Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker > >

Kanada - Neuseeland: FRAUEN-WM im Live-Ticker


Liveticker: Frauen WM 2019  

|



  • FRA

    2:1

    NOR

  • GER

    1:0

    ESP

  • NGA

    2:0

    KOR

  • AUS

    3:2

    BRA

  • ZAF

    0:1

    CHN

  • ENG

    1:0

    ARG

Kanada

2:0
(0:0)

Neuseeland

48. Jessie Fleming

1:0

79. Nichelle Prince

2:0

Anst.: 15.06.2019 21:00SR.: Y. Yamashita Zuschauer: 14856Stadion: Stade des Alpes
  • Aktualisieren
Letzte Aktualisierung: 03:17:18
  • Ich verabschiede mich an dieser Stelle mit dem Hinweis auf unsere morgige Berichterstattung von der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2019 in Frankreich. Um 15:00 Uhr dürfen die Thailänderinnen gegen Schweden zeigen, dass das 0:13 zum Auftakt gegen die USA nur ein Ausrutscher war. Also, bis dahin!
  • Während sich die Kanadierinnen also am Donnerstag mit den Niederlanden ein Duell um den Gruppensieg liefern, peilt Neuseeland parallel gegen Kamerun im 15. Versuch den ersten Erfolg bei einer WM-Endrunde an. Und theoretisch können sich die Swanz mit einem hohen Sieg sogar noch als Gruppendritter für das Achtelfinale qualifizieren, dafür braucht es aber vor allem in der Offensive eine klare Leistungssteigerung zu den beiden ersten Partien.
  • Beste Spielerin auf dem Feld war Janine Beckie, die die neuseeländische Abwehr mit ihren Tempoläufen vor große Probleme stellte. In der Defensive sogte Ashley Lawrence dafür, dass Neuseeland aus dem Spiel heraus so gut wie keine Gefahr ausstrahlte.
  • Direkt nach dem Seitenwechsel besorgte Jessie Fleming dann allerdings den Dosenöffner für Kanada - und die Partie wurde noch einseitiger, weil bei den Neuseeländerinnen langsam auch die Kräfte schwanden. Die Canucks gingen in der Folge weiterhin großzügig mit ihren Torgelegenheiten um und so reichte es lediglich für das 2:0 durch die emsige Nichelle Prince.
  • Der Sieg für das Team von Kenneth Heiner-Möller geht sowas von in Ordnung und hätte eigentlich noch höher ausfallen müssen. Die Kanadierinnen bestimmten über 90 Minuten das Geschehen und gaben sage und schreibe 24 Torschüsse ab. Allerdings mangelte es vor allem in der ersten Halbzeit an der Präzision und so hielt Neuseeland zur Pause ein torloses Unentschieden.
  • 90.+4Dann ist Schluss - Kanada gewinnt hochverdient 2:0 gegen Neuseeland und zieht mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel ins Achtelfinale ein!
  • 90.+2Drei Minuten Zugabe gibt es - und Neuseeland kommt beinahe zum Ehrentreffer. Im Anschluss an eine schnell ausgeführte Ecke von links kommt White am ersten Pfosten zum Kopfball, zielt aber etwas zu weit nach links.
  • 89.Die Kanadierinnen lassen den Ball durch die eigenen Reihen laufen und nehmen Zeit von der Uhr. Grund für eine ausgedehnte Nachspielzeit gibt es eigentlich nicht.
  • 86.Fast das 3:0! Scott erobert tief in der neuseeländischen Hälfte den Ball und will an der Sechzehnerlinie zu Quinn querlegen. Bowen ist mit dem Fuß dazwischen und lenkt die Kugel in Richtung eigenes Tor, allerdings rollt das Leder einen halben Meter links am Pfosten vorbei.
  • 85.Letzter Tausch nun auch bei den Neuseeländerinnen, Emma Kete kommt für Betsy Hassett.
