Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

AS Rom - Frosinone: Serie A im Live-Ticker

Live-Ticker: Serie A  

AS Rom - Frosinone

|



    -

    -

    Anst.: SR.: Zuschauer: - Stadion:
    • Aktualisieren
    Letzte Aktualisierung: 02:20:31
    • Das war es dann auch für heute vom Spiel der Roma gegen Frosinone. Ich wünsche Ihnen noch eine angenehme Nacht und bedanke mich fürs Mitlesen. Bis bald!
    • Die Giallorossi verbessern sich in der Tabelle auf den 10. Platz. Der Rückstand auf Tabellenführer Juve beträgt zwar weiterhin zehn Punkte, die internationalen Ränge sind allerdings wieder in greifbarer Nähe. Die Gäste bleiben mit einem Zähler Letzter.
    • Ein sehr ungleiches Duell geht verdient mit 4:0 aus Sicht der Roma zu Ende. Die Hausherren hätten wohl problemlos noch zwei oder auch drei weitere Treffer erzielen können, spielten allerdings im zweiten Durchgang mit angezogener Handbremse. Frosinone hatte kurz vor dem Ende nochmal die große Chance auf den ersten Saisontreffer, doch der Pfosten stand zum Pech des Aufsteigers im Weg.
    • 90.+3Und jetzt ist Schluss im Olimpico.
    • 90.+1Joel Campbell sieht für ein taktisches Foul an Aleksandar Kolarov die Gelbe Karte .
    • 90.Der Freistoß von Danilo Soddimo landet in der Mauer, doch dann setzt Raman Chibsah reaktionsschnell nach. Der 25-jährige Afrikaner trifft unter Bedrängnis allerdings nur den rechten Pfosten. Das wäre fast der erste Saisontreffer der Gäste gewesen.
    • 89.Frosinone darf es nun nochmal mit einem Freistoß aus 20 Metern zentraler Position versuchen ...
    • 87.Tooooor! ROM - Frosinone 4:0. Und da ist der vierte Treffer des Tages! Der 19-jährige Luca Pellegrini tankt sich links in den Strafraum, behauptet sich super und legt im richtigen Moment quer für Aleksandar Kolarov, der die Kugel aus zehn Metern halblinker Position unter die Latte hämmert. Keine Chance für Marco Sportiello.
    • 84.Wir gehen nun in die letzten Minuten. Werden die Giallorossi noch einen Treffer nachlegen, oder bleibt es beim 3:0?
    • 82.Und jetzt wechseln auch die Gastgeber zum letzten Mal: Kapitän Daniele De Rossi wird durch Luca Pellegrini ersetzt.
    • 79.Das Spiel neigt sich dem Ende entgegen. Die Hausherren werden nochmal wechseln: Luca Pellegrini steht an der Seitenlinie bereit und wird in Kürze ins Spiel kommen.
    • 77.Von den Gästen kommt keine wirkliche Reaktion. Schwer zu beurteilen, ob Frosinone gerne würde. Es ist allerdings deutlich geworden, dass Frosinone nicht kann! Auch heute wird es wohl nichts mit dem ersten Saisontreffer.
    • 74.Wir gehen langsam in die Schlussphase dieser Partie, die schon lange entschieden ist und keine Spannung mehr bietet.
    • 72.Und auch Joel Campbell soll nochmal für frischen Wind sorgen. Camillo Ciano verlässt den Platz.
    • 72.Doppelwechsel bei den Gästen: Danilo Soddimo ersetzt Francesco Cassata.
    • 71.Knapp 20 Minuten sind noch zu absolvieren. Ziehen die Hausherren doch nochmal das Tempo an und verwöhnen ihre Fans mit einem weiteren Treffer?
    • 69.Auch Neuzugang Justin Kluivert sitzt noch auf der Bank. Der Sohn des ehemaligen niederländischen Weltklasse-Stürmers wird aber vielleicht noch einige Minuten bekommen.
    • 67.Auch die Roma nutzt die Unterbrechung für einen Wechsel: Traumtorschütze Javier Pastore hat Feierabend. Für ihn kommt der 19-jährige Nicolo Zaniolo.
    • 66.Frosinone Calcio wechselt nun zum ersten Mal: Andrea Pinamonti macht Platz für Daniel Ciofani.
    • 64.Die Minuten verstreichen, doch interessanter wird es nicht. Dieses Spiel ist bereits entschieden, das ist deutlich zu erkennen.
    • 62.Es sieht eher nach einem Trainingsspiel aus, als nach einer Begegnung der Serie A. Der Qualitätsunterschied ist einfach zu groß. Es ist schwer vorstellbar, dass Frosinone auch in der kommenden Saison noch in der höchsten italienischen Spielklasse aktiv sein wird.
    • 60.Rom sucht die Lücke in der kompakten Defensive der Gäste. Doch der Tabellenletzte hat keine große Mühe, die durschaubaren Angriffe des Favoriten zu verteidigen.
    • 58.Das Spiel plätschert nur noch vor sich hin. Wenig Tempo und kaum Torchancen zeichnen den zweiten Durchgang bisher.
    • 56.Die Hausherren kontrollieren das Spiel auch im zweiten Durchgang. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, wann die Hauptstädter das Tempo wieder anziehen.
    • 53.Cengiz Ünder ist nach wie vor nur schwer vom Ball zu trennen. Andrea Beghetto gelingt es nur mit einem Foul. Der Unparteiische belässt es allerdings bei einer Ermanhnung.
    • 51.Die Hausherren schieben den Ball nun gekonnt hin und her. Das Spiel wird immer wieder in die Breite gezogen, doch die Gäste verschieben konzentriert mit, sodass im Moment keine Lücken entstehen.
    • 49.Und jetzt mal Frosinone: Marco Capuano flankt gut aus dem linken Halbfeld in den Lauf von Andrea Pinamonti, der aber auch in dieser Szene nicht präzise per Kopf abschließen kann. Robin Olsen muss nicht eingreifen, da die Kugel deutlich rechts am Tor vorbei ins Aus segelt.
    • 48.Der zweite Abschnitt startet relativ ruhig. Das Geschehen spielt sich im Moment überwiegend im Mittelfeld ab.
    • 46.Die Roma wechselt zur zweiten Hälfte: Konstantinos Manolas bleibt in der Kabine und wird durch Ivan Marcano ersetzt.
    • 46.Weiter geht's im Olimpico. Der Ball rollt wieder.
    • Es war eine sehr einseitige erste Hälfte, die den Klassenunterschied zwischen der italienischen Spitzenmannschaft und dem Aufsteiger deutlich gemacht hat. Das Spiel ist wohl bereits entschieden! Wir dürfen allerdings gespannt sein, wie oft die Kugel noch im Tor einschlägt und ob die Gäste heute endlich ihr erstes Saisontor erzielen.
    • 45.+1Und jetzt ist Halbzeit. Pünktlich pfeift Marco Di Bello das Spiel ab.
    • 44.Die Roma hat nun wieder etwas den Fuß vom Gaspedal genommen. Den Gäste können nun mal verschnaufen. Es wird wohl mit 3:0 in die Pause gehen ... 
    • 42.Zampano kann sich nun mal gegen Kolarov behaupten. Der Rechtsverteidiger setzt seinen Körper in dieser Szene perfekt ein.
    • 40.Fünf Minuten plus Nachspielzeit verbleibt dem chancenlosen Frosinone Calcio noch, etwas am Ergebnis und der damit verbundenen Ausgangslage für die zweite Hälfte zu ändern.
    • 38.Auch Weltmeister Steven Nzonzi sucht nun mal den Abschluss. Halbrechts aus 19 Metern trifft er den Ball aber nicht druckbvoll genug, um Gäste-Keeper Marco Sportiello in Gefahr zu bringen.
    • 37.Wir gehen nun in die Schlussphase der ersten Hälfte, die einseitiger nicht hätte sein können. Es bleibt eigentlich nur die Fragen offen, ob es noch ein weiteres Mal im Gäste-Tor einschlagen wird.
    • 35.Toooooor! ROM - Frosinone 3:0. Das dürfte bereits die Entscheidung sein! Cengiz Ünder spielt rechts am Sechzehner einen schnellen Doppelpass mit Pastore, zieht dann in den Strafraum und legt quer für Stephan El Shaarawy, der am linken Fünfmeterraumeck nur noch den Fuß hinhalten muss.
    • 33.Sobald die Offensivabteilung der Hausherren das Tempo anzieht, wird es gefährlich im Gäste-Strafraum. Der Aufsteiger ist total überfordert mit dem Kombinationsspiel der Giallorossi.
    • 31.Nach einer halben Stunde ist die Roma bereits auf der Siegerstraße. Es ist nur schwer vorstellbar, dass Frosinone das Spiel nochmal spannend macht.
    • 28.Tooooooor! ROM - Frosinone 2:0. Die Hausherren legen nach! Davide Santon bringt die Kugel flach von der rechten Seite in die Strafraummitte, wo Javier Pastore mit dem Rücken zum Tor mit der Hacke ins lange Eck vollendet. Wie schon gegen Atalanta, erzielt der Argentinier ein Traumtor per Hacke.
    • 27.De Rossi schickt Linksverteidiger Kolarov. Der ehemalige Spieler von Manchester City flankt direkt flach ins Zentrum, doch Pastore kann aus zehn Metern nicht einschieben. Der Argentinier setzt die Kugel deutlich über den Kasten.
    • 24.Immer wieder Cengiz Ünder! Der 21-jährige Türke ist der auffälligste Spieler auf dem Rasen. Es ist deutlich zu erkennen, dass er noch einen weiteren Treffer erzielen will.
