Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2008 - Doping: Hammer-Medaillengewinner offenbar gedopt

...

Olympia 2008 - Doping  

Hammer-Medaillengewinner bei Olympia gedopt

11.12.2008, 10:46 Uhr | t-online.de, sid

Die weißrussischen Hammerwerfer Wadim Dewjatowski (re.) und Iwan Tichon (Foto: imago)Die weißrussischen Hammerwerfer Wadim Dewjatowski (re.) und Iwan Tichon (Foto: imago) Die weißrussischen Hammerwerfer Wadim Dewjatowski und Iwan Tichon sind wegen Dopings disqualifiziert worden und verlieren ihrer Olympia-Medaillen von Peking. Dies entschied die Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Lausanne. Silbermedaillengewinner Dewjatowski und der Olympia-Dritte Tichon waren nach dem Hammerwurf-Finale am 17. August in Peking positiv auf Testosteron getestet worden.

Auch der polnische Rennkanute Adam Seroczynski wurde wegen Dopings mit Clenbuterol suspendiert. Seroczynski war im K2-Rennen auf dem vierten Platz gelandet.

Olympia IOC lehnt Angebot öffentlich-rechtlicher Sender ab
Olympia Resultate von 300 Doping-Tests fehlen noch

Markus Esser verbessert sich auf Rang sieben

Silber geht somit an den in Peking beim Sieg des Slowenen Primoz Kosmus viertplatzierten Ungarn Krisztian Pars und Bronze an den Japaner Koji Murofushi als ursprünglichen Fünften. Der in China auf Rang neun platzierte Markus Esser rückt im offiziellen Klassement auf Platz sieben vor.

Testen Sie Ihr Wissen
Sportkolleg-Video

Nachkontrollen zu mehreren hundert Proben angekündigt

Mit den positiven Tests der Hammerwerfer und des Kanuten ist die Anzahl der Dopingfälle bei Olympia auf elf gestiegen. Das IOC hatte im Spätsommer von maximal 15 Fällen gesprochen. Dabei rechnete das IOC die bis dahin acht überführten Sünder, drei anhängige Fälle sowie vier Verstöße gegen die Dopingbestimmungen bei der Medikation von Pferden in den olympischen Reiter-Wettbewerben zusammen. Zuletzt jedoch hatte das IOC mehrere hundert Nachkontrollen von in Peking genommenen Dopingproben angekündigt.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018