  • 84.Gleich der dritte Wechsel bei Kanada hinterher: Die ebenfalls starke Nichelle Prince macht Platz für Adriana Leon.
  • 83.Feierabend für Janine Beckie, die zwar ohne Torbeteiligung geblieben ist, aber trotzdem heute unbestritten die beste Spielerin auf dem Feld war. Neu mit dabei ist Rebecca Quinn.
  • 81.Die Canucks haben noch nicht genug und fahren weiter Angriff um Angriff, Neuseeland hat überhaupt nichts mehr zu melden.
  • 79.Tooooor! KANADA - Neuseeland 2:0! Die Kanadierinnen erhöhen und damit ist der Deckel drauf! Bei einer Flanke von rechts steigt Sinclair am zweiten Pfosten höher als Stott und drückt den Ball aus kurzer Distanz an den linken Pfosten, Prince reagiert anschließend am schnellsten und stochert die Kugel über die Linie.
  • 77.Neuseeland zumindest mal mit dem Hauch einer Chance, der Kopfball von Erceg im Rückwärtslaufen hoppelt aber harmlos links am Tor der weitgehend beschäftigungslosen Labbe vorbei.
  • 75.Feierabend für Kanadas 18-jährige WM-Debütantin Jayde Riviere, Allysha Chapman nimmt ihren normalerweise angestammten Platz links in der Viererkette ein.
  • 72.Sinclair hat sich mal auf den linken Flügel bewegt und flankt das Leder mit viel Gefühl und Auge auf den Elfmeterpunkt. Dort setzt sich Prince im Kopfballduell mit Green durch und verlängert die Kugel aufs lange Eck, doch Nayler reagiert großartig und lenkt das Leder mit einer Glanzparade um den rechten Pfosten!
  • 71.Guter Spielzug der Kanadierinnen über die rechte Seite, Scott zieht dann allerdings etwas überhastet aus 25 Metern ab. Der Flachschuss wird noch leicht abgefälscht und es gibt zumindest Ecke, daraus entsteht dann aber keine Gefahr.
  • 69.Nach Ewigkeiten ist Buchanan in der kanadischen Defensive mal wieder gefragt, allerdings kurz hinter der Mittellinie, wo sie vor Hassett am Ball ist und dann auch noch das Foul zieht. Neuseeland ist in der Summe offensiv dann doch erschreckend harmlos.
  • 66.Feines Dribbling von Prince, die drei Neuseeländerinnen stehen lässt und aus halblinker Position flach abzieht. Aber der Schuss kommt genau auf Nayler, die das ganz souverän löst.
  • 64.Weil die Abstände bei den Neuseeländerinnen größer werden, spielt Kanada den Ball immer wieder in die Schnittstellen zwischen den Mannschaftsteilen und hat dann viel Platz. Allerdings machen die Canucks daraus bislang noch zu wenig.
  • 62.Neuseelands Trainer Tom Sermanni reagiert und bringt eine frische Angreiferin: Anna Green ersetzt die weitgehend wirkungslose Sarah Gregorius.
  • 60.Eine Stunde ist vorbei. Spannung will nicht wirklich aufkommen, dafür sind die Swanz schlicht zu deutlich unterlegen. Kanada geht jetzt aufs zweite Tor, ohne aber natürlich voll ins Risiko zu gehen.
  • 58.Platz für Sinclair in zentraler Position vor dem Sechzehner, doch der erste Kontakt ist nicht sauber und Bowen geht dazwischen. Allerdings kann sich Neuseeland kaum noch befreien, mittlerweile machen sich auch die körperlichen Vorteile der Kanadierinnen bemerkbar. Beckie nimmt über links den nächsten Anlauf, ihre Flanke ist aber etwas zu scharf gespielt für Lawrence am zweiten Pfosten.
