Sie sind hier: Home > Sport > Olympia 2016 >

Olympia: Beckenbauer macht sich für Ringen stark

...

Beckenbauer macht sich für Ringen stark

07.05.2013, 12:26 Uhr | dpa, sid

Olympia: Beckenbauer macht sich für Ringen stark. Promienter Fürsprecher: Franz Beckenbauer setzt sich für die Ringer ein. (Quelle: imago/Sven Simon)

Promienter Fürsprecher: Franz Beckenbauer setzt sich für die Ringer ein. (Quelle: imago/Sven Simon)

Jetzt spricht der Kaiser: Franz Beckenbauer hat sich für einen Verbleib von Ringen im olympischen Programm stark gemacht. "Ich persönlich unterstütze die Bemühungen der Ringer, und werde mich auch persönlich dafür einsetzen, diesen ansprechenden Sport auch weiterhin dauerhaft im olympischen Programm verankert zu wissen. Ringen muss olympisch bleiben", fordert die Fußball-Ikone in einer Pressemitteilung des Deutschen Ringer-Bundes (DRB).

Beckenbauer kann die Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), wonach das Ringen ab den Spielen 2020 aus dem Programm gestrichen werden soll, nicht nachvollziehen. "Der Ringsport erfüllt seit vielen Jahrzehnten über den sportlich-fairen Wettkampf hinaus auch eine wichtige Aufgabe für den Breitensport in vielen Ländern auf der ganzen Welt. Kinder und Jugendliche erlernen, mit ihren Kräften in einem geregelten Rahmen umzugehen"', sagte der 67-Jährige: "Nicht nur die Tradition des Ringsports, vielmehr auch die Gegenwart verbietet es deshalb, Ringen aus der Auswahl der olympischen Kernsportarten herauszunehmen."

Schon mehr als 100.000 Unterschriften

In den vergangenen Wochen hatten sich zudem Olympiasieger anderer Sportarten fürs Ringen ausgesprochen, darunter Heike Drechsler (Weitsprung) und Ole Bischoff (Judo). Inzwischen haben mehr als 100.000 Menschen auf den DRB-Unterstützerlisten unterzeichnet. Die Listen werden dann an IOC-Vizepräsident Thomas Bach übergeben.

Der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) soll sich auf der IOC-Versammlung Ende Mai in St. Petersburg für den Erhalt der olympischen Kernsportart einsetzen. Der ganze Monat Mai wurde zudem vom Ringer-Weltverband FILA zum weltweiten "Monat des Ringkampfes" ausgerufen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018