    • 23.Diesmal kommt Patrik Schick zum Abschluss. Nach einem Dribbling entsteht zentral 19 Meter vor dem Tor der nötige Platz für einen Torschuss. Der Tscheche trifft die Kugel allerdings nicht richtig.
    • 21.Ünder und Santon spielen rechts am Strafraum einen feinen Doppelpass. Letzterer flankt anschließend flach ins Zentrum, wo Patrik Schick lauert, allerdings einen Schritt zu spät kommt. Marco Sportiello ist zur Stelle und fischt den Ball weg.
    • 18.El Shaarawy und Ünder zeigen sich im Gegensatz zu ihren Mitspielern sehr spielfreudig. Die technisch starken Angreifer wollen das Tempo erhöhen.
    • 16.Eine Viertelstunde ist bereits gespielt. Die Hausherren haben alles im Griff. Beim Aufsteiger sind auch in dieser Anfangsphase die großen Offensivprobleme zu erkennen.
    • 13.Die Roma agiert weiterhin verhältnismäßig passiv. Die Hausherren wollen anscheinend kräfteschonend durch dieses Spiel gehen. 
    • 11.Ersze Chance für die Gäste: Lorenzo Crisetig findet mit einer guten Hereingabe von der linken Seite Andrea Pinamonti im Zentrum, der sich gut behauptet, den Ball aber deutlich rechts am Tor vorbei ins Aus köpft.
    • 10.Der Ball läuft super bei der Roma. Es sieht so aus, als könnten die Giallorossi jederzeit den Druck erhöhen und einen Treffer nachlegen.
    • 8.Die Hauptstädter bringen es aktuell auf 63 Prozent Ballbesitz. In Kombination mit der Führung ist das schon in der Anfangsphase ein Klassenunterschied. 
    • 6.Durch die frühe Führung, lassen es die Gastgeber relativ entspannt angehen. Frosinone muss versuchen, das Spiel zu gestalten. 
    • 4.Die Roma übernimmt von Beginn an die Kontrolle. Natürlich sind die Gastgeber der klare Favorit gegen das Schlusslicht der Serie A.
    • 2.Toooooor! ROM - Frosinone 1:0. Das ging schnell! Cengiz Ünder geht im Mittelfeld gegen drei Gegenspieler ins Dribbling. Halblinks aus 20 Metern sucht der junge Türke dann den Abschluss und hat etwas Glück, dass Marco Sportiello die Kugel nicht um den rechten Pfosten lenken kann. Trotzdem eine starke Aktion von Ünder!
    • 1.Der Ball rollt. Auf geht's in den ersten Durchgang. 
    • Die Mannschaften sind bereits auf dem Rasen. Gleich geht es los ... 
    • AS Rom: Olsen - Santon, Manolas, Fazio, Kolarov - De Rossi, Nzonzi - Ünder, Pastore, El Shaarawy - Schick. 
    • Frosinone Calcio: Sportiello - Zampano, Goldaniga, Ariaudo, Capuano, Beghetto - Cassata, Chibsah, Crisetig - Ciano, Pinamonti. 
    • Es kommt zum erst dritten Pflichtspielduell der Roma mit dem Verein aus der Kleinstadt Frosinone. In der Spielzeit 2015/16 kam es in der Seria A zu zwei souveränen Siegen der Giallorossi. Nach einem 2:0-Auswärtserfolg vor unter 10.000 Zuschauern, sicherten sich die Hauptstädter auch vor heimischer Kulisse 3:1 die vollen drei Punkte. Während die Roma die Champions-League-Qualifikation sicherte, stieg Frosinone am Ende der Saison als Vorletzter ab.
    • Das Spiel leiten wird Marco Di Bello. An den Seitenlinien schwingen die Kollegen Fabrizio Posado und Mauro Galetto die Fahnen.
    • Auch die Gäste haben sich sicherlich mehr erhofft. Auch wenn die Erwartungen als Aufsteiger sicherlich nicht denen des heutigen Kontrahenten entsprechen, hätten sich die Verantwortlichen von Frosinone Calcio mehr als einen mageren Zähler gewünscht. Auch das Torverhältnis von 0:12 spricht eine deutliche Sprache und zeigt, dass der Klassenerhalt wohl sehr unrealistisch ist.
    • Die Roma kann mit dem Saisonstart nicht zufrieden sein. Aus den bisherigen fünf Spielen holte das Team von Trainer Eusebio Di Francesco nur fünf Zähler. Tabellenführer Juve ist bereits zehn Punkte entfernt. Seit fünf Pflichtspielen warten die Hauptstädter auf einen Dreier. Auch der Champions-League-Auftakt in Madrid (3:0) ging in die Hose.
    • Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 6. Spieltages zwischen AS Rom und Frosinone Calcio.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht
    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail


    shopping-portal