Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Valencia - YB Bern: Champions League im Live-Ticker

Live-Ticker: Champions League  

Valencia - YB Bern

|



  • ATL

    2:0

    BVB

  • RSB

    2:0

    LIV

  • POR

    4:1

    LOK

  • S04

    2:0

    GAL

  • INT

    1:1

    BAR

  • MON

    0:4

    BRÜ

Valencia

3:1
(2:1)

YB Bern

14. Santi Mina

1:0

1:1

Roger Assalé 37.

42. Santi Mina

2:1

56. Carlos Soler

3:1

Anst.: 07.11.2018 18:55SR.: I. Kovács Zuschauer: 36480Stadion: Mestalla
ANZEIGE
  • Aktualisieren
Letzte Aktualisierung: 01:26:25
  • Nach der Länderspielpause geht es für die Spanier jedoch zum unangefochtenen Spitzenreiter nach Turin, während Bern in Manchester wohl um die letzte Hoffnung Europa League kämpfen muss. Bis dahin verabschiede ich mich von der UEFA Champions League und wünsche allen noch einen angenehmen Abend.
  • Im zweiten Abschnitt sorgte dann Carlos Soler rasch für die Entscheidung, als er zehn Minuten nach Wiederanpfiff das 3:1 markierte. Spätestens durch die glatte Rote Karte für Berns Sanogo war der Wille der Schweitzer gebrochen, welche bei einem Sieg von Manchester Uniteds gleich im Parallelspiel gegen Juve aus der Champions League ausscheiden würden. Valencia steht derweil mit fünf Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz der Gruppe H und hat damit ein Weiterkommen in der eigenen Hand.
  • Ein letztlich souveräner 3:1-Erfolg für den FC Valencia gegen Young Boys Bern. Die Spanier starteten besser ins Match und gingen durch Santi Mina folgerichtig in Führung. Im Anschluss jedoch war das Geschehen primär durch viele Foulspiele und zahlreiche Gelbe Karten geprägt. Auf den zwischenzeitlichen Ausgleich durch Assale fand erneut Mina die prompte Antwort und ebnete so den Weg für die Hausherren zum Sieg.
  • 90.+4Schlusspfiff in Valencia!
  • 90.+3Daniel Wass mit der Chance zum 4:1! Die flache Hereingabe von Ferran Torres findet im Hintergrund den Dänen, dessen Direktabnahme jedoch von von Ballmoos problemlos entschärft wird.
  • 90.+2Glück für Sandro Lauper, welcher Kevin Gameiro mit einem taktischen Foul klar zu Fall bringt. Da der Schweizer schon verwarnt war hat er Glück, hier nicht mit Gelb-Rot vom Platz geflogen zu sein.
  • 90.Hui - vier Minuten gibt es hier nochmal oben drauf. Am Ausgang der Partie wird diese Nachspielzeit aber wenig ändern.
  • 89.Sulejmani zieht nochmal aus gut 25 Metern ab, doch mehr als eine Ecke springt nach diesem Schussverusch nicht heraus. Diese wiederrum ist für Valencia-Schlussmann Neto leichte Beute.
  • 87.Letzter Wechsel bei den Hausherren: Ruben Vezo darf für die Schlussminuten nochmal mitwirken. Dafür hat Geoffrey Kondogbia früher Feierabend.
  • 86.Eine eher kläglich ausgeführte Ecke der Schweizer. Aebischer in der Mitte misslingt zu dem der Schussversuch völlig, so dass Abstoß für die Hausherren die Folge ist.
  • 84.Valencia schiebt sich jetzt das Leder gut durch die eigenen Reihen. Hier wird nichts mehr anbrennen.
  • 81.Ein absolut unnötiges Einsteigen von Carlos Soler: Der Spanier grätscht mit vollem Tempo Lori Benito um und verfehlt den Ball klar. Natrülich muss Referee Kovacs auch hier den gelben Karton zeigen,
  • 80.Es bleibt somit ein verkorkster Abend für die Schweizer. Seit Wiederanpfiff fehlt den Gästen auch der Biss in den Zweikämpfen, welcher ihnen in Halbzeit eins noch zum zwischenzeitlichen Ausgleich verhalf.
  • 77.Platzverweis für Bern! Sekou Sanogo verfehlt das Leder bei einem Klärungsversuch und trifft so den aus dem Hintergrund heraneilenden Coquelin mit gestrecktem Bein am Knie. Das war natürlich keine Absicht beim Ivorer, die Rote Karte geht dennoch für dieses harte Foulspiel in Ordnung! 
  • 75.Bei den Schweizern folgt derweil schon der letzte Wechsel: Michel Aebischer soll nochmal für frischen Wind sorgen.Er ersetzt Gullaume Hoarau im Angriff.
  • 75.Zweiter Wechsel bei Valencia: Gocalo Guedes darf ebenfalls früher Feierabend machen. Ferran Torres darf für die Schlussphase nochmal mitwirken.
  • 73.Das Spiel plätschert nun immer mehr vor sich hin. Ein eher harmloser Abschluss von Benito bringt die Hintermannschaft der Spanier nicht ins schwitzen.
  • 70.Dabei ziehen sich die Hausherren momentan etwas zurück und konzentrieren sich vermehrt auf die Defensive. Da den Bernern die Ideen fehlen, wird die Hintermannschaft der Spanier kaum geprüft.
  • 68.Nun darf sich Doppeltorschütze Santi Mina den verdienten Applaus abholen. Der Spanier verlässt das Feld und macht Platz für Kevin Gameiro.
  • 67.Steve von Bergen muss zum taktischen Foul gegen Santi Mina greifen, um so den Konter und einen möglichen vierten Gegentreffer zu unterbinden.
  • 65.Momentan scheinen die Hausherren sogar etwas näher am vierten Treffer als die Berner am Anschluss. Die Gäste bräuchten jetzt schon eine gehörige Position Glück, um hier noch zurückkommen zu können.
  • 63.Derzeit Claver Assale auf dem Feld behandelt werden. Der Ivorer muss sich zwar kurz schütteln, scheint aber weitermachen zu können.
  • 61.Zweiter Wechsel bei den Gästen: Christian Fassnacht hat Feierabend und macht Platz für Jean Nsame.
  • 60.Der Treffer von Carlos Soler war im Übrigen der 150. in der Champions-League-Geschichte des FC Valencias. Für den Spanier selbst war es der erste Treffer in der Königsklasse.
  • 57.Gelb für Sandro Lauper! Der Berner rauschte Santi Mina von hinten in die Beine und wird dafür natürlich zu Recht verwarnt.
  • 56.Toooor! FC VALENCIA - Young Boys Bern 3:1. Ist das die Vorentscheidung? Rodrigo zieht auf dem rechten Flügel gleich drei Gegenspieler auf sich und kann so problemlos den freistehenden Carlos Soler bedienen. Der Spanier dribbelt im Anschluss ungestört in den Sechzehner und versenkt in halbrechter Position problemlos das Leder im langen Eck.
  • 55.Fassnacht rutscht der Ball beim Schussversuch etwas über den Schlappen, so dass die Kugel letztlich weit am Kasten der Hausherren vorbeigeht.
  • 53.Auf der Gegenseite nun auch mal der erste Vorstoß der Spanier: Carlos Soler dringt von rechts in den Strafraum und lässt dort von Berghen mit zwei Haken stehen. Der Abschluss aber misslingt dem Flügelspieler - da war mehr drin!
  • 51.Die Berner kommen hier gut aus der Kabine. Aus einer geordneten Defensive versuchen die Schweizer blitzschnell umzuschalten. So stellen sie die Hausherren schon vor einige Probleme.
  • 49.Der erste Abschluss gehört den Schweizern: Mbabus Flanke aus dem Halbfeld findet Hoarau im Sechzehner, doch er Kopfball des Angreifer geht deutlich am langen Pfosten vorbei.
  • 48.Übrigens: Von den letzten zehn Partien, bei welchen Valencia mit einer Führung in die Halbzeitpause ging, gewannen die Spanier neun. Ausgerechnet vor zwei Wochen in Bern musste man das einzige Unentschieden hinnehmen.
  • 46.Der Ball wollt wieder in Valencia - weiter geht's!
  • 46.Bern-Coach Gerardo Seoane wechselt zur Pause einmal und bringt Miralem Sulejmani für Nicolas Ngamaleu in die Partie.
  • 46.Anpfiff 2. Halbzeit!
  • Fünf Gelbe Karten, drei Tore: Das ist die Bilanz nach 45 Minuten hier im Estadio Mestalla. Valencia kam deutlich besser aus den Startlöchern und dominierte die Anfangsphase, so dass Santi Minas Treffer nach 14 Minuten die logische Konsequenz war. Im Anschluss jedoch wurde das Spielgeschehen durch ruppige Foulspiele und zahlreiche Verwarnungen geprägt. Auf Claver Assales überraschenden Ausgleichstreffer fand erneut Santi Mina die richtige Antwort und markerte kurz vor dem Pausenpfiff die Halbzeitführung für die Spanier.
  • 45.+1Danach passiert nichts mehr - Halbzeit in Valencia!
  • 44.Auf der Gegenseite hat Ngamaleu die Riesenchance zum erneuten Ausgleich. Erneut kommt Fassnachts Hereingabe von rechts an den langen Pfosten, wo der Kameruner ungestört per Volley abzieht, das Leder aber knapp über den Kasten setzt.
  • 42.Tooooor! FC VALENCIA - Young Boys Bern 2:1. Valencia führt wieder! Auf der rechten Außenbahn verteidigt Benito zu passiv und lässt so Carlos Soler ungestört Flanken. Am Fünfmeterraum reagiert Santi Mina erneut am schnellsten und markiert per Direktabnahme den Doppelpack.
  • 40.Hier brennt es auf dem Platz. Die Zweikampfführung beider Mannschaften ist jetzt noch etwas ruppiger als vor dem Ausgleich.
  • 38.Es wird hitziger und hitziger. Loris Benito sieht die nächste Gelbe Karte. Schiedsrichter Kovacs hat hier alle Hände voll zu tun.
  • 37.Tooooor! FC Valencia - YOUNG BOYS BERN 1:1.  Aus dem Nichts der Ausgleich für die Berner! Sanogo gewinnt am Mittelkreis einen entscheidenen Zweikampf und legt die Kugel auf Christian Fassnacht über den der Ball letztlich bei Claver Assale landet. Die Ivorer zieht im Strafraum trocken ab und versenkt die Kugel flach im Eck.
  • 35.Es hagelt hier Gelbe Karten: Dieses Mal war Kevin Mbabu der Übeltäter, als der Berner Cocquelin im gegnerischen Strafraum etwas zu vehement umreißt.
  • 33.Immerhin mal wieder so etwas wie ein Torabschluss bei den Hausherren: Goncalo Guedes probiert es mit einem Freistoß aus über 30 Metern direkt und hämmert das Leder gut zwei Meter über die Querlatte der Berner.
  • 30.Stattdessen die nächste Gelbe Karte: Dieses Mal ist es Jose Gaya, welcher Berns Mbabu an der Seitenlinie mit gestrecktem Bein unmgrätscht. Auch hier bleibt Schiedsrichter Kovacs keine Wahl, als den Spanier zu verwarnen.
  • 29.Seitens der Hausherren haben wir seit der Führung keine wirklichen Torchance mehr gesehen. Das Spiel ist nun deutlich zerfahrener als noch zu Beginn - viele Ballverluste auf beiden Seiten prägen die derzeitige Phase.
  • 27.Valencia lässt sich jetzt auf die robuste Spielweise des Gegners ein. So hat man etwas von der Kontrolle abgegeben und die Berner zurück ins Match kommen lassen.
  • 25.Aus dem Nichts die Riesenchance für Bern! Fassnachts Flanke von rechts kommt für Assale am zweiten Pfosten etwas überraschend, so dass dieser bei der Direktabnahme das Leder verfehlt und aus kurzer Distanz so den Ausgleichstreffer verpasst.
  • 22.Doch der nächste gelbe Karton geht an die Hausherren. Santi Mina kommt gegen Mbabu klar zu spät und wird verwarnt. Es ist schon die 12. Gelbe für Valencia im laufenden Wettbewerb - damit führen sie die Champions League in dieser Saison an.
  • 20.Es wird ruppiger im Estadio Mestalla. Die Berner wissen sich derzeit fast ausschließlich mit Fouls zu helfen.
  • 18.Gelb für Nicolas Ngamaleu! Der Berner greift gegen Soler zum taktischen Foul und wird dafür zu Recht verwarnt.
  • 16.Diese Führung hatte sich angedeutet. So langsam sollten die Schweizer hier aufwachen, ansonsten könnte das ein ganz böser Abend werden.
  • 14.Toooor! FC VALENCIA - Young Boys Bern 1:0. Da ist die Führung für die Hausherren! Auf der rechten Außenbahn düpiert Rodrigo von Berghen mit einer einfachen Körpertäuschung und legt im Anschluss stark auf den einlaufenden Soler. Dieser chippt aus spitzem Winkel das Leder zunächst an den langen Pfosten, von wo die Kugel zurückspringt und durch Santi Mina aus kurzer Distanz zur Führung eingeschoben wird.
  • 13.Valencia hält das Leder gut in den eigenen Reihen. Selbst wenn sich einmal eine Kontersituation für die Berner bietet, stoppen die Spanier diese meist frühzeitig.
  • 11.Hui! Auf der Gegenseite wird es wieder nach einem Standard gefährlich. Dieses Mal bringt Wass von der linken Strafraumkante das Leder an den zweiten Pfosten, wo Soler heranrauscht. Die Direktabnahme des Flügelspielers aber misslingt und verfehlt den Kasten klar.
  • 8.Kaum kritisiert, kommt auch schon der erste Torabschluss der Gäste. Hoarau probiert es aus zentraler Position gut 20 Meter vor dem Tor mit einem Schlenzer - dieser jedoch landet ohne große Mühe in den Händen von Valencia-Schlussmann Neto.
  • 7.Valencia dominiert hier die Anfangsphase klar. Die Schweizer sind fast ausschließlich in der Defensive und schaffen es kaum mal für Entlastung zu sorgen.
