Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Nick Heidfeld fährt für Leonardo DiCaprio in der Formel E

Motorsport  

Heidfeld fährt für DiCaprio in der Formel E

26.06.2014, 19:43 Uhr | dpa

Nick Heidfeld fährt für Leonardo DiCaprio in der Formel E. Nick Heidfeld wird in der Formel E starten.

Nick Heidfeld wird in der Formel E starten. Foto: Peter Steffen. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Nick Heidfeld kehrt in den Formel-Rennsport zurück und wird in der ersten FIA-Serie der Welt mit elektrischen Autos für das Team von Hollywoodstar Leonardo DiCaprio fahren.

Der 37 Jahre alte Mönchengladbacher wird in der Formel E für das Venturi-Team antreten, zu dessen Mitgründern DiCaprio zählt. Wie der Rennstall mitteilte, wird neben Heidfeld der Franzose Stéphane Sarrazin ein Cockpit bekommen.

"Es ist neu und neu bedeutet spannend", sagte der Deutsche, der seit dem Ende seiner Zeit in der Formel 1 2011 vor allem bei Langstreckenrennen startet. "Es fühlt sich besonders an, Teil eines Projekt zu sein, dass dem Rennsport und dem Automobil viel bringen wird."

Die Formel E ist eine Rennserie für Formel-Wagen mit Elektromotor. Die Rennserie findet unter dem Dach des Automobil-Weltverbandes FIA statt. Die Premieren-Saison startet am 13. September in Peking. Bis Ende Juni 2015 stehen zehn Rennen auf dem Programm. Deutsche Station ist am 30. Mai Berlin. Der Lauf wird auf dem Flughafen Tempelhof gestartet.

Im Gegensatz zur Formel 1 mit Training am Freitag und Samstag, dem Qualifying ebenfalls am Samstag und dem Rennen am Sonntag findet bei der Formel E alles an einem Tag statt. Die Autos fahren etwa 225 Stundenkilometer, die Leistung beträgt maximal 270 PS. Insgesamt sind zehn Teams dabei. Zu den Investoren zählt auch der Milliardär Richard Branson, dem auch schon ein Formel-1-Team gehörte.

Heidfeld wird einige ehemalige Kollegen aus der Formel 1 wiedertreffen. Unter anderem starten der Italiener Jarno Trulli, der Franzose Franck Montagny, die Brasilianer Lucas di Grassi und Bruno Senna sowie der Spanier Jaime Alguersuari in der neuen Rennserie.

Heidfeld fuhr von 2000 bis 2011 183 Formel-1-Rennen. Er blieb ohne Sieg. Seine bestes Ergebnis in der WM-Gesamtwertung war Rang fünf 2007 für BMW-Sauber.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal