barca sammelten auch die Portugiesen aus den ersten sechs Spielen sechs Siege. Erst am letzten Spieltag gab es den ersten Dämpfer. Gegen Abstiegskandidat FC Moreirense spielte das Team von Trainer Jorge Jesus nur 1:1. Gegenüber diesem Match nimmt Jesus drei Änderungen vor. Battaglia ersetzt Bruno Cesar auf der Doppelsechs, Acuna beginnt für Ruiz in der Offensivdreierreihe und auch Bas Dost muss auf der Bank Platz nehmen. Für den Niederländer startet Seydou Doumbia im Sturmzentrum.
  • Für Sporting Lissabon wird es deshalb auch vor allem darum gehen, die nächste Show des fünffachen Weltfußballers irgendwie zu verhindern. Dass derartige Vorhaben gegen einen Messi in Form schwer bis unmöglich sind, ist seit etwa zehn Jahren kein großes Geheimnis. Vielleicht kann ja Sporting-Innenverteidiger Jeremy Mathieu helfen. Der ist schließlich im Sommer aus Barcelona in Portugals Hauptstadt gewechselt. Sein Wechsel schlug ein bisschen weniger starke Wellen als der von Neymar, doch der Franzose sorgte zuletzt mit Aussagen für Aufsehen, in denen er die sportliche Führung der Blaugrana harsch anging. Dabei stellte er klar, dass er sich von Präsident Bartomeu und Manager Fernandez unfair behandelt gefühlt habe. Für Mathieu steckt also besondere Brisanz im Duell.
  • Natürlich ist klar, wie der heutige Favorit heißt. Auch wenn Barca zum ersten Mal in dieser Champions-League-Saison auswärts ran muss, führt der Sieg im Estadio Jose Alvalade nur über die Spanier, die sich trotz allen Transferwahnsinns im Sommer bislang sehr gut präsentieren. In der Liga gab es sechs Siege aus den ersten sechs Spielen bei einem Torverhältnis von 20:2, in die Champions League startete man mit einem furiosen 3:0 über Mitfavorit Juventus. Der Hauptgrund dafür ist ein etwa 1,68 Meter großer Argentinier, von dem eingefleischte Fußballfans vielleicht schon mal gehört haben. Lionel Messi befindet sich in großartiger Frühform. La Pulga erzielte bereits neun Tore in der Primera Division und traf auch gegen Juve per Doppelpack. 
  • Bei den Gästen aus Katalonien vertraut Coach Ernesto Valverde auf das seit Jahren bekannte 4-3-3 mit folgendem Personal: Ter Stegen - Semedo, Pique, Umtiti, Alba - Rakitic, Busquets, Sergi Roberto - Messi, Suarez, Iniesta.
  • Zuallererst blicken wir aber mal auf die Mannschaftsaufstellungen und beginnen mit dem Heimteam. Sporting tritt im 4-2-3-1 auf und schickt folgende elf Spieler aufs Feld: Rui Patricio - Piccini, Coates, Mathieu, Coentrao - William Carvalho, Battaglia - Gelson Martins, Bruno Fernandes, Acuna - Doumbia.
  • Das vorläufige Spitzenspiel in Gruppe D steht an. Nachdem der FC Barcelona ja am ersten Spieltag mit einem furiosen 3:0 gegen Juventus geglänzt hatte, und Sporting parallel mit 3:2 bei Olympiakos Piräus gewann, streiten die beiden Teams am zweiten Spieltag um die Tabellenführung.
  • Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Sporting CP und dem FC Barcelona.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018