Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Moskau - Sevilla: Champions League im Live-Ticker

...

Live-Ticker: Champions League  

Moskau - Sevilla

|



  • NIK

    1:1

    BVB

  • FEY

    1:2

    DON

  • MAC

    2:1

    SSC

  • NKM

    0:7

    LIV

  • MON

    1:2

    BES

  • RBL

    3:2

    POR

Moskau

5:1
(1:1)

Sevilla

18. Quincy Promes

1:0

1:1

Simon Kjaer 30.

58. Lorenzo Melgarejo

2:1

67. Denis Glushakov

3:1

74. Luiz Adriano

4:1

90. Quincy Promes

5:1

Anst.: 17.10.2017 20:45SR.: G. Rocchi Zuschauer: 44307Stadion: Otkrytie Arena
  • Aktualisieren
  • Highlights
Letzte Aktualisierung: 18:36:43
  • Für den neutralen Zuschauer war es ein tolles Fußballspiel. Viel Action, viele Tore, viel Tempo und ein verdienter Sieger aus Moskau. Ich verabschiede mich aus der russischen Hauptstadt und wünsche allen Lesern einen schönen restlichen Abend! Bis dann!
  • Für die Gastgeber lief alles nach Plan, für die Gäste lief alles schief, was schief laufen kann. Schauen wir uns die Tabelle an. Nach einem Achtungserfolg von 7:0 in Maribor, klettert der FC Liverpool an die Spitze der Tabelle. Mit einem Torverhältnis von 10:3 hat man eine gute Ausgangslage, das ist insbesondere in so einer engen Gruppe sehr wichtig. Ebenfalls ein gutes Torverhältnis hat sich Moskau erarbeitet, die punktgleich auf dem zweiten Platz liegen. Für den FC Sevilla ist die gute Ausgangslage dahin, ist man jetzt nur noch auf dem 3. Platz mit einem Torverhältnis voon 6:7. Abgeschlagen liegt Maribor am Ende der Tabelle mit einem Pünktchen.
  • Das ist eine faustdicke Überraschung. Mit einer starken Leistung bezwingt der russische Hauptstadtklub den FC Sevilla mit 5:1. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der es viel hin und her ging, entschieden die Hausherren das Spiel im zweiten Durchgang zu ihren Gunsten. Zum einen war Promes maßgeblich daran beteiligt, der zwei Vorlagen und zwei Tore beisteuerte, zum anderen waren die Andalusier einfach viel zu passiv und ließen die Gastgeber gewähren. Dieses Abwehrverhalten war absolut nicht Champions League tauglich, so darf man sich nicht beschweren, wenn man fünf Buden eingeschenkt bekommt. In der Offensive war das auch viel zu wenig, vor allem von Ben Yedder hätte man mehr Gefahr erwarten können.
  • 90.+3Abpfiff. Spartak Moskau gewinnt gegen den FC Sevilla mit 5:1
  • 90.+2Drei Minuten gibt es oben drauf.
  • 90.+1Tatsächlich klingelt es noch einmal im Kasten. Promes krönt einen Gala-Auftritt mit seinem zweiten Treffer, nachdem er weitere zwei vorlegen konnte. Er setzt am linken Flügel zum Dribbling an, dringt in den Strafraum und lässt Mercado blöd aus der Wäsche schauen. Anschließend haut er die Kugel aus 15 Metern in die lange rechte Ecke. Das Leder schlägt flach ein.
  • 90.Toooooor! SPARTAK MOSKAU - FC Sevilla 5:1 - Torschütze: Quincy Promes
  • 89.Pizarro holt noch einmal Pasalic von den Beinen und kassiert die Gelbe Karte.
  • 86.Beide Mannschaften spielen den Schuh jetzt locker herunter. Sevilla hat hohe Ballbesitzanteile, können diese aber nicht in Torgefahr ummünzen. Spartak gibt sich mit dem 4:1 zufrieden und wartet nur noch auf den Schlusspfiff.
  • 82.Ben Yedder hat jeglichen Glanz der vergangenen zwei Spieltage vermissen lassen. Nun hat auch er Feierabend und wird durch Luis Muriel ersetzt.
  • 79.Das sollten jetzt ruhige zehn Minuten werden. Ein guter Krieger weiß, wann eine Schlacht verloren ist. So wird sich Sevilla jetzt auch verhalten. Man wird, auch aufgrund des Torverhältnisses, kein großes Risiko mehr eingehen. 
  • 76.Es ist der zweite Wechsel bei den Gästen. Gonzales kommt für Nolito in die Partie.
  • 75.Spartak kontert im eigenen Stadion! Wieder ist es Promes, der das Tor über die linke Seite einleitet. Er spielt einen tollen Pass in die Schnittstelle zu Adriano, der alleine auf das Tor zulaufen kann. Er umkurvt Rico über die rechte Seite und schiebt lässig zum 4:1 ein. Damit sollte der Deckel drauf sein.
  • 74.Tooooooor! SPARTAK MOSKAU - FC Sevilla 4:1 - Torschütze: Luiz Adriano
  • 74.Glushakov hat den Ball vor dem Sechszehner und wird nicht angegriffen. Der Torschütze zum 3:1 schießt mit dem linken Fuß aus 18 Metern auf die Kiste, die Kugel landet aber in den Armen von Rico.
  • 72.Etwas mehr als 70 Minuten sind jetzt gespielt. Für Sevilla wird das ein hartes Brot zu essen. Spartak nutzt die Führung geschickt und stellt sich kompakt hinten rein. Mit den schnellen Spielern in der Spitze sind sie bei Kontern brandgefährlich. Aber die Spanier haben international schon mehrfach bewiesen, dass sie mit schwierigen Situation super umgehen können.  
  • 71.Banega mit der Ecke von der linken Seite. Mit rechts kommt die Hereingabe in den Strafraum, Tasci klärt am Fünfmeterraum per Kopf.
  • 68.Sevilla muss jetzt was tun, sonst ist die gute Ausgangslage dahin. Vazquez kommt für Krohn-Dehli in die Partie.
  • 68.Das hat sich jetzt angedeutet. Spartak Moskau setzt einen Treffer oben drauf. Es ist der Kapitän Glushakov, der eine Flanke aus dem linken Halbfeld von Kombarov mit vollem Risiko volley nimmt. Aus 13 Metern knallt der Russe die Kugel flach in die linke Ecke. Wiederholt steht weit und breit kein Verteidiger, um den Treffer zu verhindern.
  • 67.Toooooor! SPARTAK MOSKAU - FC Sevilla 3:1 - Torschütze: Denis Glushakov
  • 64.Spartak hat in dieser Phase alles im Griff. Die Spanier sind geschockt vom Treffer und wirken ideenlos. Die Hausherren bilden eine Einheit mit den Fans und werfen sich in jeden Ball. Das ist purer Wille. Dabei stehen sie in der Abwehr sehr kompakt und lassen kaum Räume zu.
  • 61.Der Führungstreffer kommt wiederholt etwas überraschend. Es waren die Spanier, die in den ersten Minuten hier den Ton angegeben haben. Wie bereits im ersten Durchgang, kassieren die Gäste in diese Phase hinein den Treffer. Die Verteidigung hat den Stürmern da einfach zu viel Platz gelassen, aber es war auch erste Sahne, wie Melgarejo das Leder da in der Ecke versenkt.
  • 59.Riesenjubel in Moskau! Die Hausherren gehen wieder in Führung. Nach einer tollen Kombination auf dem rechten Flügel, legt Promes den Ball in den Strafraum zu Melgarejo, der aus 15 Metern mit dem linken Fuß stramm in die lange linke Ecke zieht. Unten links schlägt es ein, da gab es nichts zu halten für Rico. 
  • 58.Toooooor! SPARTAK MOSKAU - FC Sevilla 2:1 - Torschütze: Lorenzo Melgarejo
  • 57.Für Popov geht es aber nicht weiter. Für ihn kommt jetzt Pasalic in die Partie.
  • 56.Im Anschluss mussten sich Krohn-Dehli und Selikhov noch behandeln lassen, für beide kann es aber weiter gehen.
