Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2021: Bahnradtrainer verärgert über Kommentare von Kristina Vogel


Bei Bahnrad-Wettkämpfen  

Bundestrainer verärgert über Vogel-Kommentare

08.08.2021, 09:07 Uhr | t-online, dpa

Olympia 2021: Bahnradtrainer verärgert über Kommentare von Kristina Vogel. Kristina Vogel: Die zweifache Olympiasiegerin war Co-Kommentatorin im ZDF. (Quelle: imago images/VIADATA)

Kristina Vogel: Die zweifache Olympiasiegerin war Co-Kommentatorin im ZDF. (Quelle: VIADATA/imago images)

Kristina Vogel ist bei den Olympischen Spielen als Co-Kommentatorin für das ZDF im Einsatz gewesen. Die ehemalige Sportlerin fieberte mit den deutschen Athleten mit, übte aber auch Kritik, die nicht gut ankam.

Die Kritik von Rekord-Weltmeisterin Kristina Vogel ist im deutschen Bahnrad-Lager nicht gut angekommen. "Ich glaube nicht, dass Kristina dazu befähigt ist, darüber zu urteilen. Auch sie war nicht unbedingt die taktisch variabelste Rennfahrerin. Sie hat viel über die Physis und die mentale Stärke gemacht", sagte Bundestrainer Detlef Uibel der Deutschen Presse-Agentur.

ZDF-Expertin Vogel hatte zuvor moniert, dass der deutschen Mannschaft ein Taktik-Coach fehle. "Jedes Land da unten hat einen Bundestrainer für die Taktik, nur wir nicht", hatte die 30-Jährige moniert, die Kritik aber nicht auf Uibel bezogen, sondern einen Co-Trainer gefordert. "Ich hätte mir gewünscht, dass sie sich ein bisschen sachlicher und ruhiger verhält in der öffentlichen Diskussion, die sie angeschoben hat", ergänzte Uibel.

Dass Vogel am Sonntag während der TV-Übertragung ausplauderte, dass Maximilian Levy Junioren-Bundestrainer wird, fand auch der Routinier alles andere als schön: "Das ist alles im Gespräch, aber Kristina sollte vielleicht erst einmal mit mir darüber reden. Ich habe gehört, sie erzählt da einiges, was den Leuten merkwürdig aufstößt." Der 34-jährige Levy, der im Keirin-Finale noch einmal Sechster wurde, wird seine Karriere beenden. Bundestrainer Uibel würde sich über eine weitere Zusammenarbeit mit ihm freuen: "Wenn er sich dazu bekennt, dann sind ihm alle Wege offen. Wir sind froh, dass wir einen erfahrenen Rennfahrer in diese Position bringen können."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: