Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia: USA und Iran setzen sich für Ringen ein

...

Politische Gegner im Sport vereint

19.02.2013, 14:16 Uhr | sid, dpa

Olympia: USA und Iran setzen sich für Ringen ein. Der Iran und die USA setzen sich gemeinsam für das olympische Ringen ein. (Quelle: imago/ TAR-TASS)

Der Iran und die USA setzen sich gemeinsam für das olympische Ringen ein. (Quelle: imago/ TAR-TASS)

Die USA wollen mit dem Iran und Russland gemeinsam um die Zukunft des olympischen Ringens kämpfen. Dies betonte Rich Bender, Geschäftsführer des amerikanischen Ringer-Verbandes, vor dem Freistil-Weltcup in dieser Woche in der iranischen Hauptstadt Teheran. "Das ist das wichtigste Thema bei den Gesprächen mit der Führung des iranischen Verbandes", sagte Bender der Tageszeitung "USA Today" vor seiner Abreise zum Weltcup.

Der US-Verband will Kräfte Bündeln, nachdem die Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in der vergangenen Woche beschlossen hatte, die klassische Sportart für die Sommerspiele 2020 aus dem Programm zu nehmen. Die endgültige Entscheidung fällt im September.

"Wir müssen alle zusammenholen"

Das Aus für das Ringen soll um jeden Preis verhindert werden. "Alle Ressourcen, die einem nationalen Verband zur Verfügung stehen, werden wir nutzen, um das rückgängig zu machen", sagte Bender. Auch Rulon Gardner, Olympiasieger von 2000, ruft zum geschlossenen Kampf um die Sportart auf. "Wir müssen alle zusammenholen und gemeinsam auf der gleichen Wellenlänge agieren, zu einhundert Prozent", sagte der 41-jährige Amerikaner: "Andere Länder wie Russland müssen uns helfen. Wir dürfen diesen Sport nicht sterben lassen."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018