Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport > Rallye Dakar >

Rallye Dakar: Schwarzer Tag für de Villiers und von Zitzewitz

...

Rallye Dakar  

Von Zitzewitz: "Es war ein rabenschwarzer Tag"

10.02.2010, 07:05 Uhr | sid, t-online.de, Motorsport-Total.com

Nichts geht mehr: Der VW von de Villiers und von Zitzewitz bleibt in der Wüste stehen. (Foto: Screenshot ASO)Nichts geht mehr: Der VW von de Villiers und von Zitzewitz bleibt in der Wüste stehen. (Foto: Screenshot ASO)Am Ende waren Giniel de Villiers und Dirk von Zitzewitz nur noch froh, endlich im Biwak zu sein. Raus aus dem Rennoverall und rein in die Freizeitklamotten. Der Frust saß tief, abschalten war angesagt nach einem völlig verkorksten Tag bei der Rallye Dakar.

Auf der dritten Etappe lief für das südafrikanisch-deutsche Duo vom Volkswagen-Team alles schief, was schief laufen konnte. De Villiers und von Zitzewitz verloren eine Menge Zeit, fielen auf den 32. Platz zurück und können die Titelverteidigung abhaken. "So ist das bei der Dakar", sagte de Villiers. "Im letzten Jahr war dies die schwierigste Etappe überhaupt und auch die, auf der wir die Rallye für uns entscheiden konnten. In diesem Jahr haben wir die Rallye hier offensichtlich verloren."

Im Video

3. Etappe Peterhansel und Despres fahren der Konkurrenz davon
Kolumne Al-Attiyah: "In der Wüste wird es schwer"

Vorfreude währte nicht lange

Dabei hatte sich gerade auch Navigator von Zitzewitz auf die Rückkehr in die Region zwischen La Rioja und Fiambala gefreut. "Das war eine sehr schöne Etappe mit sehr schöner Landschaft, mit riesigen Dünen, die in die Felsen hineinlaufen. Ich freue mich darauf, das wiederzusehen und dort wieder langzufahren", sagte der 41-Jährige

Überschlag nach fünf Kilometern

Doch nach nur fünf Kilometern überschlug sich der Race Touareg auf einer eigentlich nicht besonders anspruchsvollen Strecke. "Wir waren auf der Spur, die alle gefahren haben, sind dann vielleicht einen halben Kilometer zu schnell rausgefahren, auf der Nase stehen geblieben und in Zeitlupe dann vorne über gekippt", beschrieb von Zitzewitz den entscheidenden Moment, bevor das Auto auf die Seite fiel.

2. Etappe Al-Attiyah und Fretigne vorne
1. Etappe Schultis gibt nach tödlichem Unfall auf

Mit dreistündiger Verspätung im Biwak

Zum Glück war beiden nichts passiert, ein Mitsubishi verhalf ihnen wieder auf die Räder. Zunächst ging die Fahrt auch weiter, nach 50 Kilometern blieb der Wagen aber einfach stehen. Bei dem Unfall hatte ein Teil den Kabelbaum im Motorgehäuse beschädigt. Zwar versuchten die Unglücks-Piloten noch, den Schaden bei sengender Hitze in der Wüste zu reparieren - doch es half nichts. "So mussten wir auf den Racetruck warten", erzählte von Zitzewitz. Zu allem Überfluss brach später auch noch ein Feuer im Motorraum aus, das aber schnell gelöscht war. Immerhin kamen sie ohne weitere Probleme ins Biwak - mit dreistündiger Verspätung.

Dakar zurück nach Afrika? Chancen stehen 50:50
t-online.de Shop Tolle LCD- und Plasma-Fernseher

"Wir helfen jetzt unseren Teamkollegen"

"Es war ein rabenschwarzer Tag", sagte von Zitzewitz, der aber schon wieder nach vorne blickt. "Vielleicht schaffen wir es am Ende noch unter die ersten Fünf. Auf jeden Fall helfen wir ab jetzt unseren Teamkollegen, damit Volkswagen den Sieg holt."

Im Überblick Dakar-Sieger Autos
Im Überblick Dakar-Sieger Motorräder
Im Überblick Dakar-Sieger Trucks

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Tropischer Sommer mit neuen Styles für sonnige Tage
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018