Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport > Rallye Dakar >

Motorrad-Institution KTM zieht sich zurück

...

Rallye Dakar  

Motorrad-Institution KTM zieht sich zurück

10.02.2010, 07:05 Uhr | sid

Marc Coma auf seiner KTM. (Foto: Reuters)Marc Coma auf seiner KTM. (Foto: Reuters) Ein nicht wegzudenkendes Element fehlt der Rallye Dakar künftig: Ab der Auflage 2010, die zum zweiten Mal in Folge in Südamerika veranstaltet werden wird, fehlt Motorrad-Seriensieger KTM. Die volle Konzentration des österreichischen Herstellers gilt künftig der Rallye-WM.

KTM begründete den überraschenden Dakar-Ausstieg mit dem neuen technischen Reglement, nach dem künftig nur Motorräder mit dem maximalen Hubraum von 450 ccm zugelassen sind.

Von Zitzewitz im Interview "Man merkt, wie unbedeutend man ist"
Fotoshow Das sind die Top-Favoriten
Fotoshow Spektakuläre Bilder von der Dakar

Acht Siege nacheinander

KTM hat die berühmt-berüchtigte Dakar Rallye dominiert wie kein anderer Hersteller und zuletzt acht Mal in Folge die Motorrad-Wertung gewonnen. Das Unternehmen wird bei der Rallye weder als Werks- noch als Kundenteam teilnehmen.

Rallye Dakar 2010 Die Etappen im Überblick
Fotoserie So gefährlich ist die Dakar

Schuld der Organisatoren und deren Reglements

KTM unterstreicht, dass man sich weiterhin zum Rallyesport bekennt und nun die Bemühungen auf WM und andere wichtige Rallyes legen wird. "Die Organisatoren haben die Regeln kurzfristig geändert, um die Dominanz von KTM zu beenden. Dies kam ohne Vorwarnung und traf KTM hart", hieß es in einer offiziellen Stellungnahme. Durch die Entscheidung für den Einsatz von 450-Kubikzentimeter-Motorrädern kann KTM den Dakar-Einsatz angesichts der globalen Wirtschaftskrise nicht mehr rechtfertigen.

Volle Konzentration auf die Rallye-WM

Motorsport-Direktor Winfried Kerschhaggl sagte: "Wir werden uns jetzt voll auf die Rallye-Weltmeisterschaft konzentrieren, und wir werden uns nach Alternativen umschauen. Vielleicht werden wir ein volles KTM-Rallye-Engagement auf afrikanischem Boden erleben - zurück zu den Wurzeln."

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Summer Sale bei TOM TAILOR: Sparen Sie bis zu 50 %
jetzt im Sale
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018