Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

FC Turin - Neapel: Serie A im Live-Ticker

Live-Ticker: Serie A  

FC Turin - Neapel

|



    -

    -

    Anst.: SR.: Zuschauer: - Stadion:
    • Aktualisieren
    Letzte Aktualisierung: 18:55:22
    • Das war's an dieser Stelle - vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und arrivederci!
    • In der Tabelle geht es für das Team von Carlo Ancelotti damit wieder auf Rang zwei. Im Fernduell mit Juventus Turin haben die Azzurri damit schon mal vorgelegt. Juve ist aber heute Abend gefragt und könnte den Vorsprung gegen Frosinone wieder erhöhen.
    • Nach dem Wiederanpfiff konnte der FC Turin zwar durch einen Strafstoßtreffer verkürzen, Neapel hatte aber die rasche Antwort parat. Die Gäste ließen in der Folge nichts anbrennen und hatten unter dem Strich verdient die Nase vorn.
    • 90.+5Das war's - Neapel siegt in Italiens Norden!
    • 90.Fünf Minuten Nachspielzeit - das hat auch mit der Trinkpause zu tun.
    • 89.Das Spiel ist gelaufen - Napoli wirkt nicht, als würde man den Sieg noch gefährden.
    • 87.Letzter Tausch beim FC Turin: Daniele Baselli hat Feierabend und es kommt Simone Edera.
    • 84.Napoli hält die Kugel in den eigenen Reihen und damit auch Weg vom eigenen Tor. So nehmen die Gäste Sekunde um Sekunde von der Uhr.
    • 80.Noch zehn Minuten auf der Uhr - was geht hier noch für den FC Turin?
    • 77.Auch Turin bringt für den Endspurt frische Kräfte Ola Aina hat frei und Vittorio Parigini darf ran.
    • 74.Napoli mit der nächsten personellen Veränderung Sebastiano Luperto macht Platz für Nikola Maksimovic.
    • 73.Dries Mertens probiert es aus der Distanz - leicht abgefälscht geht die Kugel am Ziel vorbei.
    • 69.Es ist sehr warm in der Turiner Mittagssonne, auch wenn sich der September bereits dem Ende entgegen neigt. Zeit für eine Trinkpause bei knapp 30 Grad Celsius.
    • 65.Der FC Turin wehrt sich noch: Rincon bekommt die Kugel von Belotti durchgesteckt und probiert es links vom Fünfer aus der Drehung - geblockt zur Ecke!
    • 62.Der FC Turin legt personell nach: Soriano kommt für Meite in die Partie.
    • 60.Ein Wechsel bei Neapel: Rog verlässt das Spielfeld für Allan.
    • 59.Toooooooooor! FC Turin - SSC NEAPEL 1:3. Der alte Abstand ist wieder hergestellt - aber der Reihe nach: Zielinski treibt das Leder an und schickt Callejon rechts in den Sechzehner. Der Spanier - noch ohne Saisontor - sucht den Abschluss und nagelt das Leder flach an die linke Torstange. Der Abpraller landet bei Insigne, der mit seinem Versuch aus acht Metern zunächste den rechten Innenpfosten findet - von da springt der Ball schließlich hinter die Linie.
    • 58.Die Partie nimmt an Härte zu. Callejon und auch Hamsik bekommen das zu spüren.
    • 54.Ancelotti wechselt: Zielinski ersetzt Simone Verdi.
    • 52.Turin spielt weiter nach vorne und so kommt Albiol unter Bedrängnis. Der Spanier bringt den Torschützen Belotti links vom Sechzehner zu Fall und kassiert die Gelbe Karte.
    • 52.Damit ist die Partie wieder völlig offen - der Anschluss kommt für Turin zum perfekten Zeitpunkt.
    • 51.Toooooooor! FC TURIN - SSC Neapel 1:2. Belotti bleibt cool und legt die Kugel rechts unten in die Ecke - keine Chance für Ospina.
    • 50.Es gibt Strafstoß! Berenguer legt sich die Kugel vorbei an Luperto, der stellt den Körper gegen den Mann und Berenguer fällt - richtige Entscheidung!
    • 47.Wechsel gab es keine - beide Teams unverändert.
    • 46.Kurz nachgezählt - alle Spieler sind wieder auf dem Platz, dann kann es auch weitergehen!
    • Nach 45 Minuten scheint schon fast alles klar zu sein: Der SSC Neapel profitierte zu Beginn von einem Aussetzer in der Turiner Hintermannschaft und kam früh zur Führung. Doch auch in der Folge waren die Gäste das zielstrebiger, bessere Team. Bereits vor dem zweiten Treffer hätte die Mannschaft von Carlo Ancelotti erhöhen können. Mit dem 0:2 legten die Gäste aber sehenswert nach. Ist die Messlatte für Turin bereits zu hoch? Der zweite Durchgang wird Aufschluss geben ... 
    • 45.+3Dann ist Pause - es geht in die Kabinen.
    • 45.+2Eigentlich ist die zweiminütige Nachspielzeit schon abgelaufen, da taucht Turin das erste Mal gefährlich vor dem Gehäuse von Ospina auf. Zaza legt die Kugel per Kopf auf Rincon zurück, der drischt das Spielgerät aber weit über die Querstange.
    • 43.Armando Izzo fährt im Zweikampf mit Callejon den Ellbogen aus. Vollkommen zu recht bekommt er dafür die Gelbe Karte gezeigt.
    • 41.Fünf Minuten noch im ersten Durchgang, die Hausherren bleiben ihren Fans weiter die erste Torchance schuldig.
    • 38.Baselli probiert es per Freistoß aus knapp 30 Metern. Der Ball fliegt allerdings deutlich über die Querstange.
    • 37.Marko Rog stoppt Zaza kurz bevor zum Torschuss ansetzt - das gibt die Gelbe Karte.
    • 36.Die Kräfteverhältnisse sind weiter klar verteilt, Neapel hat mehr Ballbesitz und gewinnt auch mehr Zweikämpfe.
    • 34.Ospina mit einer gefährlichen Einlage. Der Schlussmann des SSC Neapel lässt Zaza aussteigen und zieht das Foul - sowas geht auch schon mal in die Hose.
    • 31.Auch für Turin gibt es die erste Verwarnung. Tomas Rincon sieht die Gelbe Karte nach einem Foulspiel.
    • 27.Inzwischen ziehen sich die Partenopei etwas zurück und lassen Turino etwas kommen.
    • 26.Mertens wird im Strafraum von Turino durch Nkoulou zu Fall gebracht. Kurze Aufregung, aber wohl kein Elfmeter.
    • 23.Die erste Gelbe Karte der Partie bekommt Kalidou Koulibaly, der Zaza vor dem eigenen Strafraum zu Boden bringt.
    • 20.Toooooooooor! FC Turin - SSC NEAPEL 0:2. Turin bettelt um das nächste Gegentor und wird von Napoli schließlich erhört. Verdi legt den Ball auf Mertens nach links raus und kreutzt dann ins Zentrum. Mertens antizipiert den Laufweg von Verdi und bringt den Ball per Direktspiel in den Sechzehner - die Abnahme von Verdi erfolgt ebenfalls direkt und der Ball schlägt vom Elfmeterpunkt rechts oben im Knick ein.
    • 19.Turin richtet sich defensiv mit fünf Verteidigern und Rincon als zusätzlicher zentraler Absicherung aus. Dennoch fehlt den Hausherren weiterhin die Stabilität.
    • 15.Turin bettelt um das nächste Gegentor. Koulibaly kommt nach einem ruhenden Ball nahe des Fünfers zum Kopfball und prüft Sirigu mit einem wuchtigen Stoß - stark pariert!
    • 15.Von Turin kommt auch nach einer Viertelstunde nichts. Im Gegenteil - die Hausherren bringen sich eher selbst in Bedrängnis.
    • 13.Frecher Versuch von Mertens, der aus vollem Lauf unter die Kugel haut und Sirigu mit einer Bogenlampe zu überraschen versucht. Der Ball landet dann aber doch deutlich im Aus.
    • 10.Und das nächste dicke Ding: Mertens kommt über die rechte Seite und spielt die Kugel flach in die Gefahrenzone. Am zweiten Pfosten lauert erneut Insigne, doch der kommt gar nicht an die Kugel. Izzo lenkt den Ball mit der Fußspitze gefährlich in Richtung des eigenen Kastens. Sirigu ist schon geschlagen, doch die Kugel streicht am zweiten Pfosten vorbei ins Aus.
    • 9.Guter Auftakt der Gäste, aber Turin ist noch nicht wirklich wach. Die Hausherren sind gefordert!
    • 8.Unglaublich: Napoli hat das 2:0 auf dem Fuß! Mertens wird in die Tiefe geschickt und verzögert im Sechzehner das Tempo. Verdi ist mitgelaufen und bekommt auch den Querpass. Aus sieben Metern wird er im letzten Moment von Izzo geblockt.
    • 4.Toooooooooor! FC Turin - SSC NEAPEL 0:1. Das geht ja gut los für die Azzurri: Von der rechten Seite kommt die Flanke in den Strafraum und die Innenverteidigung von Turin übt sich im Slapstick. Moretti will klären, trifft mit seinem Befreiungsschlag allerdings Nkoulou. Der fälscht das Leder vor die Füße von Insigne ab. Der fackelt nicht lang und nagelt die Kugel trocken unter das Dach - Sirigu fliegt die Kugel über die Mütze in die Maschen.
    • 3.Die Sonne scheint, nur manchmal mischen sich ein paar kleine Wölkchen in das Blau des Himmels. Das Termometer klettert auf 27 Grad Celsius - wunderbare Bedingungen zum Herbstanfang in Turin!
    • 1.Los geht's - Turin bringt den Ball ins Spiel!
    • Die Teams betreten den Rasen - das Olympiastadion ist gut gefüllt und empfängt die Mannschaften im weiten Rund.
    • Wunderwaffe Callejon: Der Spanier bereitet ligaweit die meisten Torchancen vor (15) - selbst traf er allerdings noch nicht.
    • Beide Teams bevorzugen die zweite Halbzeit für ihre Treffer. Napoli trifft gerne rund um die 60-Minuten-Marke, Turin traf bisher immer nur im zweiten Durchgang.
    • Napoli lässt in dieser Saison im Schnitt etwa neun Schüsse auf den eigenen Kasten zu - so wenig wie kein anderes Team.
    • Bei Napoli läuft es besser - die Partenopei haben Kontakt zur Tabellenspitze. Die heutige Konstellation gibt es her, dass man Juve in Turin mit einem Sieg unter Druck setzen kann, ohne selbst gegen die Alte Dame anzutreten.
    • Nur ein Mal waren die Hausherren in dieser Saison bisher siegreich - am zweiten Spieltag schlug man SPAL aus Ferrera vor eigenem Publikum im Olimpico zu Turin.
    • Zwölfter gegen Tabellenrang Nummer vier - Turin ist aufgrund der Konstellation im Tableau sicherlich der Außenseiter.
    • Napoli geht die Aufgabe im Norden Italiens mit dieser Elf an: Ospina - Hysaj, Albiol, Koulibaly, Luperto - Rog, Hamsik - Callejon, Insigne, Verdi - Mertens.
    • Der FC Turin startet mit dieser Auswahl: Sirigu - Izzo, Nkoulou, Moreti - Aina, Baselli, Rincon, Meite, Berenguer - Zaza, Belotti.
    • Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 5. Spieltages zwischen FC Turin und SSC Neapel.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht
    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail


    shopping-portal