  • 54.Die Riesenchance für Sevilla! Nach einer tollen kombination auf der linken Außenbahn lupft Sarabria den Ball in den Lauf von Krohn-Dehli, der völlig frei vor dem Tor auftaucht. Selikhov eilt aus dem Kasten und wirft sich in den Ball, dabei stoßen die beiden Spieler zusammen. Der Rebound landet aber bei Ben Yedder, der völlig frei vor dem leeren Tor steht. Er schafft es, aus sechs Metern den Ball so zu platzieren, dass einer der beiden Spartak-Spieler auf der Linie, Kombarov war es, die Kugel noch klären kann. Irre!
  • 53.Sevilla drückt die Hausherren jetzt in die eigene Hälfte und kesselt sie im Strafraum ein. Den Roten fällt nichts gegen den enormen Druck der Spanier ein.
  • 50.Gute Aktion von Ben Yedder, der einen Pass zentral im Strafraum gut verarbeitet und sich in einer Bewegung um die eigene Achse dreht. Aus zehn Metern schließt er aber zu zentral ab, so dass Selikhov das Leder zur Ecke klären kann. Diese bringt den Gästen nichts ein.
  • 47.Die Hausherren machen direkt Dampf. Über den Torschützen stürmen die Russen über den linken Flügel. Von dort flankt Promes auf den Kopf von Melgarejo, der aus fünf Metern aber in die Arme von Rico köpft.
  • 46.Weiter geht's. Sevilla stößt zum zweiten Durchgang an.
  • Wir sehen ein attraktives Spiel, das bisher einiges zu bieten hat. Nach einer stürmischen Anfangsphase konterten die Hausherren in die Druckphase der Spanier und machten durch Promes den Führungstreffer. Im Anschluss wurde es immer wilder. Wir sehen viele Gelbe Karten, viele Verletzungen aber wenige Torchancen. Der Ausgleich resultierte aus einem glücklichen Umstand nach einer Ecke. Kjaer war der Nutznießer und drosch die Kugel über die Linie. Zwei Tore, drei Gelbe Karten und jede Menge Tempo. So darf es weitergehen! 
  • 45.+4Etwas länger hat es gedauert, es gab ja auch einige Verletzungspausen, jetzt ist aber Halbzeit.
  • 45.Mercado erobert den Ball rechts im Mittelfeld und zieht zum Konter an. Fernando spielt nicht mit und grätscht den Argentinier an der Seitenlinie um. Das gibt zu Recht die Gelbe Karte und zieht auch eine kleine Rudelbildung nach sich. Die Gemüter beruhigen sich aber schnell.
  • 43.Vorerst scheint es aber weiterzugehen für den verwarnten Innenverteidiger.Bis zur Pause sind es ja nur noch wenige Minuten.
  • 41.Die Partie steht unter keinem guten Stern. Dzhikiya bleibt ohne Fremdeinwirkung auf dem Boden sitzen und wünscht sich eine Behandlung. Er fasst sich das linke Knie, das sieht gar nicht gut aus. Wie bitter wäre das für die Hausherren, bereits im ersten Durchgang zwei Mal verletzungsbedingt wechseln zu müssen.
  • 39.Torchancen sind bisher wahrlich Mangelware. Alle nennenswerten Aktionen landeten im Kasten. Jetzt nähern sich die Hausherren in Person von Popov nochmal dem Tor an. Dieser zieht aus 18 Metern linksversetzt ab, die Kugel landet aber ungefährlich in den Armen von Rico.
  • 37.Sergio Escudero zieht nach und holt sich ebenfalls eine Verwarnung ab. Er kann sich an der Außenlinie gegen Eshchenko nur mit einem Foul helfen. Auch hier ist es eine richtige Entscheidung.
  • 34.Jetzt haben wir auch die erste Gelbe Karte des Spiel. Dzhikiya steigt an der Mittellinie von hinten zu hart gegen Banega ein. Das geht in Ordnung so.
  • 31.Eine Ecke muss für die Gäste her, um den Ausgleich zu erzielen. Von der rechten Seite bringt Banega das Leder in die Mitte. Am kurzen Pfosten steigen fünf Meter vor dem Tor mehrere Spieler zum Kopfball hoch, keiner gewinnt diese Zweikämpfe so recht. Der Ball tropft auf den Boden und Simon Kjaer ist der gedanklich schnellste Akteur, der das Leder volley flach in die rechte Ecke haut. Selikhov ist noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
  • 30.Tooooor! Spartak Moskau - FC SEVILLA 1:1 - Torschütze: Simon Kjaer
  • 27.Sevilla verliert in dieser Phase die Ordnung in der Defensive. Das ist zum Teil vogelwild was die Andalusier in der Verteidigung machen. Spartak schafft es noch nicht daraus Profit zu schlagen.  
  • 25.Jetzt ist der angekündigte Wechsel vollzogen. Samedov verlässt das Feld und macht Platz für Melgarejo.
  • 22.Es gibt wieder einen verletzten auf Seiten der Hausherren. Dieses Mal ist es aber wirklich ernst. Samedov legt sich ohne Fremdeinwirkung auf den Boden und deutet direkt den Wechsel an. Er wird unter schmerzverzerrten Gesicht mit einem Caddy vom Platz gefahren
  • 19.Das hat sich nicht wirklich angedeutet. Nach einer Sevilla-Ecke geht es ganz schnell. Samedov treibt auf der rechten Seite den Ball nach vorne, möchte Promes zentral anspielen. Der Pass landet aber in den Füßen von Lenglet, der ihn mit einer missglückten Abwehraktion auf den rechten Flügel zu Eshchenko gibt. Der Außenverteidiger flankt in die Mitte und findet Promes am Fünfmeterraum, der mit der ersten gefährlichen Aktion nur den Kopf hinhalten und den Führungstreffer erzielen muss. Das Leder schlägt zentral ein, aber aus fünf Metern kann Rico im Tor nicht mehr reagieren.  
  • 18.Tooooor! SPARTAK MOSKAU - FC Sevilla 1:0 - Torschütze: Quincy Promes
  • 17.Ben Yedder holt am linken Flügel die erste Ecke des Spiels heraus. Eshchenko hatte den Ball ins Toraus geklärt.
  • 15.Das sieht gar nicht gut aus. Abseits des Spielgeschehens rauschen Kjaer und Adriano zusammen. Der Brasilianer bleibt auf dem Boden liegen und scheint Schmerzen zu haben. Es kann vorerst ohne Behandlung weitergehen.
  • 13.Da blüht das erste Mal der Ansatz von Gefahr ins Haus. Sarabia narrt Kombarov am rechten Flügel und bringt mit dem linken Fuß eine scharfe Hereingabe mit schnitt zum Tor. In der Mitte steht Nolito am Fünfmeterraum bereit, Selikhov ist aber hellwach und faustet das Leder aus der Gefahrenzone.  
  • 10.Wenn die Russen das Leder erobern, geht es ganz schnell. Dieses Mal spielt Popov in der gegnerischen Hälfte auf die linke Seite heraus zu Promes, der völlig frei, aber auch einen Schritt im Abseits steht. Der Schiedsrichter pfeift ab.
  • 8.Unter lauten Pfiffen der Anhänger finden die Weißen jetzt die Ballsicherheit im Spiel. Bestimmt schon zwei Minuten haben sie das Leder nicht mehr her gegeben.
  • 6.Der FC Sevilla lauert noch in der wartenden Rolle. Man lässt die Hausherren anlaufen, wenn man in Ballbesitz ist. Da wird nichts überstürzt.
  • 4.Es ist ein temporeicher Beginn der Hausherren, die direkt den Weg nach vorne suchen. Dabei werden sie lautstark von den eigenen Fans nach vorne gepeitscht. Es herrscht eine beeindruckende Atmosphäre.  
  • 2.Spartak Moskau läuft in roten Trikots auf, die Gäste sind ganz in Weiß gekleidet.  
  • 1.Anpfiff. Spartak Moskau stößt den ersten Durchgang an.  
  • Spartak Moskau wahrt weiterhin die Chance auf das Weiterkommen. Am vergangenen Spieltag konnte man mit dem großen FC Liverpool Schritt halten und ein 1:1 im heimischen Stadion erkämpfen. In der Otkrytije Arena ist offenbar nicht gut Kirschen essen. Dabei konnten die Russen nur zwei der letzten 18 Heimspiele in der Champions League gewinnen.  
  • Die Hymne ertönt, die Gänsehaut legt sich über die Haut. Schiedsrichter ist Gianluca Rocchi, gleich kann angepfiffen werden! Aber zuerst finden sich beide Mannschaften im Mittelkreis zusammen, um für ein #Equalgame zu demonstrieren.
  • Die Hausherren kämpfen mit Trainer Massimo Carrera um das Überwintern in der Champions League. Auch hier steht mit Serdar Tasci ein alter Bekannter auf der Gehaltsliste. Der ehemalige Nationalspieler spielt von Beginn an in der Innenverteidigung: Selikhov - Kombarov, Dzhikiya, Tasci, Eshchenko - Glushakov, Fernando - Promes, Popov, Samedov - Adriano.
  • Schauen wir uns zuerst die Aufstellungen an. Beim heutigen Gast aus Sevilla kommen dem Deutschen Fußballfan so einige Namen sicherlich bekannt vor. Neben Simon Kjaer und Sergio Escudero in der Startelf, sollte man auch Johannes Geis kennen, der heute allerdings erst einmal nur auf der Bank sitzt. Pizarro wird man zwangsläufig auch kennen, aber keine Sorge, es ist nicht unser Lieblings-Peruaner, der vor kurzem nach Köln wechselte. Eduardo Berizzo stellt sein 4-3-3-System wie folgt auf: Rico - Escudero, Lenglet, Kjaer, Mercado - Krohn-Dehli, Pizarro, Banega - Sarabia, Ben Yedder, Nolito.
  • Damit Moskau heute Chancen hat zu gewinnen, muss die Abwehr unbedingt diesen Wissam Ben Yedder in den Griff bekommen. Der Franzose traf in beiden Gruppenspielen und erzielte bereits vier Treffer. Der letzte Franzose, dem das vor Ben Yedder gelang, war 2015 Olivier Giroud. Massimo Carrera sollte den Stürmer auf jeden Fall mehrfach in der Kabine erwähnt haben.
  • Heute muss für die Hausherren aber ein Sieg her, damit man die ersten beiden Plätze, die für das Weiterkommen in der Champions League garantieren, nicht aus den Augen verliert. Wenn sich der FC Liverpool erwartungsgemäß gegen Maribor durchsetzt und der FC Sevilla dreifach punktet, müsste man sich wohl frühzeitig mit der Europa League zufrieden geben.
  • In einer vermeintlich einfachen Gruppe ist der FC Sevilla bisher gut weggekommen. nach einem beachtlichen 2:2-Teilerfolg in Anfield beim FC Liverpool, holte man am 2. Spieltag ein 3:0 im heimischen Stadion gegen die Außenseiter aus Maribor. Eine bessere Bilanz nach zwei Spielen gab es für die Andalusier nur in der CL-Saison 2009/10.
  • Wir befinden uns in Gruppe E und könnten bereits heute eine Art Vorentscheidung sehen! Die Spanier aus dem schönen Andalusien reisen in die Hauptstadt Russlands, um mit einem Sieg das Überwintern im europäischen Wettbewerb quasi zu sichern. Derzeit grüßen Gäste vom Sonnenplatz der Tabelle und könnten mit einem Sieg das Punktekonto auf sieben Zähler hochschrauben. Auf Platz 2 und 3 folgen der  FC Liverpool und der heutige Gastgeber Spartak Moskau mit jeweils zwei Punkten. Schlusslicht ist Maribor mit einem Pünktchen.
  • Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Spartak Moskau und dem FC Sevilla.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018