Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2016

...

Olympia 2016: Die Tops und Flops

zurück zum Artikel
Bild 8 von 28
FLOP: Bei der Leichtathletik fand aber auch die öfter unfaire Haltung der brasilianischen Zuschauer einen Tiefpunkt. Beim Stabhochsprung wurde der Franzose Renaud Lavillenie im Wettkampf (als Hauptkonkurrent des Brasilianers Thiago Braz Da Silva) und bei der Siegerehrung ausgebuht. Dem Silbermedaillengewinner kamen auf dem Podium die Tränen. Unpassend jedoch sein Vergleich zu den Nazi-Spielen 1936 und Jesse Owens, für den er sich später entschuldigte.   (Quelle: imago images/Fotoarena)
Fotoarena

FLOP: Bei der Leichtathletik fand aber auch die öfter unfaire Haltung der brasilianischen Zuschauer einen Tiefpunkt. Beim Stabhochsprung wurde der Franzose Renaud Lavillenie im Wettkampf (als Hauptkonkurrent des Brasilianers Thiago Braz Da Silva) und bei der Siegerehrung ausgebuht. Dem Silbermedaillengewinner kamen auf dem Podium die Tränen. Unpassend jedoch sein Vergleich zu den Nazi-Spielen 1936 und Jesse Owens, für den er sich später entschuldigte. 

Anzeige

FLOP: Bei der Leichtathletik fand aber auch die öfter unfaire Haltung der brasilianischen Zuschauer einen Tiefpunkt. Beim Stabhochsprung wurde der Franzose Renaud Lavillenie im Wettkampf (als Hauptkonkurrent des Brasilianers Thiago Braz Da Silva) und bei der Siegerehrung ausgebuht. Dem Silbermedaillengewinner kamen auf dem Podium die Tränen. Unpassend jedoch sein Vergleich zu den Nazi-Spielen 1936 und Jesse Owens, für den er sich später entschuldigte. 




shopping-portal