  • 55.Lawrence geht über halbrechts mit großen Schritten Richtung Tor, zunächst kann keine Neuseeländerin folgen. Dann nimmt sich die routinierte Erceg der Sache an und grätscht den Ball im letzten Moment sauber zur Ecke.
  • 53.Ist der Knoten jetzt bei Kanada geplatzt? Die Canucks spielen seit dem Führungstor deutlich befreiter auf, während Neuseeland nur sehr zaghaft die defensive Haltung aufgibt.
  • 50.Und fast das zweite gleich hinterher! Diesmal zieht Beckie über links davon und bedient Sinclair flach am Elfmeterpunkt, beim Abschluss mit links gerät die kanadische Spielführerin aber in Rücklage und setzt das Leder über den Kasten.
  • 48.Tooooooor! KANADA - Neuseeland 1:0! Die überfällige Führung für die Kanadierinnen! Prince geht über links einem langen Ball hinterher und lässt Stott im Laufduell keine Chance. Von der Grundlinie legt Prince die Kugel zurück an den Fünfer, wo Fleming nur noch den Fuß hinhalten muss und die Kugel ins rechte Eck schiebt.
  • 47.Beide Teams sind unverändert aus der Kabine gekommen und bei Kanada dreht Janine Beckie gleich wieder auf. Nach einem kurzen Antritt von links in die Mitte zieht die Mittelfeldspielerin mit dem rechten Fuß ab, setzt die Kugel aus 22 Metern aber über den neuseeländischen Kasten.
  • 46.Hinein in den zweiten Durchgang!
  • 13:1 Torschüsse, 73 Prozent Ballbesitz und mehr als drei Mal so viele gespielte Pässe wie der Gegner - Kanada übte im ersten Durchgang totale Kontrolle über das Spiel aus, allerdings ohne wirklich zwingend zu werden. Der Lattenkopfball von Sinclair nach einer guten Viertelstunde blieb das einzige Highlight in einer insgesamt chancenarmen Partie. Bei normalem Spielverlauf gelingt den Canucks irgendwann der Dosenöffner, den Neuseeländerinnen ging auch schon gegen die Niederlande zum Ende die Puste aus. Gleich geht's weiter mit Halbzeit zwei!
  • 45.+4Dann ist Halbzeit - keine Tore zur Pause in Grenoble!
  • 45.+4Die eingewechselte Longo gefällt mir im zentralen Mittelfeld gut, Neuseeland steht seit dem Wechsel deutlich kompakter - auch weil Percival gegen Beckie deutlich besser aussieht als zuvor Bott.
  • 45.Es werden vier Minuten nachgespielt - und Kanada kommt nochmal. In ihrem 284. Länderspiel verlängert Sinclair eine Flanke aus dem rechten Halbfeld per Kopf, Lawrence dahinter schaltet aber zu spät und erreicht die Kugel dann nicht mehr.
  • 42.Kleiner Schubser im neuseeländischen Sechzehner von Percival gegen Fleming, die dennoch zu leicht abhebt. Das sieht auch die Schiedsrichterin aus Japan so und lässt vollkommen zurecht weiterlaufen.
  • 39.Und dann wird es das erste Mal auf der anderen Seite gefährlich. Gregorius hat in zentraler Position vor dem Sechzehner Platz und nimmt rechts Hassett mit, in der Box winkt White. Die Flanke kommt aber viel zu nah vors Tor und Labbe bringt die Fingerspitzen dran, den Nachschuss setzt Chance weit rechts vorbei.
  • 37.Wenn die Ideen ausbleiben, dann müssen es halt lange Bälle richten. Einer davon fliegt diagonal rechts in den Sechzehner, wo Prince das Kopfballduell gegen Riley gewinnt, aber die Kugel fliegt nur im hohen Bogen über den Kasten der Neuseeländerinnen.
  • 34.Neuseeland steht nach eigenem Ballverlust ausnahmsweise nicht gut sortiert, doch Flemings Pass durchs Zentrum in die Tiefe für Sinclair ist viel zu ungenau. Nicht zum ersten Mal lassen die Canucks im Angriffsdrittel die Präzision vermissen.
  • 32.Erster kleiner Wackler von Nayler, die eine hohe Flanke von links mit einer Faust klären will, das Leder aber nicht richtig erwischt. Zum Glück aus Sicht der Neuseeländerinnen steht Riley genau richtig und klärt in höchster Not ins Seitenaus.
  • 31.Nach einer guten halben Stunde stehen wir bei 9:0 Torschüssen für Kanada, wirklich gefährlich wurde es aber nur beim Lattenkopfball von Sinclair in der 18. Minute. Die Swanz schaffen es allerdings kaum mal aus der eigenen Hälfte, die Führung für die Nordamerikanerinnen scheint nur eine Frage der Zeit.
  • 29.Sehr gut aufgepasst von Stott, die Fleming das Leder im Sechzehner im letzten Moment vom Fuß spitzelt. Zuvor hatte Sinclair eine Flanke aus dem linken Halbfeld verarbeitet und für ihre Sturmkollegin abgelegt.
  • 25.Mittlerweile hat bei den Swanz Ria Percival die Position rechts in der Viererkette eingenommen, Annalie Longo hat sich nach ihrer Einwechslung ins zentrale Mittelfeld zu Bowen orientiert.
  • 23.Die Partie ist mittlerweile doch recht einseitig, Neuseeland kann sich kaum noch befreien. Die eingewechselte Longo will mal ein Zeichen setzen und hat Glück, dass sie für ihre Grätsche mit der offenen Sohle gegen Fleming nicht verwarnt wird.
  • 21.Zweite Ecke für die Kanadierinnen, wieder wird's gefährlich. Das Leder kommt von rechts in den Rückraum, wo Schmidt komplett frei zum Kopfball kommt. Allerdings stimmt das Timing beim Abschluss nicht und das Leder rutscht ihr über den Schädel.
  • 18.Tatsächlich muss Neuseeland auswechseln, doch zunächst darf Kanada die Ecke ausführen. Die Kugel fliegt von links in den Fünfer, wo Sinclair aus kurzer Distanz zum Kopfball kommt und das Leder an die Querlatte setzt. Buchanan setzt nach, auf der Linie bringt Stott irgendwie den Körper dazwischen, dann können die Swanz klären.
  • 18.Anschließend der angekündigte Wechsel: Rechtsverteidigerin Catherine Joan Bott hat bereits eine Schiene um den Arm gelegt bekommen und den Platz verlassen, neu dabei ist jetzt Annalie Longo, die eigentlich im Mittelfeld zuhause ist.
  • 16.Beckie hat die Kugel auf dem linken Flügel und setzt zur Flanke an, trifft dabei aber die Hand von Verteidigerin Bott, die nicht unter Spannung steht und merkwürdig wegknickt. Das sieht nicht gut aus.
  • 14.Die Kanadierinnen zeigen sich sehr variabel in der ersten Viertelstunde, keine der Offensivspielerinnen scheint einer festen Position zugeordnet - auch Sinclair ist immer wieder auf dem Flügel zu finden.
  • 12.Immer wieder Janine Beckie, die es erneut aus der Distanz probiert. Den Flachschuss aus zentraler Position schnappt sich aber erneut Nayler.
  • 10.Jetzt steht Neuseeland aber doch das erste Mal nicht gut sortiert: Sinclair verlängert einen langen Ball an der Strafraumgrenze per Kopf und die beiden Innenverteidigerinnen der Swanz sind sich nicht einig, was Beckie fast nutzen kann. Die bislang auffälligste Kanadierin bringt aber keinen Druck hinter in ihren Kopfball - und Nayler packt sicher zu.
  • 9.Kanada lässt den Ball gefällig durch die eigenen Reihen laufen, findet im letzten Spielfelddrittel aber bisher noch keine Lücken. Die Neuseeländerinnen machen das vor dem eigenen Sechzehner geschickt, auch Nayler im Tor der Außenseiterinnen strahlt bisher absolute Ruhe aus.
  • 6.Klasse Flügelwechsel von Buchanan, die Beckie auf der linken Seite findet. Spielend leicht zieht Beckie an Bott vorbei, legt sich die Kugel dann aber etwas zu weit vor und Stott bügelt das für die Swanz aus.
  • 4.Wichtige Aktion von Riviere, die eine weite Flanke von der rechten neuseeländischen Angriffsseite mit dem Kopf vor der einschussbereiten Hassett am zweiten Pfosten klärt.
  • 2.Kanada übernimmt gleich die Initiative, der erste Annäherungsversuch von Beckie per Distanzschuss aus 24 Metern fliegt aber weit über das Tor von Erin Nayler hinweg.
  • 1.Die japanische Schiedsrichterin Yoshimi Yamashita gibt die Partie frei - auf geht's!
  • Und in diesem Moment betreten die Mannschaften dann auch schon das gut gefüllte Stadion in Grenoble. Es folgen die Nationalhymnen, dann kann es losgehen.
  • Auf der anderen Seite stehen die zwar erfahrenen, aber zumindest bei Weltmeisterschaften doch bislang recht erfolglosen Neuseeländerinnen (noch kein Sieg bei einer WM-Endrunde bei 3 Remis und 10 Niederlagen) nach der Auftaktpleite gegen die Niederlande bereits mit dem Rücken zur Wand.
  • Die beiden Teams trafen übrigens schon bei der letzten WM aufeinander, vor vier Jahren stieg die Endrunde bekanntlich in Kanada. Damals kamen die Gastgeberinnen im zweiten Gruppenspiel nicht über ein 0:0 hinaus, schafften aber dennoch den Einzug in die nächste Runde, ehe im Viertelfinale gegen England Schluss war. Die Canucks traf das vorzeitige Aus damals hart, ohne den Druck des eigenen Publikums soll in diesem Jahr ein neuer Anlauf auf den Titel genommen werden.
  • Bei Kanada gibt es einen Wechsel zu vermelden: Die erst 18-jährige Jayde Riviere spielt für Allysha Chapman und besetzt die rechte Position in der Viererkette, Lawrence rückt auf die linke Seite.
  • Beginnen wir mit den Aufstellungen und schauen zunächst auf das 4-4-2 der Kanadierinnen: Labbe - Riviere, Buchanan, Zadorsky, Lawrence - Prince, Scott, Schmidt, Beckie - Sinclair, Fleming.
  • Wohl auch deswegen baut Trainer Tom Sermanni im Gegensatz zum ersten Gruppenspiel heute auf zwei echte Stürmerinnen, Rosie White rückt aus dem Mittelfeld neben Sarah Gregorius in den Angriff. Personell gibt es keine Veränderungen im Vergleich zur Niederlage am Dienstag.
  • Eigentlich ist die Ausgangslage vor der Partie klar: WM-Dauergast Kanada mit Starstürmerin Christine Sinclair ist haushoher Favorit und könnte nach dem mühsamen 1:0 über Kamerun im ersten Gruppenspiel mit einem Sieg heute bereits den Einzug ins Achtelfinale klar machen.
  • Neuseeland hält ebenfalls im 4-4-2 wie folgt dagegen: Nayler - Bott, Stott, Erceg, Riley - Chance, Percival, Bowen, Hassett - Gregorius, White.
  • Hallo und herzlich willkommen beim Liveticker zum Spiel der Gruppe E zwischen Kanada und Neuseeland bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2019 in Frankreich.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Wenn Polsterträume wahr wer- den: Sofaecke ab 399,99 €
jetzt auf otto.de
Anzeige
Summer Sale - tolle Looks stark reduziert!
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal