Sie sind hier: Home > Sport > Olympia 2016 >

Olympia 2016 Handball: Sigurdsson streicht Weinhold und Lichtlein aus Kader

...

Aus dem Kader gestrichen  

Olympia-Aus für Steffen Weinhold und Carsten Lichtlein

15.07.2016, 14:36 Uhr | sid

Olympia 2016 Handball: Sigurdsson streicht Weinhold und Lichtlein aus Kader. Carsten Lichtlein gehört nicht zum deutschen Olympia-Kader. (Quelle: imago)

Carsten Lichtlein gehört nicht zum deutschen Olympia-Kader. (Quelle: imago)

Handball-Bundestrainer Dagur Sigurdsson hat bei der Benennung seines Olympia-Kaders für zwei dicke Überraschungen gesorgt. Der Isländer verzichtet bei den Spielen in Rio (5. bis 21. August) zunächst auf die beiden Europameister Steffen Weinhold und Keeper Carsten Lichtlein.

Sigurdsson vertraut im Tor auf das Duo Andreas Wolff und Silvio Heinevetter, im rechten Rückraum erhielten die Linkshänder Kai Häfner und Fabian Wiede überraschend den Vorzug vor dem angeschlagenen Kieler Weinhold (Muskelfaserriss im Oberschenkel).

"Die Entscheidungen waren hart"

"Die Nominierung ist ein wegweisender Schritt. Die Spieler haben uns die Entscheidungen nicht leichtgemacht", sagte Sigurdsson. Und DHB-Vizepräsident Bob Hanning meinte: "Die Entscheidungen waren hart, aber das gehört auch zu einem in Spitze und Breite erfolgreichen Leistungssport." Im Gegensatz zu Welt- und Europameisterschaften, wo 16 Spieler eingesetzt werden dürfen, ist die Kaderstärke bei Olympischen Spielen auf 14 begrenzt.

Als Reservist, der eine sogenannte P-Nominierung erhält und bei Verletzung oder Erkrankung eines Kaderspielers jederzeit nachrücken darf, nominierte Sigurdsson den zurzeit ebenfalls noch verletzten Rückraumspieler Steffen Fäth (Mittelhandbruch). Weinhold, der sich seine Verletzung beim Training vor dem Test-Länderspiel gegen Tunesien (38:32) zugezogen hatte, und Lichtlein werden als 16. und 17. Spieler mit nach Rio reisen, um weitere Reaktionsmöglichkeiten zu schaffen.

Die Europameister Rune Dahmke (Linksaußen), Jannik Kohlbacher und Erik Schmidt (beide Kreis), die bis zuletzt zum 21er-Kader gehört hatten, wurden ebenso nicht berücksichtigt wie Spielmacher Tim Kneule.

Bei den Olympischen Spielen trifft Deutschland in Vorrundengruppe B zunächst auf Rekord-Europameister Schweden (7. August), Polen (9. August), Gastgeber Brasilien (11. August), Slowenien (13. August) und Ägypten (15. August). Die besten vier Teams qualifizieren sich für das Viertelfinale - das Minimalziel der deutschen Mannschaft.

Der deutsche Kader für die Olympischen Spiele:

Tor: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Andreas Wolff (THW Kiel)

Linksaußen: Uwe Gensheimer (Paris St. Germain HB)

Rückraum links: Finn Lemke (SC Magdeburg), Julius Kühn (VfL Gummersbach), Christian Dissinger (THW Kiel)

Rückraum Mitte: Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten), Paul Drux (Füchse Berlin)

Rückraum rechts: Fabian Wiede (Füchse Berlin), Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf)

Rechtsaußen: Tobias Reichmann (KS Vive Tauron Kielce/Polen), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen)

Kreis: Patrick Wiencek (THW Kiel), Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen)

Ersatz: Steffen Fäth (Füchse Berlin)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018