Sie sind hier: Home > Sport > Olympia 2016 >

DHB-Team verpatzt Olympia-Generalprobe

Sigurdsson dennoch zufrieden  

DHB-Team verpatzt Olympia-Generalprobe

03.08.2016, 18:09 Uhr | sid, dpa

DHB-Team verpatzt Olympia-Generalprobe. Verlor mit seinem Team den finalen Olympia-Test: DHB-Coach Dagur Sigurdsson. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Verlor mit seinem Team den finalen Olympia-Test: DHB-Coach Dagur Sigurdsson. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Die deutschen Handball-Europameister haben ihren letzten Olympia-Test verloren. Die Mannschaft von Bundestrainer Dagur Sigurdsson unterlag im Rahmen einer gemeinsamen Trainingseinheit dem EM-Dritten Kroatien in Rio de Janeiro mit 16:17 (8:9).

Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt und dauerte nur zweimal 20 Minuten. Alle Spieler überstanden den Test vier Tage vor dem Auftakt der Gruppenphase gegen Rekord-Europameister Schweden unverletzt.

Sigurdsson trotz Pleite zufrieden

"Ich bin zufrieden. Da war gutes Tempo drin. Wir sind auf einem guten Weg, müssen uns aber weiter steigern", sagte Sigurdsson. "Das war schon viel besser im Vergleich zu den Tagen und Freundschaftsspielen zuvor", sagte DHB-Vizepräsident Bob Hanning, der die Europameister zuletzt zu mehr Engangement aufgefordert hatte.

Ersatzspieler Weinhold und Fäth fit

Erstmals nach ihren Verletzungen bestritten auch Steffen Weinhold und Steffen Fäth ein Spiel. "Steffen Fäth hat noch nicht die ganz Wurfkraft. Steffen Weinhold hat schon ordentlich gespielt", berichtete Hanning. Fäth hatte sich Ende Mai die rechte Mittelhand gebrochen, Weinhold kurz vor der Olympia-Nominierung einen Muskelfaserriss im Oberschenkel erlitten.

Für den Turnierbeginn gegen Schweden setzt der Bundestrainer jedoch nicht auf die beiden Rückraumspieler. "Wir konzentrieren uns auf die 14 Spieler, die wir haben", sagte der Isländer. Weinhold, Fäth sowie Carsten Lichtlein als dritter Torhüter könnten im Verletzungs- oder Krankheitsfall ins Team nachrücken. Offiziell benannt werden muss der Kader am Freitag (10 Uhr) bei der Technischen Sitzung.

Weitere Gruppengegner des DHB-Teams sind Polen (9. August), Gastgeber Brasilien (11. August), Slowenien (13. August) und Ägypten (15. August). Die besten vier Teams der beiden Gruppen erreichen das Viertelfinale. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal