Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker > >

FC Bayern - Dortmund: DFB-Pokal im Live-Ticker

Live-Ticker: DFB-Pokal  

FC Bayern München - Borussia Dortmund

|




    -

    -

    Anst.: SR.: Zuschauer: - Stadion:
    • Aktualisieren
    Letzte Aktualisierung: 21:49:22
    • Das war's nun aber für heute aus München und vom Pokal! Während sich die Bayern sicher grämen werden, fast alle Saisonziele verpasst zu haben, dürfen sich die Dortmunder auf ein Endspiel gegen die Eintracht aus Frankfurt (Pokalbilanz: 2:2) freuen - und natürlich sind auch wir dann wieder live dabei. Bis dahin oder zum nächsten Mal sagt Oliver Stein nun aber Tschüss und wünscht allen Lesern eine angenehme Restwoche!
    • Fast genau so wichtig dürfte für den BVB allerdings der Fakt sein, dass man mit dem FCB nicht nur mithalten, sondern ihn phasenweise auch ausspielen konnte - während man bei den Bayern in den kommenden Tagen sicher die eine oder andere Diskussion um das Wirken von Trainer Carlo Ancelotti zu erwarten hat.
    • Mit einer tollen Leistungssteigerung dreht der BVB diese Partie in München (erste Pokalniederlage der Bayern seit 2012/reguläre Spielzeit) und zieht zum vierten Mal in Serie in das Endspiel in Berlin ein - was einen Rekord bedeutet.
    • 90.+6Schlusspfiff in München, der BVB zieht ins Pokalfinale ein!
    • 90.+5Durm bleibt nach einem Zusammenstoß mit Martinez im Dortmunder Halbfeld liegen und muss behandelt werden. Auch diese Zeit wird wohl nochmal auf die Uhr gepackt ...
    • 90.+4Roman Bürki sieht wegen Zeitspiels noch eine Gelbe Karte ...
    • 90.+3Das wäre eine Chance für die Bayern - aber statt Lewandowskis Abschluss gibt es die Verwarnung für Martinez, der im Kopfballduell mit Schmelzer den Unterarm ausgefahren hatte.
    • 90.+3Dortmunds Abwehr bolzt und bolzt - aber viel mehr ist jetzt auch nicht gefordert!
    • 90.+1Zeit für den nächsten Dortmunder Wechsel: Matthias Ginter kommt als letzte defensive Stütze, Marco Reus geht unter lautem Applaus der Dortmunder Fans.
    • 90.Da geht ein Raunen durch die Menge: Satte fünf (!) Minuten Nachspielzeit gibt es oben drauf. Wie genau die sich errechnet haben, bleibt wohl das Geheimnis des vierten Offiziellen ...
    • 89.Das tat weh: Bender will den Ball aus dem Strafraum dreschen, erwischt dabei aber den Unterschenkel von Kollege Weigl, der Gleiches im Sinn hatte. Und am Ende humpeln beide durchs Halbfeld ...
    • 88.Erst flankt Robben - abgewehrt. Dann flankt Lahm - in die Hände von Roman Bürki. Die Bayern drücken, agieren dabei aber glücklos!
    • 87.Wieder ist es Robben, der rechts im Strafraum aus neun Metern zum Abschluss kommt, doch diesmal kann Bürki den Ball mit einer starken Parade aufhalten.
    • 86.Auch für Franck Ribery ist der Arbeitstag vorbei, ersetzt wird der Franzose von Douglas Costa.
    • 85.Vidal bedient Lewandowski mittig am Strafraum, doch der wird sofort von zwei Dortmundern angegangen und vom Ball getrennt - und die Bayern-Stars bleiben einfach stehen und meckern. Was, ist dabei unklar ...
    • 82.Haarscharf! Robben versucht sich mal mit seinem altbekannten Spezialmove, doch diesmal segelt sein Schlenzer vom linken Strafraumeck 30 Zentimeter am linken Toreck vorbei.
    • 80.Wie eng die personelle Situation beim BVB ist, zeigt der folgende Wechsel: Für den ausgepowerten Piszczek kommt nun Christian Pulisic ins Spiel, um auf rechts zu verteidigen.
    • 79.Und die Bayern wechseln sofort aus: Für den eben verwarnten Alonso kommt mit Müller Verstärkung für die Offensive ins Spiel.
    • 78.Im Zweikampf mit Dembele an der linken Grundlinie geht Alonso zu Boden - statt des Elfmeters gibt es für die Schwalbe aber Gelb.
    • 77.Für Dembele war das übrigens der allererste Treffer in diesem Wettbewerb - der FC Bayern hingegen hat heute schon so viele Gegentore kassiert wie in den letzten zehn Pokalspielen zusammen.
    • 75.Und jetzt zerlegen sich die Bayern selber! Lahm mit dem bösen Stolperer, der zum Ballverlust wird, Guerreiro macht den Ball aus der eigenen Hälfte schnell, Reus spielt erst links Guerreiro an, bekommt den Ball aber zurück und legt nach rechts für Dembele ab - der das Leder nach einem Haken um Alaba herum aus 14 Metern oben links ins Eck schlenzt. Ein Traumtor!
    • 74.Tooooooor!!! FC Bayern München - BORUSSIA DORTMUND 2:3 - Torschütze: Ousmane Dembele
    • 71.Ribery macht von links kommend mal den Robben, biegt am Strafraum ab und versucht sich mit einem Schuss vom Strafraumeck - aber Bürki hat beide Fäuste oben und kann den Versuch parieren.
    • 70.Und schon rappelt es im Karton der Bayern! Auf rechts verteidigen Lahm und Alaba schlampig, über Durm landet der Ball halbrechts im Strafraum bei Dembele, der butterweich an den langen Pfosten flankt - wo Martinez zu weit vom Mann entfernt steht, sodass Aubameyang lässig per Kopf und aus drei Metern einnicken kann.
    • 69.Tooooooor!!! FC Bayern München - BORUSSIA DORTMUND 2:2 - Torschütze: Pierre-Emerick Aubameyang
    • 68.Das ist mittlerweile auch Thomas Tuchel aufgefallen, der von seiner Mannschaft lautstark mehr Offensive fordert.
    • 66.Tatsächlich kommen die Dortmunder in diesen Minuten nicht mal mehr wirklich aus dem eigenen Strafraum heraus. Wobei die Bayern bei aller Pressingkunst natürlich genau wissen, wie gut der BVB kontern kann ...
    • 63.Auf der Linie! Was ist denn hier los? Nach einem ganz schwachen Pass von hinten raus von Bürki kommt Thiago an den Ball, spielt Lewandowski im Sechzehner frei, der legt nochmal quer für Robben - dessen Schuss aus elf Metern dann von Bender auf der Linie an den Pfosten, dann an die Latte und danach aus dem Tor gelenkt wird. Einmal tief durchatmen für alle BVB-Fans!
    • 61.Die Bayern nehmen nun ihrerseits den ersten Wechsel vor: Der völlig ausgepumpte Mats Hummels verlässt den Platz für Weltmeister-Kollege Jerome Boateng.
    • 58.Da fehlt ein einziges Abspiel zum 3:1! Ribery macht im Mittelfeld Tempo und schickt dann Kollege Robben durch die Mitte. Der lässt sich zwar nach links rausdrängen, aber nicht stoppen - doch am Ende wäre ein Querpass auf den völlig frei stehenden Lewandowski die besser Variante als der Schuss aus spitzem Winkel in die Arme von BVB-Keeper Bürki.
    • 56.Hummels! Piszczek schickt Dembele auf rechts los, der zieht an Lahm vorbei in den Strafraum - und wird dann vom Weltmeister und seiner rustikalen Grätsche gestoppt. Mit absolut fairen Mitteln - auch, wenn der Dortmunder das nicht glauben mag.
    • 55.Im Offensivspiel der Dortmunder fällt dem geneigten Beobachter in dieser Phase ein Missverständnis nach dem anderen auf - die Bayern haben die Gäste gut im Griff beziehungsweise stellen den Raum prima zu.
    • 53.Wobei der Effekt des Dortmunder Pausenwechsels schon sichtbar wird: Dank Durm haben die Bayern auf ihren Außenbahnen nicht mehr ansatzweise so viel Platz wie noch im ersten Durchgang.
    • 51.So schwungvoll wie in Halbzeit eins präsentiert sich die Partie mittlerweile leider nicht mehr. Die Bayern legen mehr Wert auf Sicherheit, die Dortmunder suchen noch nach Lücken zum Bespielen ...
    • 48.Bender schießt Robben mit einem misslungenen Klärungsversuch am Strafraum an, der Ball prallt in den Lauf von Lewandowski - aber Schiedsrichter Gräfe hatte da beim Holländer ein Handspiel erkannt.
    • 46.Dicker Patzer von Schmelzer, der einen langen Ball der Bayern durchlässt, sodass Lewandowski 30 Meter vor dem BVB-Tor ans Leder kommt - sich Selbiges aber zu weit vorlegt und Bürki in die Arme spielt.
    • 46.Weiter geht's mit Halbzeit zwei!
    • 46.Beim BVB hat es in der Pause den ersten Wechsel gegeben, Erik Durm ersetzt Gonzalo Castro für die zweiten 45 Minuten.
    • Allerdings sind die 16 Torschüsse der Bayern (Dortmund: vier) die beste Ausbeute des Rekordmeisters in dieser Saison - einzig beim 6:0 gegen Bremen (1. Spieltag) gab man genau so viele Versuche ab.
    • Zu sicher fühlen sollten sich die Bayern sowieso nicht, denn zuletzt reichte ihnen im Halbfinale der Saison 2014/15 gegen Dortmund eine Führung nicht zum Sieg: Nach dem 1:0 durch Lewandowski glich Aubameyang aus und der BVB gewann im Elfmeterschießen.
    • In einem richtig guten, unterhaltsamen und temporeichen Spiel führt der FC Bayern nach dem frühen Rückstand zur Pause mit 2:1 - aber einen Aufschluss über Sieger und Verlierer dieses Abends gibt dieser knappe Zwischenstand natürlich noch nicht. Denn der BVB wirkt, als habe man noch einen Haufen Kraftreserven - während die Bayern natürlich bestens wissen, dass man sich gegen den BVB trotz einer Führung nicht zurücklehnen darf. Hoffen wir auf eine ähnlich spannende und gute zweite Halbzeit!
    • 45.+2Pausenpfiff in München, in einer Viertelstunde geht es weiter!
    • 45.+1Eieiei! Plötzlich ist Lewandowski nach einem feinen Pass von Vidal in der Mitte frei durch - aber Bürki verkürzt die Winkel prima und kann den Schuss des polnischen Goalgetters mit dem Bein abwehren.
    • 45.Zwei Minuten gibt es oben drauf, dann ist zumindest der Halbzeitdrops gelutscht.
    • 44.Lewandowski spielt Bender links im Strafraum schwindelig, bis der am Boden liegend und stochernd aber doch irgendwie den Ball aus der Gefahrenzone bekommt - das Spiel läuft aber trotzdem nur noch in eine Richtung.
    • 42.Und schon liegen die Bayern hier vorn! Alonso öffnet das Spiel mit einem 50-Meter-Diagonalball aus der eigenen Hälfte auf den links gestarteten Ribery, der zieht von Piszczek ungestört in den Strafraum, legt dann aber flach nach innen ab - sodass Hummels aus 13 Metern unten links einnetzen kann.
    • 41.Toooooor!!! FC BAYERN MÜNCHEN - Borussia Dortmund 2:1 - Torschütze: Mats Hummels
    • 38.Und im Anschluss an Robbens folgende Ecke kommt dann Martinetz erneut zum Kopfball - nickt diesen aber an den rechten Pfosten!
    • 37.Was für eine Rettungstat von Gonzalo Castro! Robben steckt auf rechts wunderbar durch für Lahm, der von der Grundlinie zurück in den Strafraum legt. Da gibt es dann zwar keine Abnehmer, aber Vidal kommt aus 19 Metern halblinker Position zum Schuss - den Castro mit einer tollen Grätsche knapp über die Latte ablenken kann!
    • 36.Nach einer Hereingabe von Alaba steht Lewandowski mit dem Rücken zum Tor und gegen zwei Mann am Elfmeterpunkt, aber da war schon auf Abseits entschieden worden. Was dem Polen sichtlich nicht in den Kram passt ...
    • 35.Aufgrund akuter Beschäftigungslosigkeit mischen sich Bayerns Außenverteidiger Lahm und Alaba immer mehr in die Offensive ein - allerdings fehlt bei beiden noch der letzte Tick, um einen Ball mal gefährlich zu machen.
    • 33.Vidal versucht es mal mit einem Chip aus dem Halbfeld, aber bevor es gefährlich wird, hat der aus seinem Kasten gekommene Bürki den Ball schon abgefangen.
    • 32.Und am anderen Ende ist Lewandowski nach einem langen Abschlag frei durch und geht von links kommend in den Sechzehner - doch sein Schuss wird in allerletzter Sekunden von Piszczek und seiner tollen Grätsche geblockt.
    • 32.Den fälligen Freistoß schnappt sich Guerreiro - zirkelt den Ball aus 22 Metern aber über das rechte Toreck.
    • 31.Ziemlich blöd: Arjen Robben hält beim Freistoß den Abstand zum Ball nicht ein, weil er sich von der Seite gen ausführendem Spieler schleicht - aber Gräfe bemerkt es und teilt die nächste Karte aus.
    • 29.Und schon hat Martinez seinen Fehler von eben wieder ausgebügelt! Bei einer Ecke von rechts von Alonso blockt Hummels am Elfmeterpunkt gegen Piszczek den Weg frei, aus dem Rückraum kommt der Spanier angeflogen und nickt den Ball mit voller Wucht ins Netz. Spanische Co-Produktion beim FCB!
    • 28.Toooooor!!! FC BAYERN MÜNCHEN - Borussia Dortmund 1:1 - Torschütze: Javi Martinez
    • 27.Und weil Xabi Alonso den folgenden Freistoß eher uninspiriert in die Mauer drischt, hat diese Aktion für den leicht glücklichen BVB keine weiteren Konsequenzen.
    • 25.Gelb für Dembele, der am linken Strafraumeck des BVB gegen Ribery zu spät grätscht und den Franzosen unsanft von den Beinen holt - da hat die Borussia Glück, nicht auch noch einen Elfmeter gegen sich zu bekommen.
    • 24.Xabi Alonso ist der nächste Akteur, der nach einem übereifrigen Einsteigen gegen Reus vom Schiedsrichter ermahnt wird. Aus fair zu Beginn ist mittlerweile richtig nickelig geworden ...
    • 23.Martinez will seinen Fauxpas beim Gegentor offenbar sofort wieder gut machen und mischt sich bei einem Standard ins Kopfballgetümmel ein - wird dann aber wegen Aufstützens zurückgepfiffen.
    • 21.Das Zwischenfazit muss lauten: Der Plan des BVB geht bestens auf. Die Bayern haben zwar mehr vom Ball, haben bislang aber noch keine wirklich gute Chance herausspielen können - während der BVB gleich mit der zweiten getroffen hat.
    • 20.Wer sonst als Marco Reus sollte hier das 1:0 erzielen (siehe Vorberichte)? Martinez spielt einen Rückpass von der linken Abwehrseite nur mit halber Kraft, Guerreiro sprintet in den Sechzehner und schnappt sich den Ball, bevor sein Abschluss durch die Beine von Ulreich gen rechtem Pfosten holpert. Dort kann Lahm nicht klären, weil der Pfosten im Weg ist - sodass Reus den Ball in seinem Rücken aus zwei Metern ins leere Tor schieben kann.
    • 19.Tooooooor!!! FC Bayern München - BORUSSIA DORTMUND 0:1 - Torschütze: Marco Reus
    • 17.Übrigens kann man dem BVB schon mal ein erstes Kompliment machen: Zum gleichen Zeitpunkt des Ligaspiels vor einigen Wochen stand es schon 2:0 für die Bayern ...
    • 15.Weigl haut Ribery im Mittelfeld mit dem langen Bein um - dafür gibt es natürlich eine Gelbe Karte.
    • 13.Und jetzt wird es richtig bunt! Ribery macht auf links im Strafraum zwei Mann nass und sucht dann den Abschluss, den Bürki jedoch wegfausten kann. Den Abpraller will Weigl dann klären, berührt das Leder aber mit dem Arm - doch Schiedsrichter Gräfe lässt trotz der Proteste der Bayern weiterspielen! Was im Nachhinein betrachtet wohl die richtige Entscheidung war ...
    • 12.Dembele zieht von rechts kommend in den Strafraum, kommt dort aber trotz zweier Übersteiger nicht am rustikalen Hummels vorbei.
    • 10.Zehn Minuten sind absolviert, sodass die Matchpläne mittlerweile einigermaßen klar zu erkennen sind: Der BVB setzt auf schnelle Gegenstöße, der FCB hingegen will die Dortmunder mit viel Druck in eine defensive Unordnung treiben.
    • 8.In der Tat war die vergebene Chance der Dortmunder wohl so etwas wie der Hallo-Wach-Moment bei den Gastgebern. Der BVB kommt kaum noch an den Ball, während die Bayern ihr gewohntes Pressing aufziehen ...
    • 7.Nach einer Ecke von Ribery kommt Thiago zum Kopfball, nickt diesen aus gut 13 Metern aber hoch und weit am Tor vorbei.
    • 6.Zum ersten Mal kann sich Bayern am Strafraum der Gäste einnisten, aber die stellen den Raum prima dicht und erlauben keine Lücken im Deckungsverbund.
    • 4.Riesenchance für den BVB! Castro spielt den Ball von der Mittellinie aus diagonal und über 40 Meter in den Lauf des links gestarteten Guerreiro, der leitet sofort volley weiter an den Fünfer - doch Aubameyang verpasst den Ball und lenkt ihn mit den Stollen seines Schuhs rechts neben das Tor der Bayern.
    • 3.Der BVB wirkt in diesen ersten Minuten aktiver und gewillter, den Ball mal in die gegnerische Gefahrenzone zu spielen - bei den Bayern wirkt das erstmal alles eher verhalten.
    • 2.Schiedsrichter der Partie ist übrigens Manuel Gräfe - der überaus erfahrene Bundesligareferee hat dieses Duell schon vier Mal gepfiffen und dürfte nach zwei Bayern-Siegen und zwei Dortmunder Erfolgen kaum Gefahr laufen, hier der Parteilichkeit bezichtigt zu werden.
    • 1.Los geht's in München!
    • Und ein kleines Jubiläum gibt es ebenfalls zu feiern. Denn Franck Ribery absolviert heute sein 350. Pflichtspiel für den FC Bayern (110 Tore) - dem Franzosen fehlen damit nur noch 15 Einsätze, um mit Bayerns Rekordausländer Hasan Salihamidzic (365 Pflichtspiele) gleichzuziehen.
    • Thomas Tuchel hingegen wechselt im Vergleich zum 3:2 in Gladbach auf gleich vier Positionen durch: Aubameyang, Sokratis, Piszczek und Weigl beginnen anstelle von Pulisic, Ginter, Durm (alle Bank) und Nuri Sahin (Bänderverletzung).
    • Carlo Ancelotti nimmt bei seiner Aufstellung im Vergleich zum 2:2 gegen Mainz am Wochenende drei Änderungen an der Startelf vor: Lahm, Martinez und Alonso spielen anstelle von Rafinha, Bernat und Müller (alle Bank).
    • Allerdings kennen alle Beteiligten die Grundregel dieses Wettbewerbs, wie Marco Reus erklärt: ''Wir wissen alle, dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat und wir auch schon ein Halbfinale in München gewonnen haben.'' Erst zwei Jahre ist es nämlich her, dass der BVB ebenfalls als Außenseiter eine verrückte Partie nach Elfmeterschießen mit 2:0 gewann: Die Bayern-Schützen Lahm, Xabi Alonso, Mario Götze und Neuer versagten damals allesamt vom Punkt. Was auch die Bayern noch nicht ganz vergessen haben, wie Kapitän Lahm zugibt: ''Wir wollen es nicht wieder soweit kommen lassen ?''
    • Rein statistisch gibt es ja auch einen klaren Favoriten: In den letzten 15 Pflichtspiel-Duellen mit dem BVB musste sich Bayern nur drei Mal geschlagen geben (neun Siege).
    • Und dementsprechend klingt auch der Tenor der Stimmen aus dem bayrischen Lager. ''Jetzt müssen wir durchziehen, die Brust raus tun und zeigen, dass wir da sind. Alles muss aus dem Tank raus!'', so zum Beispiel Thomas Müller. Oder der nach dem Pokalfinale in Rente gehende Philipp Lahm: ''Wer da keine Motivation hat, der hat den Beruf verfehlt.'' Und auch die altbekannte bayrische Mentalität gab es von Chefantreiber Arjen Robben zu hören: ''Wir müssen Gas geben, dann bin ich überzeugt, wird es nur einen Sieger geben.''
    • Ebenfalls nicht mehr nach hinten, sondern nur noch nach vorn schauen möchte man auch beim FC Bayern - nur ein Sieg aus den letzten sechs Pflichtspielen und das bittere Königsklassen-Aus gegen Real Madrid haben beim Rekordmeister Spuren hinterlassen. Und obwohl die Meisterschaft bei acht Punkten Vorsprung auf RB Leipzig (bei noch vier ausstehenden Partien) so gut wie sicher ist, scheint für einen versöhnlichen Saisonabschluss der Pokalsieg dazuzugehören.
    • Und auch dem letzten Ligaduell, bei dem der BVB arg unter die Räder (1:4) gekommen war, misst Tuchel keine große Bedeutung mehr bei: ''Das Spiel fühlt sich ewig weit zurück an. So bitter die Niederlage vor zwei Wochen auch war, im Pokal werden die Karten neu gemischt.'' Mut macht deshalb also eher das letzte Bundesligaspiel: Beim 3:2 in Gladbach am Wochenende wirkte der BVB vor allem wegen des zweiten 1:0-Treffers in Serie von Comebacker Marco Reus spielfreudig und lässig.
    • Zumindest scheint beim BVB der Schreck über das Bombenattentat von vorletzter Woche ausgestanden zu sein - so gut es eben geht. ''Die gute Nachricht ist: Wir können uns wieder freuen und ärgern über Fußball'', so BVB-Coach Thomas Tuchel auf der abschließenden Pressekonferenz. Um dann, auf die Favoritenrolle in dieser Partie angesprochen, gleich noch einen Seitenhieb gen München loszuwerden: ''Für die Bayern zählt immer nur der Pokalsieg. Ihr Anspruch ergibt sich alleine schon aus ihrem Kader. Vor der Saison haben sie uns unseren Kapitän weggekauft. Wir sind nicht im Vorteil, aber bereit für ein großes Match. Wir würden ihnen den Saisonabschluss schon gern vermiesen.''
    • Und da trifft es sich doch prächtig, dass man sich eigentlich gar nicht groß vorbereiten muss: Das letzte Duell in der Liga ist gerade mal gute zwei Wochen her, im Pokal stand man sich in den letzten fünf Jahren jedes Mal gegenüber (3:2 für die Bayern, aber dazu später noch mehr) und personell kann wohl auch keiner der beiden Trainer mehr mit Überraschungen aufwarten.
    • So richtig zufrieden ist man mit den letzten Wochen weder in München noch beim BVB. Denn zusätzlich zum Ausscheiden aus der Champions League (Bayern gegen Real Madrid, Dortmund gegen Monaco) läuft es bei beiden Teams in der Liga auch nicht so richtig - sodass man sich bei beiden Klubs nun also den Pokalgewinn als Saisonziel und -höhepunkt ausgeguckt hat.
    • Der BVB hingegen setzt auf ein 4-1-4-1 und diese Startelf: Bürki - Schmelzer, Bender, Sokratis, Piszczek - Weigl - Reus, Guerreiro, Castro, Dembele - Aubameyang.
    • Die Bayern beginnen heute im 4-2-3-1-System wie folgt: Ulreich - Lahm, Javi Martinez, Hummels, Alaba - Xabi Alonso, Vidal - Robben, Thiago, F. Ribery - Lewandowski.
    • Herzlich willkommen zum Halbfinalspiel im DFB-Pokal zwischen Bayern München und Borussia Dortmund.


    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht
    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail


    shopping-portal