  • 4.Und da zappelt das erste Mal das Netz der Berner! Nach Ballgewinn im Mittelfeld bedient Santi Mina den rechts mitgelaufenden Rodrigo. Der Stürmer nimmt den Ball mit freier Bahn zum Kasten mit und schiebt zur vermeintlichen Führung ein. Diese aber erkennt Referee Istvan Kovacs aufgrund einer Abseitsstellung ab - zu Unrecht, denn Rodrigo stand beim Abspiel mit von Berghen auf einer Höhe.
  • 2.Erster Torabschluss für die Hausherren! Bern bekommt nach einer Freistoßflanke von rechts den Ball nicht aus der Gefahrenzone, so dass Santi Mina am linken Strafraumeck zum Abschluss kommt. Der Schuss jedoch wird entscheidend abgeblockt und landet so sicher in den Keeper von Ballmoos!
  • 1.Der Ball rollt in Valencia - auf geht's!
  • Beim FC Valencia sieht dies ganz anders aus: In den letzten sieben Pflichtspielen verließen die Spanier den Platz nur einmal als Sieger (2:1 im Pokal gegen CD Ebro). Fünf Mal teilte man sich die Punkte. Am vergangenen Samstag unterlag man dem FC Girona vor heimischem Publikum mit 0:1.
  • Die Formkurve der Schweizer zeigt allerdings dennoch nach oben. Seit nunmehr fünf Pflichtspielen ist man ungeschlagen, die letzten drei Partien wurden gar allesamt gewonnen. Die letzte Pflichtspielniederlage mussten die Berner Anfang Oktober gegen den FC Luzern (2:3) hinnehmen.
  • Darüber hinaus konnten die Berner in ihrer Vereinsgeschichte erst ein Pflichtspiel auf spanischem Terrain für sich entschieden - gegen Bilbao gab es im Juli 2009 einen 1:0-Erfolg in der Europa-League-Qualifikation. Die anderen beiden Auswärtsspiele gegen spanische Team gingen mit 0:5 (gegen Real Madrid 1986) und 0:1 (gegen Getafe 2010) verloren.
  • Auch heute Abend ist wohl eher nicht mit einem Sieg der Gäste aus der Schweiz zu rechnen. In den letzten 15 Auswärtsspielen auf internationalem Parkett konnten die Young Boys lediglich einen Sieg einfahren. Im August 2018 wurde Dinamo Zagreb mit 2:1 geschlagen. In den restlichen 14 Partien setze es vier Unentschieden und zehn Niederlagen.
  • Der FC Valencia ist seit nunmehr sechs Champions-League-Spielen ohne Sieg (2 Unentschieden, 4 Niederlagen). Eine ähnliche Durststrecke erlebten die Spanier zuletzt im Oktober 2011. Immerhin dürfte die Bilanz gegen Teams aus der Schweiz Mut machen: Alle sechs Heimspiele gegen schweizer Kontrahenten wurden gewonnen. Den höchsten Sieg gab es im April 2014 gegen den FC Basel (5:0).
  • Die beiden Kontrahenten treffen heute erst zum zweiten Mal überhaupt direkt aufeinander. Das bisher einzige direkte Duell fand vor zwei Wochen in Bern statt. Das Spiel endete damals mit einem 1:1-Unentschieden. Die Treffer erzielten Batshuayi für Valencia und Hoarau per Strafstoß für die Young Boys.
  • Am drittletzten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase geht es für den FC Valencia und die Young Boys aus Bern bereits um alles. Die Spanier belegen vor dem 4. Spieltag mit zwei Zählern den dritten Tabellenplatz, die Gäste aus Bern rangieren mit lediglich einem Punkt auf dem letzten Platz der Gruppe H. Soll der Traum von der Qualifikation für das Achtelfinale noch realisiert werden, ist ein Sieg heute Abend Pflicht.
  • Bei den Hausherren fehlt weiterhin Kapitän Dani Parejo und Denis Cheryshev. Auf Seiten der Schweizer fehlt Innenverteidiger Gregory Wüthrich aufgrund einer Adduktorenverletzung.
  • Auf der Gegenseite starten die Schweizer aus Bern mit diesen elf Mannen von Beginn an: Von Ballmoos - Mbabu, Lauper, Von Bergen, Benito - Fassnacht, Sow, Sanogo, Ngamaleu - Hoarau, Assale. 
  • Beginnen wir mit den Aufstellungen. Die Hausherren startet wie folgt: Neto - Wass, Garay, Gabriel, Gaya - Soler, Coquelin, Kondogbia, Guedes - Moreno, Mina.
  • Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen dem FC Valencia und dem BSC Young Boys.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal