Sie sind hier: Home > Sport > Olympische Spiele >

Olympia 2018: Demonstration von Olympia-Gegnern stößt auf wenig Interesse

...

Demo gegen Olympia 2018 lockt nur 40 Menschen an

01.03.2011, 19:26 Uhr | sid, dpa, dpa, sid

Nur rund 40 Gegner haben in der bayrischen Landeshauptstadt München gegen die Bewerbung um die Winterspiele 2018 demonstriert. Die wenigen Teilnehmer brachten ihren Unmut mit Plakaten wie "IOC - nein danke" oder "Olympia = Umwelt- und Milliardengrab" zum Ausdruck.

Die Opposition überbrachte im Beisein ihrer Anführer Axel Doering und Ludwig Hartmann ihre Botschaft gegen das geplante Großprojekt. Nach Auskunft der Polizei kam es dabei zu keinen Zwischenfällen. Am Abend durften die Olympia-Gegner ihre Argumente vor der Evaluierungskommission des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) einbringen.

Mini-Demo in Garmisch-Partenkirchen

Bei der Tour der Sportstätten in Garmisch-Partenkirchen könnte es für das IOC-Gremium zu einer erneuten Begegnung mit Vertretern der Gruppierung "NOlympia" kommen. Im Gestüt Schwaiganger, dem geplanten Austragungsort der Biathlon- und nordischen Wettbewerbe, wurde eine Mini-Demonstration mit 25 Teilnehmern angemeldet.

Planer liefern dem IOC starke Argumente

Ungeachtet der Proteste haben die Planer von Olympia 2018 nach dem ersten Besuchstag der IOC-Prüfer eine positive Auftaktbilanz gezogen. Die Bewerbungsgesellschaft habe der elfköpfigen IOC-Evaluierungskommission "viele starke Argumente" präsentieren können, sagte Münchens Frontfrau Katarina Witt. Auch Oberbürgermeister Christian Ude sprach von einem "sehr erfolgreichen Beginn".

Das Internationale Olympische Komitee entscheidet am 6. Juli in Durban über den Ausrichter der Winterspiele 2018.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018