Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker > >

Frankreich ist im Finale! WM 2018 – Frankreich gegen Belgien Live

...

Liveticker: WM 2018  

|



Frankreich ist im Finale! WM 2018 – Frankreich gegen Belgien Live. WM 2018: Frankreich im Match gegen Belgien. (Quelle: Martin Meissner)

WM 2018: Frankreich im Match gegen Belgien. (Quelle: Martin Meissner)

Frankreich – Belgien im Halbfinale (Dienstag, 20:00 Uhr):

Paris fiebert dem WM-Halbfinale gegen Belgien in Sankt Petersburg entgegen. Bereits am frühen Dienstagnachmittag zogen zahlreiche Fußball-Fans im Trikot ihrer Nationalmannschaft durch die französische Hauptstadt, Restaurants und Cafés schmückten ihre Außenbereiche mit blau-weiß-roten Fahnen.


  • FRA

    1:0

    BEL

  • CRO

    2:1

    ENG

Frankreich

1:0
(0:0)

Belgien

51. Samuel Umtiti

1:0

Anst.: 10.07.2018 20:00SR.: A. Cunha Zuschauer: 64286Stadion: Saint Petersburg Stadium
  • Aktualisieren
Letzte Aktualisierung: 13:24:57
  • Aber jetzt können wir uns eigentlich schon der entscheidende Frage zuwenden: Wer wird im Endspiel der Gegner sein? Aber darum können wir uns morgen kümmern. Von dieser Stelle war es das für heute. Einen schönen Abend noch und bis dahin!
  • Die Belgier hatten ihre Chancen, aber warum es mit den Flanken nicht klappte, darauf gibt die Luftzweikampfquote einen Hinweis. 62 Prozent der Luftduelle gewannen die Franzosen. Hazard konnte sie zwar nie stoppen, aber der war auch eher in den Spielaufbau der Belgier eingebunden. De Bruyne oder auch Lukaku nahm die französische Defensive dagegen einigermaßen aus dem Spiel. Und die französische Defensive zeigte eine fast makellose Vorstellung. Und falls mal etwas durchkommt, ist da ja noch immer Lloris.
  • Das kann man mit ein paar Zahlen belegen: Belgien hatte wie schon nach der ersten Hälfte deutlich mehr Ballbesitz, der Zähler blieb am Ende bei fast 64 Prozent stehen. Aber das ist eben nur eine Seite der Medaille. Bei den Abschlüssen sieht es nämlich schon ganz anders aus: Opta registrierte 19 Torschüsse bei Frankreich und neun bei den Belgiern.
  • Und warum? Durchgesetzt hat sich das balanciertere Team, das reifere Team. Ein Grund dafür mag sein, dass Frankreich tatsächlich das Spiel aufziehen durfte, dass der Mannschaft von Deschamps so liegt: Dem Gegner die Initiative überlassen und auf seine Chancen zu warten.
  • Erstmals und zugleich letztmals bleibt Belgien bei dieser Weltmeisterschaft ohne Torerfolg. Belgien muss sich mit dem kleinen Finale zufriedengeben. Die leicht favorisierten Franzosen setzen sich durch.
  • 90.+7Das Spiel ist aus! Frankreich steht im WM-Finale.
  • 90.+6RIESENCHANCE für die Franzosen, man wundert sich, dass sie überhaupt noch abschließen. Einwurf auf der rechten Seite, tief in der gegnerischen Hälfte. Doppelpass Pogba, Griezmann, Pogba dann mit dem Lauf ins Zentrum, wo Tolisso völlig frei vor Courtois auftaucht, der macht sich ein letztes Mal gaaanz lang und klärt zur Ecke. Der Ball hätte wohl genau unten rechts ins Eck gepasst.
  • 90.+4Wirklich schön ist die Schlussphase nicht mehr. Vertonghen foult Mbappe taktisch, was mit einer Karte geahndet wird.
  • 90.+3Fast die Entscheidung! Pogba legt zentral für Griezmann auf, der von der Strafraumgrenze flach abschließt. Courtois hat die Ecke geahnt.
  • 90.+2Mbappe bekommt auch noch eine Gelbe nach einem taktischen Foul.
  • 90.+1Letzter Wechsel, es sei denn, es gibt eine Verlängerung, bei den Belgiern. Chadli geht, Batshuayi kommt.
  • 90.+1Ein wenig Ballbesitz für Frankreich, da nimmt man jetzt auch ein paar Sekunden von der Uhr. Pogba holt einen Freistoß in der gegnerischen Hälfte, links, auf Höhe des Strafraums heraus. Das geht dann wahrscheinlich gleich zur Eckfahne.
  • 90.+1Hui, sechs Minuten! Das ist nicht wenig.
  • 89.Bin gespannt, wie viele Minute nachgespielt werden. Langsam müsste das bekanntgegeben werden.
  • 88.Den Freistoß von de Bruyne aus 26 Metern klärt N'Zonzi mit dem Kopf zur Seite. Nicht wirklich gefährlich.
  • 87.Hazard, diesmal bekommt er seinen Freistoß. Obendrein sieht Kante für das Halten auch die Gelbe Karte.
  • 87.Chadli geht auf der rechen Seite tief und kommt zum Flanken. Varane bleibt eine Bank im Abwehrzentrum. Mit dem Kopf klärt er mit viel Übersicht.
  • 86.Und es geht NOCH defensiver. Matuidi weicht für Tolisso. Matuidi war ein ständiger Unruheherd.
  • 85.Erster Wechsel bei Frankreich. Giroud verlässt das Spielfeld und macht für N'Zonzi Platz. Die Franzosen werden noch defensiver.
  • 84.Spätestens jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, zu dem man mal fallen lassen könnte, dass den Belgiern die Zeit davonläuft.
  • 82.Hazard läuft sich im Strafraum fest, der Ball prallt in den Rückraum, sofort hält Witsel aus der zweiten Reihe drauf. Oft war Lloris nicht gefordert. Aber wenn, ist er hellwach, er wehrt mit dem Fäusten ab, hat aber etwas Glück, dass der Ball nicht bei einem Belgier landet.
  • 80.Carrasco kommt für Fellaini in die Partie.
  • 80.Pogba ist nun wirklich kein schlechter. Aber was Hazard mit ihm in den direkten Duellen macht, ist schon abartig. In Höchstempo marschiert er am Franzosen vorbei, wird an der Strafraumgrenze von Giroud zu Fall gebracht, aber Cunha lässt weiterlaufen. Eine falsche Entscheidung. Hazard schaut etwas unglücklich. Das wäre eine sehr gute Freistoßposition gewesen.
  • 78.Mbappe zieht gleich vier Leute auf sich, spielt einen kurzen Doppelpass mit Pavard und startet, wird von Fellaini unsauber ausgebremst. Freistoß Frankreich von der rechten Seite. Eine Aufgabe für Griezmann. Mit dem Hinterkopf verlängert Pogba die Hereingabe, der Ball fliegt hoch über das Tor.
  • 77.Und jetzt landet auch noch die Falnke von Mertens direkt im Toraus. Carrasco macht sich für einen Einsatz bereit an der Seitenlinie.
  • 76.Das sehen wir nicht mehr häufig, die Belgier versuchen es mal durchs Zentrum. Hazard kurz auf de Bruyne, der seinen Schuss aus mehr als 20 Metern aber deutlich verreißt. Ja, es ist nicht einfach. Immer nur Halbfeldflanken hilft auch nicht wirklich weiter.
  • 75.Dabei kommen die Belgier aber nur selten in den Stafraum, stattdessen wartet man eigentlich nur auf den nächsten Konter der Franzosen. Wahrscheinlich wieder über rechts, wieder über Mbappe. 
  • 72.Standardmäßig sieht es auf dem Spielfeld die letzten Minuten immer gleich aus. Die Franzosen ziehen sich alle fast bis in den eigenen Strafraum zurück, die Belgier lassen den Ball um den Sechzehner herumlaufen.
  • 71.Ballverlust werden jetzt langsam teuer für die Belgier. Matuidi hängt jetzt auch Alderweireld eine Gelbe an nach einem taktischen Foul.
  • 70.Ja, mit Mertens haben die Franzosen noch Probleme. Der bringt die nächste Flanke an, Fellaini beschwert sich ein wenig, er sei gehalten worden. Aber kann man laufen lassen.
  • 67.Konter Frankreich. Mbappe auf der rechten Außenbahn, bringt den schwierigen Ball auf Griezmann durch. Dem klebt der Ball förmlich auf dem Fuß, legt kurz quer, von der Strafraumgrenze kommt Giroud zum Schuss, verzieht aber diesmal wieder deutlich.jedoch.
  • 67.De Bruyne will einen Konter über Mertens einleiten, aber wieder wird der Ball abgefangen, diesmal von Hernandez. Den de Bruyne haben die Franzosen verdammt gut gescoutet.
  • 65.Die Hereinnahme von Mertens bringt den Belgiern etwas mehr Breite, Mertens klebt förmlich an der rechten Außenbahn. Und er bringt auch die Flanken rein. De Bruyne legt auf, Mertens flankt, Fellaini gewinnt das Kopfballduell gegen Pogba. Aber knapp am Tor vorbei.
  • 63.Hazard opfert sich fürs Team. Nach einem Eckstoß der Belgier reißt er Matuidi im Mittelfeld um und unterbindet einen gefährlichen Konter.
  • 61.Pogba verliert den Ball in der Vorwärtsbewegung. Und dann wird's schnell. Verdammt schnell. Lukaku auf de Bruyne, Mertens bekommt den Ball fast an der Grundlinie zurück, die Flanke klärt Varane, aber nur unsauber, und ins Zentrum. Der Ball kommt von ganz oben wieder runter, fällt vor die Füße von de Bruyne. Nur erwischt der das Spielgerät nicht sauber. Das passiert ihm SO selten.
  • 60.Die Belgier wechseln offensiv. Mertens kommt für Dembele.
  • 60.Auch Courtois zeigt Anzeichen von Nervosität. Courtois schlägt den Ball überhastet ins Seitenaus. 
  • 59.Sind die Belgier geschockt? Der Ball läuft gerade ziemlich gut durch die Reihen der Franzosen.
  • 58.Die Franzosen, vor allem Mbappe, scheinen jetzt Blut gelegt zu haben. Die Schnelligkeit des Parisers ist jetzt eine echte Waffe. Den werden wir jetzt häufiger sehen.
  • 55.Ob das Tor etwas an der Spielausrichtung ändert? Nicht unbedingt. Die Belgier haben jetzt vielleicht noch mehr Motivation, das Spiel zu übernehmen. Und das verschafft den Franzosen Platz. Mbappe über rechts, ein Wahnsinnstempo, legt hinter der Abwehr quer für Matuidi, der im letzten Moment von Alderweireld geblockt wird. Die Franzosen bleiben dran. Mit der Hacke legt Mbappe wunderbar in den Lauf von Girourd, der aber wieder im entscheidenen Moment geblockt wird, diesmal von Dembele, dahinter wäre auch sofort Courtois gewesen. Girourd brauchte in dieser Szene etwas lange, um sich auf das Zuspiel von Mbappe einzustellen. Schießt er sofort, ist das Ding drin.
  • 55.Dieser Freistoß bringt nichts ein, hätte aber fast zu einem Konter der Belgier geführt, ein Foul an Hazard unterbindet den aber im defensiven Mittelfeld der Belgier.
  • 53.Wieder die Franzosen. Kurz vor dem Strafraum ein Allerweltsfoul von Dembele an Matuidi. Genau am linken Strafraumeck. Auch wieder gefährlich. Mbappe scheint ausführen zu wollen, wird dann aber wohl von Griezmann weggeschickt.
  • 51.Tooor! FRANKREICH - Belgien 1:0. Und der hat Folgen. Griezmann schlägt den Ball von rechts an den kurzen Pfosten. Fellaini lässt Umtiti laufen, kommt zu spät ins Kopfballduell. Und der Innenverteidiger drückt den Ball per Kopf über die Linie.
  • 50.Die ersten fünf Minuten sind schon wieder vorüber. Und die gehörten ganz den Belgiern. Jetzt melden sich die Franzosen. Matuidi wird von Hernandez in den Strafraum geschickt, legt quer auf Giroud, der sofort aus der Drehung schießt, aber geblockt wird von Kompany, es gibt einen Eckstoß.
  • 49.Alderweireld auf Chadli, der im Strafraum de Bruyne findet. Der legt noch einmal zurück, Chadli flankt sofort Richtung Fellaini, der aber im Duell mit Varane den kürzeren zieht. Belgien orientiert sich wieder mehr Richtung Strafraum.
  • 48.Kompany legt für Chadli auf, der legt vor dem Strafraum quer, aus dem Halbfeld schlägt Witsel eine Flanke Richtung Tor. Und da ist dann tatsächlich mal Lukaku, der den Kopfball nicht mehr drücken kann. Immerhin eine Möglichkeit.
  • 47.Wechsel gab es übrigens noch keine.
  • 46.Vor dem Spiel haben ich von den drei Offensivstars gesprochen, die bei beiden Teams auf dem Platz stehen würden. Da ragte bisher eindeutig Hazard hervor, knapp vor Mbappe, der auch schon das ein oder andere Mal seine Gefährlichkeit andeutete. Lukaku klickt noch nicht so richtig, bekommt aber auch keine verwertbaren Bälle.
  • 45.Das Spiel läuft wieder!
  • Schauen wir auf ein paar Zahlen: Belgien mit 60 Prozent Ballbesitz, hatte mehr vom Spiel, übernahm auch die Verantwortung für die Spielgestaltung. Und der Nicht-Favorit erspielte sich in der ersten halben Stunde auch ein paar ganz gute Möglichkeiten aus dem Spiel, auch wenn die beste Chance einem Standard entsprang, gemeint ist der Drehschuss von Alderweireld. Aber gerade gegen Ende der ersten Hälfte beeindruckten vor allem die Franzosen, die sich zunehmend besser auf das Passspiel Belgien einstellten.
  • Die Zweikampfwerte der Franzosen sind übrigens ziemlich beeindruckend: In 73 Prozent der Luftduelle setzten sie sich durch. Die Gesamtquote für die Franzosen war 67,4 Prozent. Die Torschussbilanz: 11:3 für Frankreich, was das, was wir auf den Rasen gesehen haben, nicht so ganz wiedergibt. Bei den Franzosen waren ein paar ziemlich misslungene Distanzschüsse dabei.
  • Keine Tore in der ersten Spielhälfte, mit 0:0 geht es also in die Kabinen. Aber die Begegnung ist alles andere als langweilig. Ja, sie ist sehr taktisch geprägt. Aber sie erstickt in dieser Taktik nicht.
  • 45.+3Die erste Hälfte ist beendet.
  • 45.+1Oha. Das war dann doch nochmal eine Großchance. De Bruyne tastet sich auf der rechten Seitenlinie nach vorne und schlägt eine Flanke vorbei an Hernandez. Das sieht nach einer sicheren Beute für Umtiti aus, denkt sich Lukaku und schaltet ab, kann dann nicht mehr rechtzeitig reagieren, als der Innenverteidiger über den Ball schlägt. So prallt der Ball nur gegen Lukakus Knie und rollt ins Aus.
  • 45.+1Eine Minute Nachspielzeit gibt es auf die erste Spielhälfte.
  • 45.Griezmann schlägt den Freistoß direkt in die Mauer, den Abpraller legt er für Kante an die Grundlinie, aber zu steil. Diese Möglichkeit ist verpufft.
  • 44.Wieder fängt Kante den Ball im Mittelfeld ab, sofort geht es in die Gegenrichtung. Pogba marschiert, wird von Dembele gehalten. Das bringt nochmal eine gute Freistoßposition auf halbrechts, 25 Meter vor dem Tor.
  • 42.Kurz vor der Pause werden die Franzosen definitiv wieder stärker. Vor allem hat man sich auf das Passspiel der Belgier besser eingestellt und provoziert zunehmend Ballverluste. Aber sie bringen noch kein Tempo ins Umschaltspiel.
  • 40.Mbappe mit zwei schönen Vorbereitungen, erst legt er für Griezmann auf, der wird im Zentrum von Dembele geblockt. Im nächsten Anlauf steckt Mbappe genial für Pavard durch, der im Strafraum, aber weit auf rechts, alleine auf Courtois zumarschiert. Aus spitzem Winkel schließt er ab, der belgische Torsteher bringt gerade noch so ein Bein dazwischen. Das war bisher die beste Möglichkeit der Franzosen!
  • 39.Irgendwie erinnert das Spiel schon ein wenig an die überragende erste Hälfte der Belgier gegen Brasilien. Wie wird das aber dann nach der Pause?
  • 36.Spätestens jetzt sind auch die Franzosen im Spiel. Das zeigt auch die nächste Szene, am gegnerischen Strafraum verlieren die Belgier den Ball. Und die Franzosen beschleunigen über Griezmann das Spiel. Der führt den Ball durchs Mittelfeld, Matuidi startet in den Raum, aber zu früh, so muss Griezmann den Abschluss aus der zweiten Reihe selber suchen. Er erwischt den Ball nicht richtig, der Ball rollt harmlos am Tor vorbei.
  • 34.Kante leitet einen Konter ein, läuft sich aber fest. Im Gegenpressing holen sich die Franzosen den Ball zurück, Griezmann überspielt sofort die belgische Abwehr von der Mittellinie, findet auf der rechten Seite Mbappe, der den Ball mit der ersten Berührung quer auf Giroud legt, aber ein guter Abschluss gelingt dem im Bedrängnis nicht. Der Weg zum Tor wäre frei gewesen.
  • 33.Auf der Gegenseite registrieren wir einen französischen Abschluss. Griezmann zeichnet dafür verantwortlich, aus dem Zentrum verzieht er aber deutlich.
  • 32.Hazard bekommt Szenenapplaus, als er gleichzeitig Pogba und Pavard Knoten in die Beine spielt. Am Ende legt er sich den Ball etwas zu weit vor, dass die Szene keine weiteren Folgen hat.
  • 31.Griezmann legt den Ball bei der Ausführung quer auf Pavard, der den Ball aus dem Halbfeld in den Strafraum flankt. Giroud ist mit dem Kopf zur Stelle, verpasst das Tor aber knapp. Außerdem wäre Courtois wohl dagewesen.
  • 30.Eine halbe Stunde ist gespielt. Die Belgier haben uns schon gezeigt, dass sie es verstehen, sich Chancen zu erspielen, wenn der Gegner sich defensiv formiert hat. Die Franzosen sind das noch schuldig geblieben. Vielleicht ein Freistoß. Mbappe zieht ein Foul 15 Meter vor dem Strafraum.
  • 28.Die Belgier scheinen Pavard als die Schwachstelle ausgeguckt zu haben. De Bruyne hat die Seite gewechselt und geht auf links zum Strafraum, lässt den Stuttgarter stehen und legt den Ball flach ins Zentrum, einmal mehr ist Umtiti gefordert. Der kann auch diesmal die Situation klären. Für seinen Geschmack muss er das heute viel zu häufig machen, vermute ich mal.
  • 27.Schon erstaunlich, wie tief sich Frankreich zurückzieht, wenn die Belgier den Ball kontrollieren. Giroud als vorderster Franzose verteidigt 20 Meter vor dem eigenen Strafraum. Dabei lässt man ganz schöne Lücken.
  • 25.Matuidi nimmt Anlauf, Giroud lässt seinen Pass auf links prallen, Hernandez, schon im Strafraum, sucht den Abschluss, sein Versuch wird zur Ecke geklärt, die jedoch harmlos verpufft. Ein bisschen mehr zeigen könnten die Franzosen schon. Sie haben bisher lediglich ihre Kontergefährlichkeit angedeutet. Das Spiel machen die Belgier.
  • 24.Eindeutig. Fellaini in der Offensive so hoch zu schieben, muss der Plan der Belgier sein. Der ist natürlich kopfballgefährlich und kann im Angriffszentrum auch ein paar Bälle festmachen. 
  • 22.Und die wird RICHTIG gefährlich. Der Ball fällt im Strafraum runter auf den Fuß von Fellaini, der den Ball eigentlich zu weit prallen lässt. Doch Alderweireld ist da, schießt sofort aus der Drehung, steht dabei etwa am Elfmeterpunkt. Der hätte definitiv gepasst. Aber mit einer Glanzparade lenkt Lloris den Ball gerade noch um den linken Pfosten.
  • 21.Erneut de Bruyne. Diesmal flankt er auf dem linken Halbfeld, wieder lauert Fellaini im Zentrum. Sieht nach einem Plan aus. Varane klärt erneut zur Ecke.
  • 20.Wieder Belgien. De Bruyne schlägt aus dem rechten Halbfeld eine Flanke Richtung Torraum, einen Schritt schneller als Fellaini ist Courtois. Die Belgier laufen langsam warm.
  • 19.Das war knapp. Hazard zieht von der linken Seite in den Strafraum, Pavard hat seine liebe Mühe mit ihm, nicht zum ersten Mal. Aus halblinks im Strafraum schlenzt Hazard ganz gefährlich, Varane lenkt per Kopf knapp über das Tor zur Ecke.
  • 18.Frankreich über die rechte Seite, Mbappe bekommt den Ball von Pavard, startet wieder Richtung Grundlinie, lässt Hazard stehen, aber die Hereingabe blockt Vertonghen zur Ecke. In deren Folge ergibt sich dann ein erster ansehnlicher Abschluss der Franzosen, als Matuidi aus der zweiten Reihe zum Schuss kommt, aber genau auf Courtois.
  • 16.Unverhofft die erste gute Möglichkeit für die Belgier, als Hazard im Strafraum plötzlich zum Abschluss kommt, weil die Franzosen den Ball im Aufbau nicht unter Kontrolle bringen. Lloris macht sich ganz lang, als der Ball ihn flach passiert. Aber er passiert auch den langen, den rechten Pfosten. Gutes Stellungsspiel also des französischen Torstehers.
  • 15.Die Franzosen laufen sich fest, was gar nicht so schwer ist, wenn die belgische Defensive hat, sich einzurichten. Als der Ball durch Matuidi verloren geht, wird's gefährlich. De Bruyne marschiert durchs Mittelfeld, aber kurz vor dem Strafraum entscheidet sich Lukaku für den falschen Laufweg, der Ball geht verloren.
  • 12.Die ersten Minuten haben getäuscht, Belgien inzwischen mit deutlich mehr Ballkontakten, spielt den Aufbau sehr geduldig, wir sehen viele Seitenwechsel über die drei Verteidiger. Frankreich lauert auf schnelle Vorstöße. Und die kommen. Pogba erobert den Ball im defensiven Mittelfeld, umspielt Dembele und schlägt sofort einen flachen Ball durchs Zentrum in den Lauf von Mbappe, dem Vertonghen kaum folgen kann. Aber Courtois spielt mit und kann den Ball an der Strafraumgrenze aufnehmen. Enge Geschichte.
  • 11.Jetzt wieder die Franzosen. Pogba chipt den Ball über die Abwehr auf Mbappe, der den Ball nur undeutlich unter Kontrolle bringt, neben ihm war Giroud mit im Zentrum, Kompany kann den Ball aus der Gefahrenzone befödern.
  • 10.Das kann schnell gehen. Pavard fängt einen Querpass ab und will den Konter anleiern, sein Pass auf Griezmann wird an der Mittellinie abgefangen, de Bruyne sucht sofort mit einem Steilpass Hazard, Varane ist aber in diesem Falle schneller und fängt den Ball ab.
  • 8.Frankreich hat sich jetzt etwas zurückgezogen, die Belgier richten sich in der gegnerischen Hälfte ein, testen mal auf der rechten, mal auf der linken Seite an. Chadli ist für die Flanken zuständig, Hazard für die Wege zur Grundlinie, mit Pässen in den Rücken der Abwehr.
  • 7.Chadli führt diesen ersten Standard aus, die Ecke wird zu lang, der Ball rollt hinter dem Tor ins Aus. Das sehen wir heute sicherlich noch besser.
  • 6.Aber jetzt geht es mal über die linke Seite, Hazard marschiert auf links, lässt Pavard stehen und bringt den Ball ins Zentrum, in den Torraum, Umtiti ist dazwischen und klärt zur Ecke.
  • 5.Und die zeigen jetzt, dass sie ebenfalls den Ball durch die eigenen Reihen laufen lassen können. Auffällig bei Belgien in der Anfangsphase, sie versuchen das Spiel über die rechte Außenbahn, wo Chadli sehr hoch spielt.
  • 4.Jetzt die Belgier erstmals mit Ballkontrolle, der erste Vorstoß über Chadli wird abgefangen. Nach Einwurf kommt der Ball über Hazard und de Bruyne erneut auf die rechte Außenbahn, diesmal bringt Chadli die Flanke vom Boden weg, aber Umtiti klärt mit dem Kopf. Der Ball bleibt aber bei den Belgiern.
  • 3.Ausführlich lassen die Franzosen nämlich den Ball durch die eigenen Reihen laufen, auch Lloris wird mit einbezogen. Dabei bleibt aber der Lauf von Mbappe zur Grundlinie vorerst der einzige Besuch in der gegnerischen Hälfte.
  • 2.Wer übernimmt hier die Initiativ, wenn die Spielstile so ähnlich sind? Die Frage kann man vorläufig beantworten. Frankreich will sich zeigen.
  • 1.Das geht gut los. Mit seinem ersten Ballkontakt startet Mbappe die rechte Seite runter bis fast zur Grundlinie, bei dem Tempo kann ihm keiner folgen, er bringt den Ball dann auch noch flach zurück in den Strafraum, wo Griezmann jedoch einen Schritt zu spät kommt. Das wäre fast zu einem erfolgreichen Überfallkommando geworden.
  • 1.Das Spiel hat begonnen!
  • Hazard und Lloris machen die Seitenwahl unter sich aus. Hazard gewinnt und Frankreich darf anstoßen.
  • Thierry Henry und Didier Deschamps begrüßen einander besonders herzlich. Heute stehen sie auf unterschiedlichen Seiten.
  • Nicht uninteressant ist die Schiedsrichteransetzung, die im Vorfeld der Begegnung für ein bisschen Wirbel gesorgt hat. Spielleiter ist der Uruguayer Andres Cunha. Der kommt damit immerhin aus einem Land, dessen Nationalmannschaft von den Franzosen nach Hause geschickt wurde. In Zeiten vor VAR hätte es das wahrscheinlich gar nicht gegeben. Nicht zum ersten Mal bei diesem Turnier nimmt die FIFA auf solche Zusammenhänge keine Rücksicht.
  • Die Teams warten bereits in den Katakomben auf den Einmarsch.
  • Auch Frankreich ändert die Startaufstellung im Vergleich zum Viertelfinale nur auf einer Position. Blaise Matuidi ist nach abgesessener Sperre wieder zurück, für ihn muss Corentin Tolisso weichen. Taktisch hat das keinerlei Konsequenzen. Matuidi übernimmt die Position von Tolisso eins zu eins.
  • Bei den Belgiern gibt es eine Veränderung im Vergleich zum Spiel gegen Brasilien. Für den gesperrten Thomas Meunier rückt Mousa Dembele in die Startelf. Dies geht einher mit einer taktischen Umstellung. Belgien startet heute in der hintersten Reihe mit einer Dreierkette.
  • Belgien spielt mit Courtois - Alderweireld, Kompany, Vertonghen - Chadli, Dembele, Witsel, Fellaini, de Bruyne - Lukaku, Hazard.
  • Noch ein bisschen Geschichte: Die Länderspielbilanz spricht, etwas überraschend, für Belgien. Frankreich gewann 24-mal, Belgien 30-mal, 19 Spiele endeten remis. Andererseits gewannen die Franzosen beide Partien im Rahmen von Weltmeisterschaften. 1938 im Achtelfinale und 1986 im Spiel um Platz drei.
  • Und gerade diese grundsätzlich vergleichbare Spielanlage macht dieses erste Halbfinale der WM so interessant. Könnten wir uns vor der Partie auf einen Favoriten einigen? Vielleicht, ganz vielleicht haben die Franzosen leichte Vorteile, sie wirkten in der Defensive ingesamt gesehen bisher etwas kompakter, abgeklärter.
  • Das heißt nicht, dass Frankreich oder Belgien nicht in der Lage sind, den bei großen Teams üblichen konventionellen Stil des Ballbesitzfußballs aufzuzeigen, beide Mannschaften haben im Verlauf des Turniers schon das Gegenteil gezeigt, aber wenn sie es sich aussuchen könnten, muss man schon ganz klar festhalten, die Stärken liegen im blitzartigen Aushebeln der gegnerischen Defensivformationen.
  • Und dieses Umschaltspiel, hier haben wir eine weitere Gemeinsamkeit, gewinnt bei beiden Mannschaften seine Dynamik aus drei herausragenden Offensivspielern, bei Frankreich sind das Antoine Griezmann, Kylian Mbappé und in etwas geringerem Maße Olivier Giroud, bei Belgien hängt alles von Eden Hazard, Romelu Lukaku und Kevin de Bruyne ab.
  • Weitere Gemeinsamkeiten: Beide Teams verfügen über ein vorzügliches Umschaltspiel, ihre Kontertore zählen mit zu den attraktivsten Treffern, die dieses Turnier hervorgebracht hat. Beide Mannschaften haben ihre Spielweise darauf ausgelegt, eben dieses Umschaltspiel auch einsetzen zu können. Das heißt: Nur vor einer kompakten Defensive entstehen für die Umschaltsituationen überhaupt Räume.
  • Ohne jegliche Probleme haben beide Mannschaften die Vorrunde überstanden. Gemeinsam ist ihnen auch, dass sie ihre besten Spiele in der K.o.-Phase gezeigt haben. Die Franzosen gegen Argentinien, Belgien gegen Brasilien - obschon die Mannschaft von Roberto Martinez im Achtelfinale einen 0:2-Rückstand gegen Japan wettmachen musste, in Erinnerung wird doch eher der Auftritt gegen die Selecao bleiben. Aber wer weiß schon, was noch kommt?
  • Die Roten Teufel sind die einzige Mannschaft im Wettbewerb, die alle Spiele in regulärer Spielzeit gewonnen hat.
  • Die Belgier kennen das schon. Gut, natürlich sind alle Partien in der K.o.-Phase Endspiele. Aber der Sieg gegen Brasilien im Viertelfinale wäre auch eines WM-Finales würdig gewesen. Nun geht es eben gegen Frankreich. Hätte nach den bisherigen Leistungen beider Teams auch ein würdiges Finale darstellen können.
  • Frankreich mit Lloris - Pavard, Umtiti, Varane, Hernandez - Pogba, Kante - Mbappe, Griezmann, Matuidi - Giroud.
  • Hallo und herzlich willkommen beim Liveticker zum Halbfinale der WM 2018 in Russland zwischen Frankreich und Belgien.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018