Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Formel E: Aus für Nick Heidfeld nach erneutem Crash

...

Formel E in Malaysia  

Aus für Heidfeld nach erneutem Crash

22.11.2014, 10:06 Uhr | dpa, t-online.de

Formel E: Aus für Nick Heidfeld nach erneutem Crash. Ende der Dienstfahrt. Nick Heidfelds Rennwagen muss nach dem Crash von der Strecke geräumt werden. (Quelle: dpa)

Ende der Dienstfahrt. Nick Heidfelds Rennwagen muss nach dem Crash von der Strecke geräumt werden. (Quelle: dpa)

Nick Heidfeld ist auch beim Formel-E-Rennen von Malaysia nicht ins Ziel gekommen. Der frühere Formel-1-Pilot wurde nach neun von 31 Runden vom Franzosen Franck Montagny in die Mauer gedrängt und musste seinen Venturi vorzeitig abstellen. Schon beim ersten ePrix in Peking hatte Heidfeld großes Pech. Bei der Premiere der vollelektrischen Rennserie in China rammte ihn der Franzose Nicolas Prost regelrecht und brachte ihn um den ersten Sieg.

Trotz einer Führung bis wenige Runden vor Schluss reichte es für den Allgäuer Daniel Abt in Putrajaya nicht zum Podium. Als Zehnter sicherte sich der 21-Jährige vom Rennstall Audi Sport ABT aber zumindest erneut einen Punkt.

Den Sieg holte sich Sam Bird vom Team Virgin. "Es war eine tolle Woche. Wir waren von Beginn an schnell", resümierte der Brite, der sich souverän vor China-Sieger Lucas di Grassi und Sebastien Buemi behauptete. In der Fahrerwertung liegt Bird (40 Punkte) nur drei Zähler hinter dem führenden Audi-Mann di Grassi. Der nächste Lauf findet am 13. Dezember in Punta del Este in Uruguay statt. Im Mai 2015 macht die Serie in Berlin Station.

Für Heidfeld lief zunächst alles wie am Schnürchen

Abt kam wegen technischer Probleme beim Erlöschen der roten Ampeln gar nicht vom Fleck. Von Startplatz drei wurde er durchgereicht. Für Heidfeld lief es zunächst verheißungsvoller: Der Mönchengladbacher verbesserte sich schnell von Position sieben auf sechs. Nach dem ersten Umlauf kam allerdings wegen einer Kollision das Safety Car auf die Strecke - das Feld zog sich zusammen.

Heidfeld konnte davon allerdings nicht profitieren. Der Franzose Montagny drängte den 37 Jahre alten Venturi-Mann früh in die Mauer und besiegelte dessen zweites vorzeitiges Aus in dieser Saison. Zum zweiten Mal musste das Safety Car raus, kopfschüttelnd verfolgte Heidfeld das Rennen weiter aus der Box.

Heftiger Crash von Senna

Den obligatorischen Tausch der Autos nutzte Abt. Der 21-Jährige setzte sich an die Spitze und durfte vorübergehend vom ersten Sieg in der vollelektrischen Serie träumen. Bird zog aber an ihm vorbei, Abt verlor Position um Position. Immerhin reichte es für den Deutschen wie in China noch zu einem Punkt.

Wie auch in Peking kam es in der letzten Runde zu einem heftigen Crash. Diesmal krachte der Brasilianer Bruno Senna von Mahindra Racing gegen die Mauer. Der frühere Formel-1-Fahrer und Neffe von Rennfahrerlegende Ayrton Senna konnte aber selbst aus seinem Wagen steigen. Bird fuhr unbeirrt zum Sieg.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018