Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Lazio - CFC Genua: Serie A im Live-Ticker

Live-Ticker: Serie A  

Lazio - CFC Genua

|



    -

    -

    Anst.: SR.: Zuschauer: - Stadion:
    • Aktualisieren
    Letzte Aktualisierung: 15:48:04
    • Das war es aus der italienischen Hauptstadt! Mit der Serie A geht es heute Abend aber noch weiter, ab 18:00 Uhr hat der AC Milan Atalanta Bergamo zu Gast, um 20:30 Uhr muss dann der Meister Juventus Turin bei Frosinone ran. Lesen Sie doch mit! Bis dahin aber danke ich für Ihr Interesse und wünsche noch einen schönen Abend. Ciao!
    • Damit feiert Lazio den vierten Pflichtspielsieg in Serie und zieht in der Tabelle am heutigen Gast aus Genua vorbei. Neun Punkte hat die Mannschaft von Simone Inzaghi nun nach fünf Spieltagen auf dem Konto, die Aufholjagd nach den beiden Auftaktpleiten geht weiter. Nächster Gegner ist am Mittwoch Abend Udinese Calcio (19:00 Uhr). Der FC Genua dagegen verliert auch das zweite Auswärtsspiel in der Liga, darf aber am Mittwoch (21:00 Uhr) wieder vor heimischen Publikum ran. Gegner ist dann Chievo Verona.
    • Ohne Frage ist dieser Erfolg für die Hauptstädter auch in der Höhe verdient. Lazio legte stark los und schuf sich mit einem 2:0 nach rund 25 Minuten die perfekte Basis für den zweiten Heimsieg in der Liga. Lediglich in den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel, als Genua mit etwas Glück zum Anschlusstreffer kam, war der Sieg der Biancoceleste in Gefahr, spätestens aber mit dem 3:1 spielten nur noch die Römer.
    • 90.+4Dann ist Schluss! Lazio Rom behält die drei Punkte im Olimpico und schießt den FC Genua mit 4:1 ab.
    • 90.+3Criscito feuert noch einmal einen Distanzschuss aus über 30 Metern in die Arme von Strahkosa.
    • 90.Die Biancoceleste erzielen damit heute in einem Spiel mehr Tore (4) als in den vier Spielen zuvor zusammen (3). Drei Minuten werden nachgespielt, aber am Ausgang wird sich natürlich nichts mehr ändern.
    • 89.Tooor! LAZIO ROM - FC Genua 4:1. Nun fällt doch noch das vierte Tor für die Gastgeber. Patric macht es andersherum besser und schickt Correa in die Gasse. Der Angreifer scheitert an Marchetti, aber den Abpraller schiebt Ciro Immobile locker über die Linie. Saisontor Nummer drei im fünften Spiel für den Italiener.
    • 87.Correa lässt den neuen Mitspieler gleich ins Leere laufen und sucht lieber den Doppelpass mit Immobile, der im dritten Anlauf klappt. Der Argentinier bekommt dann aber keinen Dampf hinter seinen Abschluss.
    • 86.Inzaghi tauscht noch einmal aus und gibt dem eben unfair aufgefallenen Adam Marusic eine Denkpause. Patric kommt für die Schlussminuten.
    • 83.Immobile mit einer guten Seitenverlagerung auf Marusic, der von Criscito aber rechtsaußen gestellt wird. Dabei verletzt sich der Verteidiger allerdings offenbar und legt sich hin, Marusic interessiert sich kein bisschen für Fairplay und macht die Kugel noch einmal scharf. Am zweiten Pfosten trifft Immobile den Ball nicht richtig - zum Glück, denn dieser Treffer hätte einen wirklich faden Beigeschmack gehabt.
    • 80.Nun zückt Abisso die Gelbe Karte, allerdings gegen einen Römer. Milan Badelj kommt zu spät und tritt Biraschi um, korrekte Entscheidung.
    • 79.Lazio kontert, macht den Deckel aber wieder nicht drauf! Immobile wird rechts auf die Reise geschickt und spielt flach ins Zentrum auf Correa, der unter Bedrängnis aber deutlich über den Kasten schießt.
    • 77.Kouame fällt auf Höhe der Mittellinie mit einer zweiten Schauspieleinlage negativ auf. Abisso winkt sofort ab, dürfte aber für so eine dreiste Schwalbe gerne auch die Gelbe Karte zeigen. Unnötiges Theater vom Ivorer.
    • 75.Dieser kommt weit an den zweiten Pfosten geschlagen, wo allerdings zwei Lazio-Verteidiger die Kugel klären können. Genua bleibt aber in Ballbesitz!
    • 74.Biraschi setzt sich auf der rechten Seite stark durch und wird von Lulic von den Beinen geholt. Rechtsaußen auf Höhe der Strafraumkante bekommen die Gäste einen Freistoß.
    • 72.Zunächst einmal hat der Mann des Spiels Feierabend. Unter großem Applaus geht Sergej Milinkovic-Savic vom Feld, der Ex-Hamburger Milan Badelj betritt dieses dafür.
    • 70.20 Minuten sind noch auf der Uhr, ein weiterer Treffer liegt durchaus noch in der Luft. Und das spannende ist: Er kann auf beiden Seiten fallen! Können die Gäste noch eine Schlussoffensive starten und macht Lazio den Deckel drauf?
    • 67.Beinahe bekommen die Gäste noch einmal einen Fuß ins Spiel! Kouame wird auf die lange Reise geschickt, wird aber von Marusic abgelaufen und vom Ball getrennt. Da muss der Angreifer mehr draus machen!
    • 64.Lazio arbeitet am vierten Treffer und Milinkovic-Savic ist allgegenwärtig! Der Serbe serviert mustergültig von der linken Seite mit viel Effet zum Tor hin, Parolo gibt dem Spielgerät mit der Fußspitze noch entscheidend Richtung. Aber die Kugel streicht am langen Pfosten Zentimeter vorbei.
    • 62.Und bei den Hausherren wird Felipe Caicedo durch Joaquin Correa ersetzt.
    • 62.Beide Trainer wechseln. Iuri Medeiros muss runter, für den Portugiesen kommt Sandro Cordeiro.
    • 62.Der allerdings wird richtig heiß! Am zweiten Pfosten schraubt sich Caceres hoch, trifft aber nur ins Außennetz.
    • 61.Wieder Lulic und Milinkovic-Savic im Zusammenspiel! Erneut kommt der Serbe zum Abschluss, aber der Ball wird noch abgefälscht und bringt nur einen Eckstoß.
    • 61.Die Fans der Biancoceleste feiern den nächsten Treffer, der aber nicht im Olympico gefallen ist. Stadtrivale AS Rom hat in Bologna das 0:2 kassiert, das steigert natürlich die Stimmung auf den Rängen noch einmal.
    • 57.Ballardini, tief im Schatten stehend aber noch immer die Sonnenbrille tragend, zieht seinen zweiten Joker. Darko Lazovic ersetzt Romulo.
    • 56.Dicke Chance auf das 4:1! Milinkovic-Savic steckt traumhaft rechts im Strafraum durch für Caicedo, der den Ball mit einem Kontakt an- und mitnimmt und und mit dem zweiten direkt den Abschluss sucht. Marchetti mit den Fingerspitzen verhindert den erneuten Einschlag.
    • 55.Wie stecken die Gäste diesen Wirkungstreffer nun weg? Der Auftakt in den zweiten Durchgang war vielversprechend, aber nun läuft Genua wieder einem 2-Tore-Rückstand hinterher.
    • 53.Toooor! LAZIO ROM - FC Genua 3:1. Aber schon ist der alte Abstand wieder hergestellt! Sergej Milinkovic-Savic leitet selbst ein und bringt Lulic auf der linken Seite perfekt in Position für eine Hereingabe. Der Mittelfeldmann rückt in den Strafraum nach und kommt am zweiten Pfosten mit Wucht zum Kopfball, in der linken unteren Ecke schlägt es ein. Saisontor Nummer eins für den Serben.
    • 53.Piatek macht auf der rechten Seite wieder Betrieb, wird aber von Lulic stark abgekocht. Dennoch wirkt der FC im zweiten Durchgang zielstrebiger!
    • 50.Lazio reißt das Spielgeschehen sofort wieder an sich, schafft es bislang im zweiten Durchgang aber noch nicht, gefährlich vor das Tor der Gäste zu kommen.
    • 47.Abisso lässt den Treffer noch kurz prüfen, ein Handspiel von Piatek wurde moniert. Aber der Stürmer bekam den Ball - zumal aus kurzer Distanz angeschossen - gegen die Brust. Alles regulär!
    • 46.Tooor! Lazio Rom - FC GENUA 2:1. Wow! Nur 33 Sekunden sind gespielt, da ist wieder Spannung im Spiel! Genua erobert die Kugel am eigenen Strafraum und schaltet blitzschnell um, Kouame wird links auf die Reise geschickt. Der Angreifer will an der Strafraumkante querlegen, spielt aber direkt in die Füße von Acerbi - der aber beim Befreiungsschlag nervös wirkt und Krzysztof Piatek anschießt. Der Pole sagt danke, schnappt sich den freien Ball im Strafraum und schiebt trocken rechts ein. Fünftes Saisontor für Piatek!
    • 46.Auf geht's in den zweiten Durchgang! Genua läuft in Rom einem 0:2 hinterher, Lazio stößt an. Der Ball rollt wieder!
    • Souveräner Auftritt von Lazio Rom, das von der ersten Minute an nach vorne drängte und früh in Führung ging. Nachdem die Gäste nach rund 20 Minuten besser ins Spiel zu kommen schienen, erhöhten die Biancoceleste das Tempo noch einmal, Genua überreichte den Ball vor dem zweiten Treffer allerdings selbst mit Schleifchen drum einschussbereit. Lazio verwaltete in der Folge, während Genua bislang nur aus der zweiten Reihe zu (ausnahmslos harmlosen) Abschlüssen kommt. Eher liegt der dritte Treffer in der Luft als der Anschluss, aber in den zweiten 45 Minuten kann sich alles ganz schnell ändern. Bis gleich!
    • 45.+3Der letzte Angriff der ersten Hälfte gehört den Gästen. Medeiros bringt Kouame zentral vor dem Strafraum in Position, der Angreifer feuert aus der Drehung. Aber auch dieser Versuch ist zu harmlos, um Strahkosa wirklich zu prüfen. Mit 2:0 geht es in die Pause!
    • 45.+1Das Vergehen hatte sich Abisso gemerkt! Der Referee gibt nachträglich die Gelbe Karte gegen Daniel Bessa, der vor rund einer Minute seinen Gegenspieler umgetreten hatte. Für den Italiener ist es die erste in dieser Saison.
    • 44.Auch diese Strafstoß-Forderung ist unnötig: Hiljemark sucht nach einem Eckstoß den Kontakt mit Parolo geht dann schnell zu Boden, aber auch hier macht Rosario Abisso alles richtig und lässt weiterlaufen.
    • 43.Nächste Möglichkeit für die Hausherren! Immobile wird halblinks im Sechzehner in Szene gesetzt und setzt zum Schlenzer an, der aber doch deutlich am Kasten vorbei segelt.
    • 42.Lazio kommt dem dritten Treffer nochmal nahe! Milinkovic-Savic wird links an die Grundlinie geschickt, kann das Spielgerät kontrollieren und flach in die Mitte spielen. Dort rautscht die Hereingabe aber an Freund und Feind vorbei, weil kein Angreifer wirklich eingelaufen war.
    • 40.Apropos lächerlich, einen etwas komischen Anblick liefert auch Davide Ballardini. Der Coach der Gäste steht an der Seitenlinie und sieht sich das Spiel mit den Händen in den Hosentaschen und protziger Sonnenbrille auf der Nase an. 
    • 37.Kurz muss der Video-Schiedsrichter um Rat gefragt werden, nachdem Milinkovic-Savic mit seinem Kopfball nach einem Eckstoß von der rechten Seite an Piatek hängen geblieben war und Handelfmeter forderte. Diese Reklamation ist allerdings absolut lächerlich und bringt dem Mittelfeldmann von Lazio auch zu Recht nichts ein.
    • 35.Aber die Gäste aus dem Nordwesten geben sich nicht auf! Piatek wird erneut mit einem langen Ball in die Spitze auf die Reise geschickt und sucht rechts an der Strafraumecke Romulo. Der Brasilianer legt ab für Medeiros, der einen Haken schlägt und aus 25 Metern zentraler Position feuert. Der Versuch geht aber deutlich über das Tor der Römer.
    • 33.Der neue Mann sortiert sich gleich vorne neben Piatek ein und sorgt für Wirbel. Noch hat Lazios Defensive aber alles im Griff, die Biancoceleste können ohnehin nun aus ihrer kompakten Defensive heraus am zweiten Heimsieg arbeiten.
    • 30.Und schon gibt es die zweite gute Chance! Medeiros kommt aus 20 Metern zum Abschluss und visiert die linke untere Ecke an, aber Strahkosa macht sich lang und lenkt das Leder um den Pfosten.
    • 27.Ballardinis erste Reaktion jedenfalls ist eine Auswechslung. Nicolas Spolli, der eine frühe Gelbe Karte gesehen hatte, muss runter. Mit Christian Kouame kommt ein Angreifer. Die offensive Variante also.
    • 25.Für die Gäste ist dieser folgenschwere Patzer von Bessa natürlich ein gewaltiges Problem. Werfen sie nun alles nach vorne, droht eine Packung. Stellen sie sich hinten rein, werden sie ohne Punkte heimfahren. Wie wird die Reaktion also ausfallen?
    • 23.Tooor! LAZIO ROM - FC Genua 2:0. Die Hausherren legen nach, werden aber auch zum zweiten Treffer eingeladen. Bessa pennt und vertendelt die Kugel 25 Meter vor dem Tor gegen Parolo, der sofort den Steilpass auf Immobile spielt. Halblinks aus 13 Metern lässt sich der Nationalspieler diese Gelegenheit nicht mehr entgehen und markiert sein zweites Saisontor.
    • 21.Sofort machen die Hausherren wieder Tempo! Parolo nimmt das Spielgerät mit einer herrlichen Drehung um zwei Mann herum direkt mit und zieht sofort ab, der Italiener zimmert das Leder aber auch neben den Kasten.
    • 20.Lazio hat den Fuß nun ein wenig vom Gaspedal genommen, sodass sich die Gäste langsam in die Partie tasten können. Romulo fasst sich aus der zweiten Reihe ein Herz, jagt die Kugel aber deutlich über das Ziel.
    • 18.Genuas Mittelstürmer ist im Übrigen zusammen mit Defrel der gefährlichste Mann der Serie A bislang. In drei Partien erzielte der 23-Jährige aus Polen bereits vier Tore.
    • 15.Erster guter Angriff der Gäste! Criscito schickt nach Balleroberung auf der linken Seite sofort Piatek auf die Reise, den Acerbi an der Strafraumgrenze mit Müh und Not vom Ball trennt. Bessa setzt allerdings stark nach und gibt seinen Kollegen eine zweite Chance, der Pole feuert aus 20 Metern halblinker Position sofort. Der Flachschuss ist allerdings keine Gefahr für Strahkosa.
    • 13.Milinkovic-Savic versucht den Lupfer über die Abwehrkette in den Strafraum, Caicedo hatte diese Variante aber offenbar nicht auf dem Zettel. Marchetti nimmt die Kugel locker auf.
    • 11.Immobile wird zentral in der gegnerischen Hälfte angespielt, dreht sich und macht ein paar Meter in Richtung Strafraum. Nicolas Spolli grätscht dazwischen und senst den Angreifer um, sofort gibt es die erste Gelbe Karte der Partie. Für den Argentinier ist es die erste Verwarnung in dieser Saison.
    • 10.Lazio hat nach zehn Minuten fast 85 Prozent Ballbesitz, gewinnt die Mehrzahl der Zweikämpfe (60 Prozent) und sucht stets den Weg nach vorne. Die Führung für den Gastgeber ist mehr als verdient zu diesem Zeitpunkt!
    • 7.Toooor! LAZIO ROM - FC Genua 1:0. Ein wenig hatte es sich abgezeichnet, die Gastgeber erzielen die frühe Führung! Milinkovic-Savic leitet den Angriff selbst ein und wird dann mit einem feinen Heber im Strafraum an die Grundlinie geschickt. Der Mittelfeldmann legt per Kopf in die Mitte ab, wo Caicedo angerauscht kommt und das Spielgerät ebenfalls mit dem Kopf über die Linie drückt.
    • 6.Lazio bestimmt die Anfangsminuten wie erwartet und lässt den Ball gut laufen, während sich Genua in die eigene Hälfte zurückzieht und vor dem Strafraum die Räume dicht macht. Marusic wird mit einem Diagonalball in den Strafraum gesucht, aber das Zuspiel ist zu lang und landet in den Armen von Marchetti.
    • 3.Leiva löffelt die Kugel an den Elfmeterpunkt, wo Wallace das Kopfballduell gewinnt, Piatek fälscht allerdings noch ab. Der anschließende Eckstoß bringt keine Gefahr, weil Wallace dieses Mal im Zentrum ein Foul begeht.
    • 2.Marusic will sich auf der rechten Außenbahn in Position für eine Flanke bringen, doch Criscito klammert und zieht und bringt den Angreifer zu Fall. Das gibt aus dem rechte Halbfeld die erste gute Standardsituation für die Hausherren.
    • 1.Los geht's! Der Schiedsrichter Rosario Abisso gibt die Partie frei, der Ball rollt.
    • Bei den Hausherren vertraut Simone Inzaghi auf diese Startelf (3-5-2): Strakosha - Wallace, Acerbi, Caceres - Marusic, Parolo, Leiva, Milinkovic-Savic, Lulic - Immobile, Caicedo.
    • Fehlen nur noch die Aufstellungen, die eben frisch rein geflattert kommen! Davide Ballardini schickt bei den Gästen folgende elf Akteure auf den Rasen (3-4-2-1): Marchetti - Biraschi, Spolli, Zukanovic - Romulo, Bessa, Hiljemark, Criscito - Medeiros, Günter - Piatek.
    • Im vergangenen Jahr setzte sich hier an Ort und Stelle im Übrigen der Gast aus Genua durch, der die abgelaufene Saison auf Rang 12 beendete. Der FC gewann in der Hauptstadt am 23. Spieltag mit 2:1, das Hinspiel hatte Lazio noch mit 3:2 für sich entschieden. Insgesamt könnte die Bilanz kaum ausgeglichener sein, in 97 Pflichtspielen in Italien setzte sich 36 Mal Genua durch, 35 Mal behielt Lazio die Oberhand.
    • Zudem durften die Laziali unter der Woche einen dritten Sieg in Serie feiern. In der Europa League hielten sich die Römer zum Auftakt schadlos und bezwangen den zyprischen Vertreter Apollon Limassol wenn auch ohne Glanz mit 2:1. Luis Alberto und Ciro Immobile erzielten die Treffer.
    • Damit hat die Mannschaft aus der Hafenstadt im Nordwesten Italiens ebenso viele Zähler auf dem Konto, wie Lazio Rom. Die Biancoceleste hatten allerdings auch ein enorm schweres Auftaktprogramm mit dem Vizemeister SSC Neapel (1:2) und dem Gastspiel beim Meister Juventus in Turin (0:2). So ging die Saison für Simone Inzaghi und sein Team eigentlich erst am dritten Spieltag los, durch zwei knappe 1:0-Erfolge gegen Frosinone und Empoli starteten die Hauptstädter die Aufholjagd.
    • Auch auf dem Platz überzeugten die Spieler von Davide Ballardini und sorgten mit dem 2:1-Erfolg für einen siegreichen Auftakt in die neue Spielzeit. Es folgten ein weniger erfolgreiches Spektakel in Sassuolo (3:5) und ein weiterer knapper Triumph vor heimischer Kulisse gegen den FC Bologna (1:0).
    • Für Genua begann die Saison nämlich eine Woche später als für alle anderen Vereine, am ersten Spieltag war aufgrund des katastrophalen Brückeneinsturzes in der Stadt noch nicht an Fußball zu denken. Gegen Empoli fielen Fans und Verein dann positiv auf: Für jedes der 43 Todesopfer gab es eine Schweigeminute, die Angehörigen wurden vor Beginn auf den Platz eingeladen und Kapitän Domenico Criscito führte den Sohn eines der Brückenopfers auf den Rasen, genau wie seine Kollegen trug er dabei ein T-Shirt mit der Aufschrift "Genua im Herzen".
    • Der Saisonstart der Serie A ist allmählich abgeschlossen, so langsam nehmen die Vereine ihre Positionen ein. Und etwas überraschend steht der FC Genua nach vier Spieltagen vor dem Vorjahresfünften aus Rom - obwohl Lazio sogar ein Spiel mehr absolviert hat. Werden heute Plätze getauscht? Greifen wir es an!
    • Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 5. Spieltages zwischen Lazio Rom und CFC Genua.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht
    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail


    shopping-portal