Sie sind hier: Home > Sport > Olympische Spiele >

Bitteres Rennen bei Olympia: Pechstein chancenlos über 5000 Meter

Eisschnelllauf mit 45 Jahren  

Aus der Traum: Pechstein chancenlos über 5000 Meter

16.02.2018, 15:09 Uhr | t-online

Bitteres Rennen bei Olympia: Pechstein chancenlos über 5000 Meter. Claudia Pechstein auf der Strecke in Pyeongchang. (Quelle: imago images)

Claudia Pechstein auf der Strecke in Pyeongchang. (Quelle: imago images)

Deutschlands erfolgreichste Winter-Olympionikin Claudia Pechstein hat bei den Winterspielen in Pyeongchang ihre insgesamt zehnte Olympiamedaille verpasst. Die 45-Jährige lief im Gangneung Oval der Eisschnellläufer bei ihren siebten Spielen auf ihrer Paradestrecke über 5000 m in 7:05,43 Minuten nur auf Platz acht. Gold gewann die Niederländerin Esmee Visser vor der tschechischen Weltrekordlerin Martina Sablikova und Natalia Woronina (Olympische Athletin aus Russland).

Pechstein, die am Samstag über ihre Nebenstrecke 3000 m Neunte wurde, steht weiter bei fünfmal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze.

Verwendete Quellen:
  • sid

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht
    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail

    Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

    shopping-portal